[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Riesenradio, die zweite

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Fr Feb 24, 2017 22:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 66 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Riesenradio, die zweite
BeitragVerfasst: Di Nov 08, 2016 17:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Jan 27, 2007 20:08
Beiträge: 2572
Wohnort: Biedenkopf, Hessen
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
hallo Holger, RA17 lassen Eddystones aber weit hinter sich, das sind Wadley Loop Radios,
es gibt nur wenige Röhrenempfänger die diesen Ansprüchen noch Rechnung tragen (zB Collins..)

Wie man zu sowas kommt, das ist recht einfach,
zeig immerwieder richtig gute Restaurationen, und daß du sie alle behälst und dem Vorbesitzer auch einen Restaurationsnachweis zukommen läßt.
Solche Sachen werden meist nur unter gewissen Bedingungen übereignet :wink:
Der Verkauf in der Bucht ist ja allzuoft ein Todesurteil für solche Geräte und genau das wollen die Leute nicht.

lG Martin

_________________
:idea: Laboratory for hum+noise :idea:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Riesenradio, die zweite
BeitragVerfasst: Di Nov 08, 2016 17:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 7:54
Beiträge: 1561
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Die allermeisten Geräte in der ebucht von diesen Radios werden zu sehr hohen Kilopreisen als reiner Schrott angeboten. Derartige Empfänger brauchen eine in jeder Hinsicht excellent ausgerüstete Werkstatt und viel Erfahrung bei Eingriffen in diesen Geräten, die man natürlich von der Technik auch kennen muss. Es gibt wohl auch nur wenige Spezialisten (wie Martin z.B.) denen ich zutrauen würde, einen hochgenauen Eingriff in einen Wadley Loop Kreis durchzuführen. Es gibt da eine Firma in GB, die sich auf RA-17 und RA-117 spezialisiert hat und die auch die Originalersatzteile für diese Geräte von der Royal army, navy, airforce gekauft hat. Deren überholte Geräte kosten aber auch richtig Geld dann und sind genau zertifiziert. Gleiches gilt für Eingriffe an Collins Geräten der Oberklasse wie dem R-390A, wobei dann zum Verkaufspreis noch der Transport hinzukommt. Auch in den USA gibt es eine Firma, die sich auf die Kalibrierung von Collins R390 Geräten spezialisiert hat, weil die in kleinen Stückzahlen noch weiterhin produziert werden für die Handelsmarine, etwas modifiziert und zu Stückpreisen ab Dollar 22000,-, also wohl nix für den Bastler Etat. Zeigt uns aber in welcher Liga der Empfängerklassen wir hier spielen.

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Riesenradio, die zweite
BeitragVerfasst: Fr Nov 11, 2016 11:03 
Offline

Registriert: Mo Aug 27, 2012 13:47
Beiträge: 847
rettigsmerb hat geschrieben:
Und das Antennenproblem - einen "Langdraht" im eigentlichen Sinne wird wohl so leicht niemand von uns spannen können.


Bei diesen Frequenzen sind Aktivantennen das Mittel der Wahl. Ich habe vor ein paar Jahren mit einer Miniwhip an einem Perseus SDR alles empfangen können, was in diesem Bereich sendet, von den russischen Navigationsbuden bei 16 kHz bis zu italienischen Mittelwellenbaken bei 500 kHz, letztere mit Strahlungsleistungen um 1 Watt.

Ralf

_________________
Und wenn ich nicht mehr weiter weiß, dreh ich am Oszillatorkreis.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Riesenradio, die zweite
BeitragVerfasst: Fr Nov 11, 2016 14:17 
Offline

Registriert: Fr Nov 11, 2016 1:36
Beiträge: 6
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Boahr,was nen Okolyt :super: .Viel Erfolg bei der Restaurierung.Mfg Engelmann


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Riesenradio, die zweite
BeitragVerfasst: Sa Nov 12, 2016 15:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Jan 27, 2007 20:08
Beiträge: 2572
Wohnort: Biedenkopf, Hessen
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
der ist schon fertig, bin jetzt an einem HFH am arbeiten

lG Martin

Dateianhang:
hfh-2.jpg
hfh-2.jpg [ 122.83 KiB | 445-mal betrachtet ]

_________________
:idea: Laboratory for hum+noise :idea:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Riesenradio, die zweite
BeitragVerfasst: Sa Nov 12, 2016 18:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Aug 22, 2013 18:32
Beiträge: 575
Wohnort: Hirschaid
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hallo Matin,

Prima Bericht, und nebenbei viele interessante Begleitinformationen. Das Teil ist bei Dir mit Sicherheit gut aufgehoben.
Danke für Deine Mühe neben der Reparatur auch noch zu berichten. :super:

_________________
Gruß
Matthias


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Riesenradio, die zweite
BeitragVerfasst: So Nov 13, 2016 1:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Jan 27, 2007 20:08
Beiträge: 2572
Wohnort: Biedenkopf, Hessen
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
danke.

Es geht mir vor allem darum dass einige von euch die innere Hürde überwinden die jedesmal nein brüllt wenn so ein Radio irgendwo auftaucht und angeboten wird.
Das sind keine Röhrenradios wie wir sie sonst auf dem Tisch haben, sondern Geräte die mit allen technischen Mitteln der alten Zeit versuchen das maximal machbare zu erreichen.
Sie schaffen das besser als viele vermuten, das Ergebnis davon hat man später beim radiohören.
Deswegen ist so ein Radio eigentlich das beste was man sich als Empfänger zum hören hinstellen kann.

In der einfachen Theorie könnte man ja vorverstärken und hat so empfindlicher und noch empfindlicher und noch empfindlicher.
In der Praxis ist da noch das Rauschen. Antennensignale sind winzigst klein ! Das Radio kann sie nur verarbeiten wenn sie sich deutlich aus dem Grundrauschen herausheben.
Somit ist die große Kunst die eine Vorstufe und Mischsysteme zu haben die ein möglichst winziges Eigenrauschen aufweisen, so wird die Grenze ab der das Radio ein Signal angeln kann soweit woie nur möglich nach unten verlegt. Die zugehörige Empfindlichkeit wird geboten :wink:

Ein 108Lw4 kann mit einem Signal Signal von 0,3µV MW radiohören LW ab 0,4µV, LF Bereiche um 0,5µV, das sind Bereiche in denen auch heute noch viele der großen Empfänger versagen weil ihr Eigenrauschen einfach höher ist.
Die Technik die dahinter steckt ist alt und simpel, sie wurde den heutigen Ansprüchen an Platz und kostenbewußte Bauweise geopfert, allerdings ohne gleichwertigen Ersatz.
Kleinstsignale sind eine Welt für sich, sie lebt und liebt versilberte große Kreise und Baugruppen die aus wenigen aber guten Stufen bestehen. Es gibt keine detailierten Betrachtungen die den Unterschied zwischen mechanisch großen und sehr kleinen Kreisen hervorhebt, eine Spule ist immer nur eine Spule. Eine große Spule hat aber ganz vorne im ersten Zimmer deutlichst die Nase vorne was den Signal-Rauschabstand anbelangt wenn es um Kleinstpegel geht. Und das so gut daß das dicke Radio schon ganz vorne mehrere Kreise einsetzen kann zur Vorselektion, was ihm gleich den nächsten Vorteil beschafft. Das setzt sich dann fort, es verfügt über einen Diodenringmischer anstelle der üblichen ECH, dann findet sich ein 6-kreisiges Filter in der ersten ZF deren Qualität entsprechend gut ist. In der 2. ZF stehen dann 2 Quarze die sich um steilflankige aber einstellbare Bandbreite kümmern.

Das Radio konnte mit einem simplen Stück Draht Langwelle hören, auch den DCF77. Aus einem normalen Radio am gleichen Platz kommt in dieser Konfiguration nurnoch lautes Prasseln, die vorhandenen Filter können es nicht ausreichend separieren. Wozu das dicke Radio an einer Loop, Rahmenantenne fähig ist, das kommt erstnoch, dafür hat es einen speziellen symmetrischen Eingang. Hier wird derzeit noch an Ringantennen gearbeitet, das dauert wenns gut werden soll.

Wenn ihr also die Möglichkeit habt an solch ein Gerät zu kommen dann tragt es bitte heim, auch wenn der Schweiß in Strömen fließt :D
Wer vor der Reparatur Angst hat meldet sich am besten damit im forum, das kriegen wir dann hin.

Ich baue an einem warmen Radio-Turm, der wird mein Plätzchen zum zuhören sein. Wenn der steht werd ich das beenden und nurnoch kleine Dinge machen, gesundheitsbedingt hab ich keine unbeschränkte Zeit mehr, das heben der Großgeräte wird immer schwieriger, zudem ist es arg voll hier mit Technik. Aktueller Stand der Baustelle: ich bin bei halber Höhe.

lG Martin

_________________
:idea: Laboratory for hum+noise :idea:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Riesenradio, die zweite
BeitragVerfasst: Sa Dez 17, 2016 11:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Jan 27, 2007 20:08
Beiträge: 2572
Wohnort: Biedenkopf, Hessen
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
der dicke Telefunken wird nun angeschlossen für SAQ, der Termin rückt nahe.
Bin gespannt wie er das hinbekommen wird :wink:

lG Martin

p.s. LW-Termin: Silvester strahlt der große Sender aus Frankreich auf der Langweile seine letzte Sendung aus. :cry:

_________________
:idea: Laboratory for hum+noise :idea:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Riesenradio, die zweite
BeitragVerfasst: Sa Dez 17, 2016 12:33 
Offline

Registriert: Do Dez 06, 2007 18:56
Beiträge: 911
Wohnort: bei Bern, Schweiz
Hallo Martin

Ja, diese Geräte faszinieren. Andererseits, wie Du erwähnst, das Gewicht ist schon ein Thema....

Dateianhang:
Siemens_E309a.jpg
Siemens_E309a.jpg [ 126.73 KiB | 245-mal betrachtet ]


Dieser Siemens E309a kam in meinen Besitz, weil ich der einzige Bieter (auf ein moderates Mindestgebot) war. Er funktioniert im Originalzustand.

Woher er stammt, konnte ich (noch) nicht in Erfahrung bringen. Die grüne Lackierung und die englische Beschriftung irritieren - die schweizer Armee hatte m.W. damals nur die E311er in grau und deutscher Beschriftung (habe ich auch aus Armeeliquidations-Verkauf). Der Vorbesitzer - ein Funkamateur - der das Gerät längere Zeit besass, wusste nichts über die Herkunft.

Viele Grüsse, Walter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Riesenradio, die zweite
BeitragVerfasst: Sa Dez 17, 2016 13:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Okt 30, 2011 9:11
Beiträge: 817
Wohnort: Nußdorf bei Landau
Martin hat geschrieben:
der dicke Telefunken wird nun angeschlossen für SAQ, der Termin rückt nahe.
Bin gespannt wie er das hinbekommen wird :wink:

lG Martin



Hallo Martin,

ich habe gerade Nachricht aus Schweden bekommen, SAQ ist noch nicht sicher für diesen Weihnachten. Es gibt Probleme mit der Antenne.
Montag oder Dienstag gibt es Info ob gesendet wird oder nicht.

Viele Grüße
Frank

_________________
Viele Grüße aus der Pfalz!

Nicht nur Röhren klingen schön, sondern auch alte Flugzeuge klick


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Riesenradio, die zweite
BeitragVerfasst: Sa Dez 17, 2016 20:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Jan 27, 2007 20:08
Beiträge: 2572
Wohnort: Biedenkopf, Hessen
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
hallo Walter,

bildschönes Radio, danke fürs Zeigen :hello:
mit seinen 38kg ist der noch gut tragbar.

lG Martin

_________________
:idea: Laboratory for hum+noise :idea:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Riesenradio, die zweite
BeitragVerfasst: Sa Dez 17, 2016 22:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jun 28, 2012 18:29
Beiträge: 1350
Wohnort: Rheinhessen, Nähe Wörrstadt
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Wenn ich so überlege...
...in einer Ecke könnte ich den so gut wie nie benutzten FT-757GX und den UBC-9000XLT abbauen und dort was "Gescheites" hinstellen. Antennenkabel sind vorhanden. Auf der Terasse könnt eich ein paar Meter Draht irgendwie spannen. Momentan habe ich unter dem über der Terasse liegenden Holzbalkon der Wohnung über uns vier Hakenschrauben befestigt und dort ca. 40m Klingeldraht in einem Rahmen von ca. 1,5x2m aufgewickelt. Das Ganze dann unangepasst direkt mit der Seele vom RG58 verbunden, das dann nach ca. 20m in der Bastelbude endet. Dort habe ich einen kleinen MFJ Antennentuner, der auch TX bis 120W packen würde, was ich aber nicht brauche.

_________________
Gruß,
Daniel


Baden Baden, Beromünster, Paris, Rom…
...Eine ganze Welt ist auf der Skala des SABA-Empfängers vereint


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Riesenradio, die zweite
BeitragVerfasst: Di Dez 20, 2016 11:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Okt 30, 2011 9:11
Beiträge: 817
Wohnort: Nußdorf bei Landau
Hallo!

Grimeton sendet an Weihnachten.
Tune up: 8.30 Uhr, Sendung 09:00 Uhr, jeweils MEZ.

Viele Grüße
Frank

_________________
Viele Grüße aus der Pfalz!

Nicht nur Röhren klingen schön, sondern auch alte Flugzeuge klick


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Riesenradio, die zweite
BeitragVerfasst: Di Dez 20, 2016 12:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Mär 17, 2011 16:23
Beiträge: 5642
Wohnort: südl. Frankfurt/Main
Kenntnisstand: Spezialkentnnisse im Bereich Röhrenradios (Beruf)
Bin gespannt auf die Empfangsberichte. Mir wird es nicht vergönnt sein, selbst auf Empfang zu gehen, da der EKD111 noch in der Warteschleife vor der Wekstatt steht und ich außerdem auch auf Reisen bin.
Guten Empfang und vielleicht kann die Sendung ja auch aufgenommen und danach hier zum Hören bereitgestellt werden?

_________________
Viele Grüße,
der Herby mit dem Derby

-------------
"Stille ist ein Schweigen, das den Menschen Augen und Ohren öffnet für eine andere Welt."
(Serge Poliakoff)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Riesenradio, die zweite
BeitragVerfasst: Di Dez 20, 2016 18:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Jan 27, 2007 20:08
Beiträge: 2572
Wohnort: Biedenkopf, Hessen
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
das Riesenradio wird pünktlich auf die Lauer gelegt.
Ich hatte die Nachricht auch eben in der Post.

lG Martin

_________________
:idea: Laboratory for hum+noise :idea:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 66 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum