[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Kleines Röhrenradio gesucht

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: So Feb 26, 2017 11:12

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 33 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Kleines Röhrenradio gesucht
BeitragVerfasst: Mi Dez 07, 2016 23:58 
Offline

Registriert: Di Jun 19, 2012 22:12
Beiträge: 2265
Wohnort: Bubenreuth
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Lieber Herbert,
es wäre sehr nett von dir wenn du die Gründe für deine Aussage darlegen würdest.
Trotz intensiver Recherche konnte ich nichts finden, was den Phasenprüfer für die Bestimmung der Phase an einer ordnungsgemäßen Schukosteckdose disqualifizieren würde.

Gruß,
Achim


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kleines Röhrenradio gesucht
BeitragVerfasst: Do Dez 08, 2016 0:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Mär 17, 2011 16:23
Beiträge: 5646
Wohnort: südl. Frankfurt/Main
Kenntnisstand: Spezialkentnnisse im Bereich Röhrenradios (Beruf)
Es sind mehrere Unzulänglichkeiten, die diesen Lügenstift disqualifizieren:
> Mechanischer Aufbau (durch Alterung interne Unterbrechung sehr gut und oft möglich!!!!!)
> Falschanzeigen von Spannungen, wo keine sind
> Nichtanzeigen von Spannungen, wo DOCH welche sind
Letzte beiden hängen unter anderem von Faktoren ab wie Standort, Kleidung (Schuhe!!), Hautbeschaffenheit
Noch nicht überzeugt? Dann bitte.... aber hier nicht weiter fragen und selbst mal eine gedonnert bekommen, weil falsch vertraut!!!

_________________
Viele Grüße,
der Herby mit dem Derby

-------------
"Stille ist ein Schweigen, das den Menschen Augen und Ohren öffnet für eine andere Welt."
(Serge Poliakoff)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kleines Röhrenradio gesucht
BeitragVerfasst: Do Dez 08, 2016 0:50 
Offline

Registriert: So Nov 01, 2015 13:24
Beiträge: 253
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Herbert,

meinst Du so elektronische Stifte mit einem SMD-CMOS Teil drin ??
Ich bin von den Glimmlampenteilen ausgegangen...........

Gruß,
RE 084
(Hans)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kleines Röhrenradio gesucht
BeitragVerfasst: Do Dez 08, 2016 1:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Mär 17, 2011 16:23
Beiträge: 5646
Wohnort: südl. Frankfurt/Main
Kenntnisstand: Spezialkentnnisse im Bereich Röhrenradios (Beruf)
RE 084 hat geschrieben:
Hallo Herbert,

meinst Du so elektronische Stifte mit einem SMD-CMOS Teil drin ??
Ich bin von den Glimmlampenteilen ausgegangen...........

Gruß,
RE 084
(Hans)


Die mit der Glimmlampe meine ich :angry: (gebranntes Kind macht großen Bogen um sowas, egal, was drinne ist)

_________________
Viele Grüße,
der Herby mit dem Derby

-------------
"Stille ist ein Schweigen, das den Menschen Augen und Ohren öffnet für eine andere Welt."
(Serge Poliakoff)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kleines Röhrenradio gesucht
BeitragVerfasst: Do Dez 08, 2016 13:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 23, 2010 16:47
Beiträge: 433
Wohnort: Stadtallendorf
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hallo
Ich muß Herbert Recht geben, in meinem Werkzeugbestand findet man nicht einen Polprüfer, bin ein gebranntes Kind.

In meiner Lehrzeit hatte ich den Auftrag einen E-Herd zu überprüfen, es sollte auf dem Gehäuse Spannung anliegen.
Ich hin zum Kunden, die Kundin sagte mir, daß ihr Mann den Herd angeschlossen habe und seitdem wenn sie einen Topf auf die Platte stellt würde es in den Händen kribbeln. In der Küche lag ein PVC Boden. Mit dem Polprüfer habe ich auf den Herdplatten keine Spannung feststellen können.
Die Kundin ließ nicht locker, bis ich mit der einen Hand die Wasserleitung anfasste, mit der anderen Hand auf eine Herdplatte. Da leuchtete bei mir alles, nur nicht der Polprüfer.

Ich bin auch der Meinung die Dinger gehören Verboten.

_________________
Gruß Roland
--------------------------------------

http://wo-roehren-gluehen.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kleines Röhrenradio gesucht
BeitragVerfasst: Do Dez 08, 2016 13:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Mai 12, 2013 18:23
Beiträge: 2751
Wohnort: Weilheim i.OBB (bei München)
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Dito.
Dann lieber mit einem Multimeter gegen Erde/PE messen.
Aber diese "Phasenprüfer" benutze ich höchstens als Schraubendreher. Warum? Man kann sie in beliebige Formen feilen. :mrgreen:

_________________
http://www.phalos-werkstatt.de

Elektronik funktioniert mit Rauch. Denn wenn der Rauch raus kommt funktioniert die Elektronik nicht mehr!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kleines Röhrenradio gesucht
BeitragVerfasst: Do Dez 08, 2016 14:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Sep 29, 2016 12:53
Beiträge: 89
Wohnort: Baden-Württemberg
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Jetzt habe ich hier aber eine Diskussion losgetreten bzgl. des Phasenprüfers.
Ich selbst muss aber auch ehrlich sagen, dass ich den Teilen nicht so sehr traue. Als ich vor kurzem auf einer Leiter stand und eine Lampe an der Decke getauscht habe, hat mir der Phasenprüfer auch keine Spannung angezeigt, da das Trittbrett der Leiter aus Plastik und somit nicht leitfähig war, weshalb der Prüfer nicht leuchtete, obwohl Spannung anlag. Mit dem Multimeter habe ich dann nachgemessen, dieses zeigte mir dann korrekt um die 230V an.

Wie dem auch sei, ich habe mich jetzt mal noch ein wenig umgesehen und besonders die älteren Telefunken Jubilate Geräte gefallen mir sehr gut. Diese haben ein dunkleres Holzfunier (kein Weißes) und sind eher "rund" gebaut, die jüngeren Geräte sind eher "eckig". Von den Nordmende Elektra gefallen mir auch ein paar Modelle.
Die ganzen neueren Modelle mit DIN-Steckern haben auch einen "richtigen" Trafo, z.B. das Jubilate 9, auch, wenn Allstrom/Spartrafo nun doch evtl. eine Option für mich darstellt. Ich habe auch gelesen, dass bei Geräten mit DIN-Steckern eine Netztrennung nur durch einen Kondensator nicht zulässig ist, ist das richtig?

Am Wochenende ist bei mir im Ort auch ein Flohmarkt, mal schauen, vielleicht finde ich da etwas passendes.
Ich werde mich jetzt nochmal ein wenig umschauen, wenn jemand doch noch einen Tipp hat (egal ob Allstrom/Spartrafo/"richtiger" Trafo) würde ich mich darüber sehr freuen :danke: .

EDIT: Gerade habe ich auch noch die Telefunken Gavotte Geräte gefunden, die würden mir teilweise auch sehr gefallen.

_________________
Gruß
Marvin
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. Mark Twain
Unser größter Ruhm ist nicht, niemals zu fallen, sondern jedes mal wieder aufzustehen. Nelson Mandela


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kleines Röhrenradio gesucht
BeitragVerfasst: Do Dez 08, 2016 17:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 13, 2008 7:16
Beiträge: 5941
Warum reden hier immer alle von Phasenprüfer, wenn es doch seit Jahren die Volt Sticks von allen möglichen Herstellern gibt?
https://www.google.de/search?q=volt+sti ... AGYQsAQIMg
Einmal kaufen und lebenslang Freude dran haben.

paulchen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kleines Röhrenradio gesucht
BeitragVerfasst: So Dez 11, 2016 21:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Sep 29, 2016 12:53
Beiträge: 89
Wohnort: Baden-Württemberg
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Nochmals vielen Dank für eure ganzen Antworten und die Hilfe, ihr habt mir sehr weitergeholfen! :danke:

Ich habe jetzt eine ganze Weile diverse Modelle rausgesucht, Geräte verglichen, Schaltpläne angesehen etc. Am Ende kamen für mich entweder ein Telefunken Jubilate (8 oder 9) oder ein AEG Bimby (58,59 oder 61, alle ähnlich/baugleich zu den Telefunken) infrage, da mir die Geräte am Besten gefallen haben und alle meine Anforderungen erfüllten.
Ich habe dann diverse Anzeigen angesehen, Angebote in eBay angeschaut usw., allerdings sind die Preise teilweise ziemlich hoch, 150 € für ein unrestauriertes Jubilate mit rissigem Lack sind dabei keine Seltenheit. Ich habe auch mal verschiedene Suchbegriffe ausprobiert (Telefunken Röhrenradio, Telefunken Radio...), habe aber nichts gefunden, was in meinem preislichen Rahmen liegt, zudem sollte auch eine gute Basis zum restaurieren gegeben sein, ich möchte nicht jedes Teil in dem Gerät tauschen.
Heute Morgen hatte ich aber Glück: In eBay Kleinanzeigen hatte jemand ein Telefunken Jubilate 9 als "Altes Telefunken Radio" eingestellt. Das Radio sah gut aus, der Lack war nicht rissig und es schien auch nichts zu fehlen, zudem lag der Preis in meinem Rahmen. Anscheinend stand das Radio jahrelang nur als Deko herum. Die Tasten waren auch noch ganz, besonders bei den kleinen Radios sind die Tasten öfters kaputt. Ein Bild vom Inneren gab es nicht, da das Gerät aber in der Nähe war, habe ich den Verkäufer angeschrieben und mit ihm einen Termin ausgemacht.
Vorhin war ich dann da und habe mir das Gerät angeschaut: Der Plastik-Lautsprechergrill war etwas lose und am rechten Knopf fehlte die "goldene" Beschichtung. Zudem fehlte das Netzkabel. Ich hatte erste Zweifel, war es ein Radio vom Schrott? Dennoch habe ich mit dem Verkäufer gesprochen und mir das Gerät noch weiter angeschaut und mich letztendlich dazu entschlossen, es mitzunehmen, auch, wenn ich ein etwas mulmiges Gefühl hatte. Das magische Auge war zumindest da, das konnte man von Außen sehen. Zudem war das Gerät relativ schwer, also war auf jeden Fall irgendwas in dem Gehäuse drin. Anscheinend war das Gerät von den Eltern des Verkäufers und diese hätten es früher immer noch benutzt.

Zuhause angekommen habe ich erstmal einen Schraubendreher gezückt und die Rückwand entfernt: Eine dicke Staubschicht und einige Spinnweben zierten das Innere des Geräts - aber: das originale Netzkabel lag im Gerät und war auch am Trafo angelötet, d.h. man hat das Netzkabel einfach nur in das Gehäuse verfrachtet und nicht nach Außen geführt. Alle Röhren sind im Gerät, der Trafo ebenfalls und alles sieht original aus.
Dann allerdings wanderten meine Augen weiter nach oben und ich musste traurig feststellen, dass der Lautsprecher fehlt, die Befestigungsschrauben sind allerdings noch da. Vermutlich hat jemand den Lautsprecher ausgelötet, als das Gerät außer Dienst gestellt wurde, oder wollte ihn tauschen, hat das aber am Ende doch nicht gemacht und das Gerät so belassen. Aber warum dieser fehlt, das kann heute niemand mehr sagen.

Zusammengefasst muss man sagen, dass sich der Kauf gelohnt hatte - ich hatte zwar anfangs ein etwas schlechtes Gefühl, allerdings habe ich im Vergleich zu den anderen Angeboten wenig bezahlt, alle Teile sind da und der Lack sieht sehr gut aus. Ein Lautsprecher wird sich ja hoffentlich finden lassen, für die Beschichtung auf dem Knopf kann ich mir etwas basteln und den Lautsprechergrill sollte man wieder befestigen können. Zudem sieht das Gerät nicht verbastelt aus und ich habe mein Wunschgerät gefunden.
Wenn jemand vielleicht weiß, wo ich einen passenden Lautsprecher finden kann, würde ich mich über einen Tipp freuen! :danke:
Ich freue mich schon auf die Restaurierung, ich werde dazu auf jeden Fall auch wieder einen Bericht schreiben und die Arbeiten dokumentieren. Allerdings wird das vermutlich erst nach Weihnachten etwas, ich muss noch einiges für die Schule machen. Aber Vorfreude ist die schönste Freude :D .

Gruß und einen schönen Adventsabend,
Marvin

_________________
Gruß
Marvin
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. Mark Twain
Unser größter Ruhm ist nicht, niemals zu fallen, sondern jedes mal wieder aufzustehen. Nelson Mandela


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kleines Röhrenradio gesucht
BeitragVerfasst: So Dez 11, 2016 22:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jun 28, 2012 18:29
Beiträge: 1350
Wohnort: Rheinhessen, Nähe Wörrstadt
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Marvin,

dann bist Du ja auf einem guten Weg zum Happy-End :)

Bei RM-Org habe ich gerade folgenden Hinweis gelesen: Bei der EABC80 sitzt direkt ein kleiner kondensator, müsste ein Keramik-C sein. Der wird durch den Abschirmbecher der Röhre eingeklemmt, was mit der Zeit zum Kurzschluss führen kann. Der C sollte sich leicht auf die Platinenunterseite verlegen lassen.
Ach - hab ich vergessen, das ist ja schon ein Platinengerät. Die lassen sich oft gut reparieren und überholen.
Die Lötstellen der Endröhrenfassung (EL84) solltest Du gut nachlöten. Die können mit der Zeit durch die Temperaturschwankungen brüchig und kalt geworden sein. Es kann auch nicht schaden, alle Röhrenfassungen nachzulöten. Die Platinentechnik steckte in diesem Bereich damals noch in den Kinderschuhen.

Einen passenden Lautsprecher wirst Du sicher auch noch bekommen. Solange es nicht genau DER sein muss, sondern nur einer aus der Zeit, sollte das ein Leichtes sein.
Am Besten Du misst mal die Schraubenabstände und die Schallwandöffnung aus und stellst es hier ein.

Glückwunsch zu Deinem Gerät :).

Bis Weihnachten ist es fertig, gelle ?! :mrgreen:

_________________
Gruß,
Daniel


Baden Baden, Beromünster, Paris, Rom…
...Eine ganze Welt ist auf der Skala des SABA-Empfängers vereint


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kleines Röhrenradio gesucht
BeitragVerfasst: Mo Dez 12, 2016 17:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Sep 29, 2016 12:53
Beiträge: 89
Wohnort: Baden-Württemberg
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Ja, das mit dem Kondensator habe ich auch gelesen. Das habe ich auf jeden Fall im Hinterkopf und werde ich bei der Restaurierung berücksichtigen. Wie du schon sagst, ein verlegen auf die Unterseite sollte kein Problem sein.
Stimmt, dass es eine Platine hat habe ich völlig vergessen zu erwähnen :wink: . Das ist auch ziemlich interessant, wie du schon schreibst, war es eines der ersten Geräte mit einer Platine. Die Technik ist natürlich nicht mehr mit dem zu vergleichen, was wir heute in unseren Geräten an Platinen haben, mit den ganzen SMD-Bauteilen, mehrere Lagen etc.
Danke für den Tipp, die Lötstellen werde ich auf jeden Fall mal genau unter die Lupe nehmen. Ich habe auch schon gehört, dass es anscheinend Röhren gab, die sich aufgrund der enormen Hitze, die sie produzierten, selbst auslöten konnten, das wäre natürlich nicht so sonderlich gut :mrgreen: .

Ich habe das Radio gerade mal geöffnet und mal die Maße ausgemessen, im Anhang findet ihr ein Bild mit den Abmessungen. Ich musste die Maße mit meinem Geodreieck abmessen, da meine Schieblehre nicht in das kleine Gehäuse hineinpasste. Die angegebenen Maße können eine geringe Abweichung haben, da ich aufgrund der Spulen vorne am Chassis das Geodreieck nicht richtig anlegen konnte.
Die Befestigungsschrauben sind quadratisch angeordnet und sowohl senkrecht als auch waagerecht 9,6 cm voneinander entfernt. Die Breite der Lautsprecheröffnung ist 15,5cm, die Höhe 7,8cm, das steht aber alles auch nochmal auf dem Bild, ich hoffe, man kann auf dem Bild alles lesen.
Der Lautsprecher hat laut Radiomuseum.org eine Belastbarkeit von 2W, im Schaltplan steht, dass er 4,5 Ohm hat.
Die originalen Lautsprecherkabel befinden sich übrigens noch im Gerät.
Vielleicht hat ja jemand einen Tipp für mich, es muss kein originaler Lautsprecher aus genau dem selben Modell sein, er sollte nur passen und funktionieren :danke: .

Gruß und noch einen schönen Abend,
Marvin


Dateianhänge:
Dateikommentar: Abmessungen des Lautsprechers + den Befestigungsschrauben
IMG_3799.png
IMG_3799.png [ 159.84 KiB | 195-mal betrachtet ]

_________________
Gruß
Marvin
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. Mark Twain
Unser größter Ruhm ist nicht, niemals zu fallen, sondern jedes mal wieder aufzustehen. Nelson Mandela
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kleines Röhrenradio gesucht
BeitragVerfasst: Mo Dez 12, 2016 17:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 06, 2012 14:03
Beiträge: 1176
hast du gesehen dass da Finger im Radio sind? Die sind nicht original!

Viel Erfolg bei der LS Suche :hello:

_________________
Gruss Nad

„Wir wünschen Ihnen eine gute Nacht. Vergessen Sie bitte nicht, die Antenne zu erden!"

Ein Leben ohne Röhrenradios ist möglich, aber sinnlos

möge die Emission mit Dir sein...

nach dem allerletzten Radio ist vor dem allerletzten Radio


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kleines Röhrenradio gesucht
BeitragVerfasst: Mo Dez 12, 2016 22:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 27, 2007 23:19
Beiträge: 6059
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Ich glaube, ich habe etwas passendes.

Dateianhang:
Oval-Lautsprecher1.JPG
Oval-Lautsprecher1.JPG [ 54.61 KiB | 163-mal betrachtet ]


Dateianhang:
Oval-Lautsprecher2.JPG
Oval-Lautsprecher2.JPG [ 50.76 KiB | 163-mal betrachtet ]


Impedanz: 5 Ohm
Leistung: 2 Watt
Befestigungslöcher: Abstand 96 x 96 mm, Durchmesser 4 mm
Außenmaße: 176 x 126 mm
Die Schallwandöffnung sollte maximal etwa 158 x 108 mm groß sein, damit die Dichtung aufliegt.
Tiefe: 59 mm

Funktion geprüft, ok.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kleines Röhrenradio gesucht
BeitragVerfasst: Di Dez 13, 2016 11:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Sep 29, 2016 12:53
Beiträge: 89
Wohnort: Baden-Württemberg
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo Lutz,
du hast eine PN!

nflanders hat geschrieben:
hast du gesehen dass da Finger im Radio sind? Die sind nicht original!

Ja, da hat wohl doch schon mal jemand darin rumgebastelt und diese als Ersatz für einen Draht verbaut. Leider werden diese Finger in der Regel hochohmig und müssen ausgetauscht werden, bei hohen Spannungen fangen sie außerdem an stark zu zittern und die Verbindung geht meistens verloren.
Da hat man wohl nichts anderes da gehabt. Normalerweise sind diese nicht ideal, da sich der Widerstand auch bei unterschiedlicher Luftfeuchtigkeit stark schwanken kann. Mal schauen, was ich da als Ersatz nehmen kann. :D

Was mir noch nicht so ganz klar ist, ist die Taste "Sprache". Wenn ich diese drücke, bleibt sie so lange gedrückt, bis ich das Radio ausschalte, ist das normal so? Dann müsste man ja (wenn man die Taste bspw. dann drückt, wenn die Nachrichten kommen) jedes mal das Radio aus- und anschließend wieder einschalten, um die Funktion wieder auszuschalten.

EDIT: Hat sich erledigt, ich habe gerade herausgefunden, dass man bei aktivierter Sprache-Taste einfach nochmal die Taste für den aktuell laufenden Wellenbereich drücken muss und dann die Sprache-Taste wieder in die Aus-Position geht. Hört man bspw. gerade UKW und aktiviert die Sprache-Taste, muss man die UKW-Taste nochmal drücken, dann bewegt sich die Sprache-Taste nach oben.

_________________
Gruß
Marvin
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. Mark Twain
Unser größter Ruhm ist nicht, niemals zu fallen, sondern jedes mal wieder aufzustehen. Nelson Mandela


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kleines Röhrenradio gesucht
BeitragVerfasst: Di Dez 13, 2016 17:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Mai 24, 2009 22:18
Beiträge: 1816
Wohnort: Duisburg
TheJukeboxMan hat geschrieben:

EDIT: Hat sich erledigt, ich habe gerade herausgefunden, dass man bei aktivierter Sprache-Taste einfach nochmal die Taste für den aktuell laufenden Wellenbereich drücken muss und dann die Sprache-Taste wieder in die Aus-Position geht. Hört man bspw. gerade UKW und aktiviert die Sprache-Taste, muss man die UKW-Taste nochmal drücken, dann bewegt sich die Sprache-Taste nach oben.


Soweit, sogut und so richtig. Aber normalerweise bleibt die Taste auch beim Ausschalten des Radios in ihrer jeweiligen Position. Zumindest hatte ich bisher noch nie ein Radio wo dem nicht so war.

Gruß aus Hamm... Hotte

_________________
Persönliche Kontaktaufnahme nur per E-Mail, nicht per PN!
Die Adresse findet man hier: http://www.reinsch-online.de/Impressum/impressum.htm


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 33 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum