[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Verdammte Rundsteuersignale

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Mo Aug 19, 2019 19:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Verdammte Rundsteuersignale
BeitragVerfasst: So Apr 08, 2012 22:20 
Offline

Registriert: Sa Feb 26, 2011 16:24
Beiträge: 1100
Wohnort: mit dem Herzen in Lüttich, mit dem A.... in Köln
Neben mir steht seit ein paar Stunden der frisch restaurierte NSF H28U, ein Allströmer, und ist mir die reinste Freude, wenn nur die verdammten 1350 Hz-Rundsteuersignale nicht wären. Offenbar bleiben die bei Wechselstromgeräten eher im Trafo stecken, während sie hier lautstark zu hören sind. Und die Kölner Stadtwerke nutzen diese Technik ausgiebig den lieben langen Tag... :-/

Was macht man da? 1350 Hz-Netzfilter?

Ralf

_________________
Industriefotos und O-Töne aus Belgien und Nordfrankreich


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verdammte Rundsteuersignale
BeitragVerfasst: So Apr 08, 2012 22:59 
Offline

Registriert: Sa Jan 26, 2008 2:19
Beiträge: 2745
Wohnort: Mecklenburg- Vorpommern
Kenntnisstand: Spezialkentnnisse im Bereich Röhrenradios (Beruf)
Eine Zeit habe ich gegen Netzstörungen erfolgreich eine Filterbaugruppe aus DDR- Waschmaschinen genutzt, kaputte standen oft am Straßenrand, ein Griff- Filter raus.
Gibt es sicher auch bei anderen Herstellern.
Sind immerhin 4 Drosseln und 4 Kondis drin, im abgeschirmten Gehäuse, schaltungstechnisch ein Tiefpaß.

Hab`die Dinger später für die Entstörung von CB- Funkgeräten im Auto genommen. Auch da- recht guter Erfolg gegen Lima- Modulationen (vom Spannungsregler), die ähnlich hohe Frequenzen hatten.

Vielleicht hilft sowas ?

Edi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verdammte Rundsteuersignale
BeitragVerfasst: So Apr 08, 2012 23:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jan 22, 2009 15:10
Beiträge: 3197
Wohnort: Hessisch Süd:
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Man sollte die Verantwortlichen bitten, eine gescheite Musik über diese Frequenz zu übermitteln :mrgreen:

Hier etwas über das Thema: http://www.rundsteuerung.de/

_________________
Der Arbeitsplatz
http://up.picr.de/9757217ajq.jpg
Die Homepage
http://www.oldradio.de.tl/Home.htm

"Sag nicht alles, was du weißt, aber wisse immer, was du sagst.“

Matthias Claudius


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verdammte Rundsteuersignale
BeitragVerfasst: So Apr 08, 2012 23:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 13, 2008 7:16
Beiträge: 6352
Zitat:
Was macht man da?


Kriegserklärung und selber Signale einspeisen :mrgreen: .
Wäre interessant zu wissen, was dann schief läuft.

paulchen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verdammte Rundsteuersignale
BeitragVerfasst: Mo Apr 09, 2012 0:17 
Offline

Registriert: Sa Feb 26, 2011 16:24
Beiträge: 1100
Wohnort: mit dem Herzen in Lüttich, mit dem A.... in Köln
paulchen hat geschrieben:
Kriegserklärung und selber Signale einspeisen :mrgreen: .


Das ist bestimmt ganz furchtbar verboten. Und im Zweifelsfall schaltet unser Zähler nicht mehr auf den billigeren Nachttarif um.

@Georg:

Der Link ist ja mal interessant. Vor allem, wenn man sieht, dass Köln eine von nur drei Städten in Deutschland ist, wo man 1350 Hz verwendet, die natürlich sehr viel penetranter sind als die Frequenzen zwischen 200 und 400 Hz, mit denen fast alle anderen arbeiten.

Ralf

_________________
Industriefotos und O-Töne aus Belgien und Nordfrankreich


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verdammte Rundsteuersignale
BeitragVerfasst: Mo Apr 09, 2012 0:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 13, 2008 7:16
Beiträge: 6352
Zitat:
Das ist bestimmt ganz furchtbar verboten.


Bestimmt! Wie alles was Spaß machen könnte :wink: .
Darum kommen wir ja auch niemals auf solch schlimme Ideen...

paulchen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verdammte Rundsteuersignale
BeitragVerfasst: Mo Apr 09, 2012 22:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Dez 28, 2008 16:44
Beiträge: 2573
Wohnort: Essen-Ruhr
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Netzfilter gibts eigentlich in fast allen elektronischen Geräten wie DVD-Player, Computer usw. Solch einen Netzfilter könnte man dann mal testen. Ein altes Schlachtgerät findet sich bestimmt irgendwo.

_________________
Gruß Stephan

Röhre gut, alles gut
Ein Wunder ist das elektrisch Licht, manchmal geht es, manchmal nicht. :idea:

RIP WDR Langenberg 720kHz (6.07.2015 - 02:00)
RIP DLF Nordkichen 549kHz (31.12.2015 - 23:50)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verdammte Rundsteuersignale
BeitragVerfasst: Mi Apr 11, 2012 0:08 
Offline

Registriert: Do Nov 17, 2011 23:30
Beiträge: 280
Wohnort: Mannheim
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Wie äußern sich denn die Störungen?

Normalerweise wird die Netzfrequenz (50 Hz) doch schon stark gedämpft (durch Widerstände und Kondensatoren). Höhere Frequenzen werden dann noch stärker gedämpft, allerdings steigt die Hörempfindlichkeit in ähnlichem Maß an.

Der Pegel der Rundsteuersignale liegt bei etwa 3 % (um 5 % an den Einspeisepunkten), sie sind also etwa 30 dB leiser als 50 Hz. Bei so hohen Frequenzen (1350 Hz) ist die Dämpfung im Netz höher, dann wird vielleicht mit höherem Pegel eingespeist. Wohnst du in der Nähe einer Einspeisung (in der Regel in der 20-kV-Ebene in den Umspannwerken)?

In Mannheim merke ich nur die Schwebung von 6 Hz (Rundsteuerfrequenz = 206 Hz) bei Phasenanschnitt-Steuerungen (Licht-Dimmer), wenn sie etwa in der Mitte stehen, sonst nirgends.

Bernhard


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verdammte Rundsteuersignale
BeitragVerfasst: Mi Apr 11, 2012 0:27 
Offline

Registriert: Sa Feb 26, 2011 16:24
Beiträge: 1100
Wohnort: mit dem Herzen in Lüttich, mit dem A.... in Köln
Bernhard W hat geschrieben:
Wie äußern sich denn die Störungen?


Die werden als Sirren mit einer Grundfrequenz von 1350 Hz hörbar. Vorzugsweise zur vollen Stunde, aber auch um Halb und um Viertel vor. Jeweils eine Folge von verschieden langen Tönen, wobei das ganze Spiel mehrere Minuten dauern kann.

Keine Ahnung, wo sie das hier einspeisen, aber das muss mit einem Höllenpegel passieren. Man hört es aus allem, was auch nur minimal brummt. Aus Ölradiatoren ebenso wie aus dem Trafo eines der beiden Halogenlämpchen, die hier auf dem Tisch stehen. Neben mir läuft der vorgestern vorgestellte NSF-Empfänger mit recht geringer Lautstärke, von einem Netzbrumm ist nichts zu hören, aber die Steuersignale sind fast so laut wie die Musik.

Jetzt ist es mir zu spät, aber ich werde morgen mal eine Aufnahme davon machen.

Ralf

_________________
Industriefotos und O-Töne aus Belgien und Nordfrankreich


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verdammte Rundsteuersignale
BeitragVerfasst: Mi Apr 11, 2012 13:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Dez 28, 2008 16:44
Beiträge: 2573
Wohnort: Essen-Ruhr
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Es wäre mal interessant, hier die Netzspannung mit dem Oszi zu messen. Wenn diese Frequenz sich aber sogar schon durch die Trafos von Halogenleuchten bemerkbar macht, wäre das eigentlich schon ein Fall für die Bundesnetzagentur.
Ob das etwas nützen würde, ist allerdings fraglich, da es hier um "höhere Interessen" geht.

_________________
Gruß Stephan

Röhre gut, alles gut
Ein Wunder ist das elektrisch Licht, manchmal geht es, manchmal nicht. :idea:

RIP WDR Langenberg 720kHz (6.07.2015 - 02:00)
RIP DLF Nordkichen 549kHz (31.12.2015 - 23:50)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verdammte Rundsteuersignale
BeitragVerfasst: Mi Apr 11, 2012 16:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Okt 26, 2010 14:43
Beiträge: 1157
Wohnort: Hanerau-Hademarschen
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Moin,

auch wenn ich keinen Plan davon habe, klemmt es gewaltig bei mir.

Ok, das Radio ist "neu", die Halogenlampen und der Ölradiator existieren aber evtl. schon länger!? War bei letzteren schon immer etwas zu hören?

Was mich völlig irritiert, warum zur vollen Stunde, aber auch um Halb und Viertel? Ich habe immer gedacht, die dienen nur zur Umschaltung auf Nachtstrom, ok, evtl. auch zu anderen "Schwachlastzeiten", aber dann so relativ präzise und in dem Zeittakt??

Fragende Grüße
Peter

_________________
Röhre, du im Radio, nur dein Klang macht mich wirklich froh.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verdammte Rundsteuersignale
BeitragVerfasst: Mi Apr 11, 2012 16:56 
Offline

Registriert: Sa Feb 26, 2011 16:24
Beiträge: 1100
Wohnort: mit dem Herzen in Lüttich, mit dem A.... in Köln
Der Effekt, dass man das hier in Köln aus allen möglichen Geräten hört, existiert seit Jahrzehnten.

Was die da alles mit schalten, weiß ich auch nicht, aber es ist mit Sicherheit mehr als nur Nachtstrom.

Wobei der Nachtstrom ja auch nicht nur abends ein- und morgens wieder ausgeschaltet wird, sondern da wird einmal der Zähler zu bestimmten Zeiten im Tarif umgeschaltet und dann werden die einzelnen Heizungen zu bestimmten Zeiten geladen, wahrscheinlich aber auch nicht alle auf einmal. Zudem gibt es je nach Temperatur noch zusätzliche Nachladezeiten. Das ist alles deutlich komplexer.

Wir hatten hier früher eine Nachtstromheizung, damals noch mit einem elektromechanischen Rundsteuerempfänger im Zählerkasten. Der hat den ganzen Abend und die halbe Nacht rumort.

Ralf

_________________
Industriefotos und O-Töne aus Belgien und Nordfrankreich


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verdammte Rundsteuersignale
BeitragVerfasst: Fr Apr 13, 2012 11:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Mär 21, 2010 22:34
Beiträge: 2215
Wohnort: Lemgo
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Ich klink mich mal ein.
Ich habe vorhin was gelesen, das man diese Rundsteuersignale dekodieren kann.
Wäre ja villeicht ganz interessant.
Es soll mit einem Trafo, einem Kondensator, einem Pc und passendem Programm funktionieren.
Lust hätte ich da ja schon mal zu. Allerdings habe ich auch etwas angst um meine Soundkarte.
Quelle: http://www.mikrocontroller.net/topic/208330
Zitat: Entsprechende Signale vom Energieversorger können leicht abgegriffen und
dekodiert werden.
Grundsätzlich ist es ausreichend die Sekundärwindung eines Trafosmit
einem Ankopplungskondensator abzugreifen und an den Eingang einer
Soundkarte zu führen.
An der Primaerwindung wird somit die Netzspannung angelegt waehrend an
der Sekundaerwindung eine wesentlich kleinere Spannung herauskommt.
(Das Windungsverhältnis muss natürlich entsprechend gewähl sein, sodass
die Spannung an der Sekundärwindung klein genug ist.)
Mit Software kann das Signal dann dekodiert werden. Zitat Ende.
Grüße Manu

_________________
Grüße Manu
Nix schwingt, ausser die Messspitzen von Kontakt zu Kontakt.
Der Hund bleibt Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
http://www.Quadbahn-Bispingen.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verdammte Rundsteuersignale
BeitragVerfasst: Fr Apr 13, 2012 20:31 
Offline

Registriert: Sa Feb 26, 2011 16:24
Beiträge: 1100
Wohnort: mit dem Herzen in Lüttich, mit dem A.... in Köln
Da wirst Du nicht viel Freude dran haben. Das sind immer nur einige kurze und lange Impulse. Im Zweifelsfall eine Adresse und ein Schaltbefehl, beides im HEX-Format.

Ralf

_________________
Industriefotos und O-Töne aus Belgien und Nordfrankreich


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verdammte Rundsteuersignale
BeitragVerfasst: Fr Apr 13, 2012 21:19 
Offline

Registriert: Do Nov 17, 2011 23:30
Beiträge: 280
Wohnort: Mannheim
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Die Signale kann man tatsächlich relativ einfach aufzeichnen.

Es gibt allerdings unterschiedliche Verfahren und Protokolle. Die meisten senden ein Startsignal und dann um 50 Bit hintereinader aus. Die Empfänger zählen (über die 50-Hz-Netzfrequenz) mit, welche Bits gesetzt sind und welche nicht und je nach Bitmuster schalten sie dann ein oder aus. Die Signalfolge ist sehr langsam, um 1 Bit/s, jede Aussendung benötigt also etwa 1 Minute.

Impuls 1 ist meistens für "Lastabwurf" reserviert.

Was die einzelnen Impulse bedeuten legt der Betreiber (Stadtwerke) fest, das ist meistens nicht veröffentlicht.

Ich habe mal eine SPS für die OKW (Österreich) programmiert, die ständig alle Protkolle mitliest und den gesamten Netzzustand speichert. Wenn irgendwo ein Netzausfall ist, bekommen die betroffenen Empfänger die Befehle nicht mit und man kann nach Behebung der Störung mit einer Taste den gesamten Netzzustand (zusammengefasst in wenigen Protokollen) nochmal senden.

Mit den Rundsteuersignalen werden ziemllich viele Geräte geschaltet, nicht nur verschiedene Zeit-Tarife, sondern auch Futterdämpfer, Kirchenheizungen, Straßenleuchten (in unterschiedlichen Gruppen) und vieles mehr.

Zum Aufzeichnen verwendet man ein kleines Steckernetzteil (mit galvanisch getrennten Trafo) und legt die Ausgangswechselspannung über einen Spannungsteiler (Ausgangsspannung ca. 0,5 V) an die Buchse der Soundkarte. Man kann auch gleich einen Hoch- oder gar Bandpass dazwischenschalten. Bei dem aufgezeichneten Signal filtert am anschließend 50 Hz und 150 Hz weg (Kerbfilter) und verstärkt über ein Bandfilter die entsprechende Rundsteuerfrequenz. Anschißend betrachtet man die Hüllkurve. Das geht alles ganz gut z. B. mit Audacity. Mit den einfachen Mittels sieht das SIgnal zwar nicht perfekt aus, die Impulse kann man aber gut erkennen.

Bernhard


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum