[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Kleines Röhrenradio gesucht

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: So Jun 25, 2017 15:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 33 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kleines Röhrenradio gesucht
BeitragVerfasst: Mi Dez 07, 2016 18:56 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Do Sep 29, 2016 12:53
Beiträge: 163
Wohnort: Baden-Württemberg
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo zusammen!
Ich habe ja mittlerweile mein erstes Radio fertig restauriert und bin jetzt ein bisschen auf den Geschmack gekommen :mrgreen: .
Jetzt habe ich mir überlegt, dass sich ein kleines Röhrenradio auf meinem Schreibtisch ganz gut machen würde, da meine Stereoanlage im Nebenzimmer steht und diese auch kein Radio hat.
Auf dem Schreibtisch ist leider nicht so viel Platz, deshalb suche ich eher etwas kleines, zierliches. Normalerweise wären hier Philleta, Grundig 90U usw. Stichworte, nach denen man suchen könnte, aber ich habe ein paar spezielle Kriterien:

- Bitte ein Radio mit einem normalen Trafo, kein Allstrom- oder Spartrafogerät, daran traue ich mich noch nicht ran und das ist mir auch zu unsicher
- Holzgehäuse
- UKW-Empfangsteil
- nicht allzu schlechter Klang, mir ist klar, dass man bei der Größe nicht so viel erwarten kann, aber sollte schon ein bisschen klingen
- möglichst klein
- TA-Eingang
- interne Dipol-Antenne
- sollte nicht so teuer sein (ich dachte so um die 50-60 € mit ein bisschen Spielraum, bekommt man da etwas oder sollte man das gleich lassen?)

Was schön wäre, aber kein Muss:
- UKW-Skala bis 102 MHz oder höher (ich habe auch irgendwo gelesen, dass man in die Antennenleitung noch etwas basteln könnte, um die Frequenz nach oben zu verschieben, aber eingebaut wäre natürlich schöner)
- Neben UKW noch LW und MW (oder nur eins von beiden)
- Magisches Auge :mauge:

Besonders bei dem Punkt mit dem Trafo bin ich bei meiner bisherigen Suche immer gescheitert, in die kleinen Geräte passt eben nicht so ein großer Trafo - gibt es da überhaupt etwas?
Vielleicht hat hier jemand einen Tipp für mich :danke: .

Eine schöne Adventszeit und noch einen schönen Abend,
Marvin

_________________
Gruß
Marvin
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. Mark Twain
Unser größter Ruhm ist nicht, niemals zu fallen, sondern jedes mal wieder aufzustehen. Nelson Mandela


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kleines Röhrenradio gesucht
BeitragVerfasst: Mi Dez 07, 2016 19:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Mär 29, 2015 11:50
Beiträge: 364
Wohnort: 48xxx
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Benutzt Du Fön und Wasserkocher auch am Trenntrafo? ;-)

Allstromradios sind bei ordnungsgemäßer Nutzung und entsprechender technischer Korrektheit absolut unbedenklich.

Keine Ahnung, woher diese Phobie kommt...

_________________
Grüsse aus dem Münsterland

Thorsten


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kleines Röhrenradio gesucht
BeitragVerfasst: Mi Dez 07, 2016 19:27 
Offline

Registriert: Do Apr 22, 2010 18:33
Beiträge: 457
Wohnort: Lemgo
Wie wäre es mit einem Nordmende Elektra 58 oder ein Telefunken Jubilate S oder 7S?
Die entsprechen deinen Vorgaben.

Gruß Frank


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kleines Röhrenradio gesucht
BeitragVerfasst: Mi Dez 07, 2016 19:35 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Do Sep 29, 2016 12:53
Beiträge: 163
Wohnort: Baden-Württemberg
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
tgrassner hat geschrieben:
Allstromradios sind bei ordnungsgemäßer Nutzung und entsprechender technischer Korrektheit absolut unbedenklich.

Das ist ja leider in meinen Augen das Problem, denn bevor man die technische Korrektheit hat muss man das Gerät ja zunächst mal überholen - und da ich keinen Trenntrafo habe, wird es mit Messungen usw. eher schwierig, sowas sollte man ja (so wie ich das gehört habe) nur mit einem Trenntrafo durchführen. Zudem kenne ich mich noch nicht so sehr aus und ich denke, besonders an ein Allstrom-/Spartrafogerät sollte man nur mit genügend Fachwissen rangehen. Und gefährlicher als die "normalen" Radios sind sie ja auf jeden Fall mal.
Ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren, wenn ich das evtl. zu kritisch sehe.
Und nein, Fön und Wasserkocher benutze ich nicht am Trenntrafo :mrgreen: .

@tubefan.
Danke für die Tipps, ich werde mir die beiden Geräte mal ansehen. :danke:

_________________
Gruß
Marvin
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. Mark Twain
Unser größter Ruhm ist nicht, niemals zu fallen, sondern jedes mal wieder aufzustehen. Nelson Mandela


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kleines Röhrenradio gesucht
BeitragVerfasst: Mi Dez 07, 2016 19:39 
Offline

Registriert: Di Jun 19, 2012 22:12
Beiträge: 2305
Wohnort: Bubenreuth
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Danke Thorsten, bin ganz deiner Meinung. Allstromgeräte haben auch Vorteile, z.B keine Störgeräusche durch den Trafo. Lediglich der TA-Eingang ist tabu wenn es sich nicht um schutzisolierte Geräte handelt.
@Marvin: würde dir auch die Jubilate empfehlen, oder auch ein Loewe Bella 700W

Gruß,
Achim


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kleines Röhrenradio gesucht
BeitragVerfasst: Mi Dez 07, 2016 19:49 
Offline

Registriert: Di Jun 19, 2012 22:12
Beiträge: 2305
Wohnort: Bubenreuth
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Marvin, wenn du es dir zur Gewohnheit machst Reparaturen grundsätzlich nur bei gezogenem Netzstecker durchzuführen dann ist da gar nichts gefährlich. Bei Messungen ist es wichtig den Stecker "richtig" herum einzustecken und das mit dem Phasenprüfer zu kontrollieren. Dann wird grundsätzlich kein Teil des Radios mit dem Körper berührt wenn Messungen durchgeführt werden. Das mache ich auch bei Geräten mit Trafo nicht. Ich benutze nicht mal einen Trenntrafo weil mich das Gebrumme stört. Wenn man nichts berührt passiert auch nichts.
Einen lebensgefährlichen schlag kann man mit Trafogeräten auch bekommen, auch mit Trenntafo. Nur der direkte Körperschluss ist mit Trenntrafo nicht möglich.

Gefährlich sind Allstromgeräte eigentlich nur wenn sie schadhaft sind, oder der Stecker so eingesteckt ist dass die Phase am Chassis liegt und die erforderlichen Abdeckungen, ect. fehlen.
Dass man nicht mit Stricknadeln, ect. durch die Gehäuseöffnungen stochert dürfte klar sein.
Wenn man diese grundsätzlichen Dinge beachtet ist ein Allstromgerät nicht gefährlich. In den 50ern waren sie in jedem Haushalt vertreten und die Leute sind auch nicht daran gestorben wie die Fliegen - obwohl es da auch schon Kinder gab und absolute technische Laien.

Gruß,
Achim


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kleines Röhrenradio gesucht
BeitragVerfasst: Mi Dez 07, 2016 20:31 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Do Sep 29, 2016 12:53
Beiträge: 163
Wohnort: Baden-Württemberg
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Danke für deine Ratschläge. :danke: Ich werde mir das mit dem Allstrom-Geräten nochmal durch den Kopf gehen lassen, so gefährlich sind sie nun auch wieder nicht.
Eine Frage hätte ich aber noch - weiter oben hast du geschrieben, dass der TA-Eingang tabu sei, allerdings wäre das für mich eigentlich ein Ausschlusskriterium, den hätte ich schon gerne (siehe Post 1).
Sollte man den im Allgemeinen bei Geräten ohne "richtigen" Trafo nicht benutzen, so wie hier angeraten? viewtopic.php?f=24&t=257

Sollte jemand dennoch noch ein Gerät kennen, dass den oberen Anforderungen entsprechen würde, würde ich mich sehr über einen Hinweis freuen :danke: .

Danke und Gruß
Marvin

_________________
Gruß
Marvin
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. Mark Twain
Unser größter Ruhm ist nicht, niemals zu fallen, sondern jedes mal wieder aufzustehen. Nelson Mandela


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kleines Röhrenradio gesucht
BeitragVerfasst: Mi Dez 07, 2016 20:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jun 28, 2012 18:29
Beiträge: 1510
Wohnort: Rheinhessen, Nähe Wörrstadt
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Aber bitte keinen Phasenprüfer verwenden! Diese Lügenstifte taugen weder zur Spannungsprüfung, noch als Schraubenzieher.

_________________
Gruß,
Daniel


Baden Baden, Beromünster, Paris, Rom…
...Eine ganze Welt ist auf der Skala des SABA-Empfängers vereint


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kleines Röhrenradio gesucht
BeitragVerfasst: Mi Dez 07, 2016 20:47 
Offline

Registriert: Do Mär 17, 2011 16:23
Beiträge: 5935
Wohnort: südl. Frankfurt/Main
Kenntnisstand: Spezialkentnnisse im Bereich Röhrenradios (Beruf)
SABA78 hat geschrieben:
Aber bitte keinen Phasenprüfer verwenden! Diese Lügenstifte taugen weder zur Spannungsprüfung, noch als Schraubenzieher.


Dem kann ich nicht nur - dem muss ich beipflichten! Das ist ein potenziell unsicheres Werkzeug - für die Tonne!

_________________
Viele Grüße,
der Herby mit dem Derby

-------------
OFFLINE.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kleines Röhrenradio gesucht
BeitragVerfasst: Mi Dez 07, 2016 21:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Okt 12, 2011 16:33
Beiträge: 902
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Mein Trenntrafo brummt nicht.

_________________
Das Leben und eine Vorschaltlampe, was für eine explosive Mischung!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kleines Röhrenradio gesucht
BeitragVerfasst: Mi Dez 07, 2016 21:13 
Offline

Registriert: Sa Feb 27, 2016 13:57
Beiträge: 316
Wohnort: Radebeul
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Also AEG Bimby oder Telefunken Jubilate sind wie schon gesagt wunderbar geeignet. Bei den Allströmern oder mit Spartrafo ( ich habe da einen schönen kleinen Siemens RA10) sollte man aufpassen. Die TA-Anschlüsse sollten mit einem entsprechendem (X2 oder Y2) C getrennt werden - auch die Masse!! Die neueren Geräte hatten das von Werk aus auch schon, aber diese eingebauten C's sollten unbedingt erneuert werden. Weiterhin würde ich es wie Opa machen: da war an jeder Steckdose und jedem Stecker ein roter Punkt für die Phase. Du kannst aber auch ein Schukokabel nehmen und den Schutzleiter im Gerät mit der Diodenbuchse verbinden (nach dem C).
Bei einem Trenntrafo hast du immer eine Kästchen rumstehen, aber vor allem musst du einen kräftigen nehmen. Bei einer 50W Philetta ist ein 100W Trenntrafo nicht ausreichend, das Radio brummt auf UKW gewaltig (Einweggleichrichtung - wurde hier schon mal was drüber geschrieben).

Alfred


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kleines Röhrenradio gesucht
BeitragVerfasst: Mi Dez 07, 2016 21:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jan 12, 2011 22:02
Beiträge: 352
Wohnort: Stolberg/Rheinland
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Lieber Marvin, Du hast PN!
Viele Grüße
Georg

_________________
Ein guter Irrtum braucht solide Fehlannahmen. :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kleines Röhrenradio gesucht
BeitragVerfasst: Mi Dez 07, 2016 22:23 
Offline

Registriert: Di Jun 19, 2012 22:12
Beiträge: 2305
Wohnort: Bubenreuth
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Dass der Einwand mit dem Lügenstift kommt war mir klar - aber mal ehrlich: Zum Bestimmen der Phase an einer ordnungsgemäß installierten Steckdose reicht er in der Praxis doch allemal.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kleines Röhrenradio gesucht
BeitragVerfasst: Mi Dez 07, 2016 23:03 
Offline

Registriert: Do Mär 17, 2011 16:23
Beiträge: 5935
Wohnort: südl. Frankfurt/Main
Kenntnisstand: Spezialkentnnisse im Bereich Röhrenradios (Beruf)
achim1 hat geschrieben:
Dass der Einwand mit dem Lügenstift kommt war mir klar - aber mal ehrlich: Zum Bestimmen der Phase an einer ordnungsgemäß installierten Steckdose reicht er in der Praxis doch allemal.


Nochmal ganz klares NEIN! Diese Dinger stellen eine potenzielle Gefahr dar und wenn das jemand so vehement sagt, hat er seine Gründe. Die Dinger gehören VERBOTEN!!!!

_________________
Viele Grüße,
der Herby mit dem Derby

-------------
OFFLINE.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kleines Röhrenradio gesucht
BeitragVerfasst: Mi Dez 07, 2016 23:40 
Offline

Registriert: So Nov 01, 2015 13:24
Beiträge: 316
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Herbert,

jau, optimal sind die "Lügenstifte" nicht, weiß der Geier, wer die
als Schraubendreher hergestellt hat, damit kann man niemals
eine festsitzende Schraube lösen, in der Regel dreht dann die
Klinge in dem Kunststoff durch und die Funktion ist dann mehr als
fraglich und das Teil damit Schrott !
Ich habe hier einen Phasenprüfer mit Meßspitze, den kann man
nicht an Schraubenköpfen verkorksen. Den nutze ich aber nur,
weil ich alleine damit arbeite und vor jedem Einsatz an einer
"Testdose" auf Funktion prüfe.
(So steht es auch in der Gebrauchsanleitung)

Gruß,
RE 084
(Hans)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 33 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum