[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Radio France schaltet Langwelle ab

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Fr Jun 23, 2017 6:00

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Radio France schaltet Langwelle ab
BeitragVerfasst: Di Dez 13, 2016 23:07 
Offline

Registriert: Mo Aug 27, 2012 13:47
Beiträge: 855
Radio France stellt zum 1. Januar 2017 die Verbreitung des Programms France Inter über den Langwellensender Allouis auf 162 kHz ein. Dieser leistungsstarke Sender ist mit seinen 2.000 kW tagsüber in großen Teilen West- und Südeuropas hörbar.

Quelle: https://www.franceinter.fr/societe/la-f ... ndes-ondes

Da dürfte es nur eine Frage der Zeit sein, bis auch die Radios Périphériques - RTL, Europe 1 und RMC - ihre großen Langwellensender aus der Luft nehmen. Sie sind ohnehin ein Relikt aus der Zeit, als Privatsender in Frankreich selbst nicht senden durften und ihre Hörer aus dem benachbarten Ausland versorgten.

Schade.

Ralf

_________________
Und wenn ich nicht mehr weiter weiß, dreh ich am Oszillatorkreis.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Dez 13, 2016 23:23 
Offline

Registriert: Do Mär 17, 2011 16:23
Beiträge: 5935
Wohnort: südl. Frankfurt/Main
Kenntnisstand: Spezialkentnnisse im Bereich Röhrenradios (Beruf)
Tja... - düstere Aussichten. Dann ist hier auch auf der Langwelle bald ewiges Schweigen. Traurig....

_________________
Viele Grüße,
der Herby mit dem Derby

-------------
OFFLINE.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Dez 14, 2016 8:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jun 28, 2012 18:29
Beiträge: 1508
Wohnort: Rheinhessen, Nähe Wörrstadt
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Da muss man wohl wieder zur Selbsthilfe greifen :)

_________________
Gruß,
Daniel


Baden Baden, Beromünster, Paris, Rom…
...Eine ganze Welt ist auf der Skala des SABA-Empfängers vereint


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Dez 14, 2016 9:05 
Offline

Registriert: Do Mär 17, 2011 16:23
Beiträge: 5935
Wohnort: südl. Frankfurt/Main
Kenntnisstand: Spezialkentnnisse im Bereich Röhrenradios (Beruf)
Passende Quarze hätte ich schon hier liegen... (Danke an Semir!) :D

_________________
Viele Grüße,
der Herby mit dem Derby

-------------
OFFLINE.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Dez 14, 2016 9:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 18, 2008 6:27
Beiträge: 3023
Wohnort: Nettetal
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Das ist wirklich bedauerlich. Die gute alte Langwelle stirbt und mit ihr ein Teil meiner Kindheit und Jugendzeit. Adieu, Allouis....

BBC Home Service auf 198 Khz ist noch da und sendet fleißig und auch übertags gut empfangbar, wenigstens hier am Niederrhein. Und auf der alten DLF-Frequenz 153 ist ab dem frühen Abend ein Rumäne ganz gut zu hören. Also noch ist nicht aller Tage Abend.

H.

_________________
DRM=QRM !


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Dez 14, 2016 10:38 
Offline

Registriert: Mo Aug 27, 2012 13:47
Beiträge: 855
holger66 hat geschrieben:
BBC Home Service auf 198 Khz ist noch da und sendet fleißig und auch übertags gut empfangbar...


...und wenn Morgen die nächste Endröhre ausfällt, ist Sense, weil es angeblich keinen Ersatz mehr gibt. Der Home Service heißt übrigens seit 1967 Radio 4. :)

Ralf

_________________
Und wenn ich nicht mehr weiter weiß, dreh ich am Oszillatorkreis.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Dez 14, 2016 17:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 7:54
Beiträge: 1750
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Solch ein 2000KW Langwellensender verschlingt Unmengen an Geld für Betrieb und Wartung. Und das will niemand mehr bezahlen.

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Dez 14, 2016 19:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 21, 2013 17:35
Beiträge: 98
Wohnort: 66386 IGB
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
radioschrat hat geschrieben:
Radio France stellt zum 1. Januar 2017 die Verbreitung des Programms France Inter über den Langwellensender Allouis auf 162 kHz ein. Dieser leistungsstarke Sender ist mit seinen 2.000 kW tagsüber in großen Teilen West- und Südeuropas hörbar.

Quelle: https://www.franceinter.fr/societe/la-f ... ndes-ondes

Da dürfte es nur eine Frage der Zeit sein, bis auch die Radios Périphériques - RTL, Europe 1 und RMC - ihre großen Langwellensender aus der Luft nehmen. Sie sind ohnehin ein Relikt aus der Zeit, als Privatsender in Frankreich selbst nicht senden durften und ihre Hörer aus dem benachbarten Ausland versorgten.

Schade.

Ralf



Dabei erhielt Europe 1 erst vor gut einem Jahr eine komplett neue Sendeanlage ! :shock:

http://www.radioeins.de/programm/sendun ... g_neu.html
http://bce.lu/BCE-PR-14052014.htm
https://www.google.de/maps/@49.2856096, ... a=!3m1!1e3
http://www.radioeins.de/programm/sendun ... sberg.html

_________________
Die Sockel sind schon an den Röhren !


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Dez 14, 2016 23:42 
Offline

Registriert: Mo Aug 27, 2012 13:47
Beiträge: 855
radio-volker hat geschrieben:
Solch ein 2000KW Langwellensender verschlingt Unmengen an Geld für Betrieb und Wartung.


Jede dusselige E-Lok hat heute das Doppelte bis Dreifache an Leistung.

Ralf

_________________
Und wenn ich nicht mehr weiter weiß, dreh ich am Oszillatorkreis.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Dez 15, 2016 7:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 7:54
Beiträge: 1750
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Aber jede "dusselige E-Lok" verdient auch wesentlich mehr Geld mit ihrer Leistung und das ist in unserem Wirtschaftssystem nun einmal der Knackpunkt.
France-Inter wird ja nicht komplett abgeschaltet, das Zeitzeichensignal verbleibt, sonst würden in Frankreich so manche Uhren stehen bleiben, da die ja nicht DCF77 benutzen sondern das nationale Signal.

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Dez 15, 2016 16:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Apr 25, 2012 16:30
Beiträge: 3409
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
und muss nicht dauerend diese Leistung bringen, höchest beim Anfahren und Bergstrecke.

_________________
"Die Grenzen meine Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt."
unbekannt

"Nur die Lüge braucht Stütze. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht"
Thomas Jefferson


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Jan 01, 2017 23:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 27, 2007 23:19
Beiträge: 6377
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Nachdem heute tagsüber auf 162 kHz zumindest zeitweise nichts zu empfangen war, ist dort jetzt wieder ein Signal zu empfangen, welches leise mit dem französischsprachigen RTL moduliert ist. Das bedeutet, die Sendeleistung wird trotzdem aufgebracht, vermutlich wegen des von Volker erwähnten Zeitzeichensignals. Von einer Einsparung kann man in diesem Fall wohl kaum reden.

radioschrat hat geschrieben:
Da dürfte es nur eine Frage der Zeit sein, bis auch die Radios Périphériques - RTL, Europe 1 und RMC - ihre großen Langwellensender aus der Luft nehmen. Sie sind ohnehin ein Relikt aus der Zeit, als Privatsender in Frankreich selbst nicht senden durften und ihre Hörer aus dem benachbarten Ausland versorgten.

RMC sendet aus Roumoules, das liegt in Südfrankreich, 100 km von Monaco entfernt. War die Sendeanlage anfangs in Monaco und wurde erst später dorthin verlegt?

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Jan 02, 2017 7:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 7:54
Beiträge: 1750
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Nun Einsparungen gibt es und zwar sehr heftig: Um nur ein Zeitzeichen auf dem Träger zu senden benötigst du keine 2000KW, die Hälfte reicht auch aus um mit der Bodenwelle Frankreich zu überdecken.
Die Leute, die dort arbeiteten, sind entweder auf Stütze, Rentner oder haben einen anderen Job. Die Übertragungsstudios sind geschlossen. Du brauchst keine Programmredaktionen und keine Moderatoren mehr. Du bezahlst keine Musik- und Autorenrechte mehr. Du musst keine wie auch immer geartete Logistik- und Infrastruktur mehr vorhalten und finanzieren. Das Ticken des Zeitzeichen übernimmt eine automatisch gekoppelte Atomuhr, der France Telecom Techniker guckt ab und zu mal vorbei ob sich keine Tauben o.ä. im Senderhäuschen eingenistet haben, das Dach noch dicht und die Tür gut verschlossen ist. Der muss da sowieso in seiner Zone rumfahren für andere Kunden. Vielleicht gibt es ja einen 5 Euro Jobber, der dort als Wachdienst funktioniert, oder 2 Rentner die sich ablösen und eine kleinen Nebenverdienst haben, aber wie gesagt, dafür sind die Kosten minimal. Und bezahlst nur noch die Hälfte der Tüten Drehstrom. die man anliefern muss. Und die regelmässige Wartung der Gebäude brauchst du auch nocht mehr, kein Putzdienst mehr, keine Bleistiftspitzer mehr, selbst Bleistifte gibt es nicht mehr. Im Notfall gibt es noch ein Telefon mit dem du 2-3 verschiedene Nummern anrufen kannst oder musst mit deinem Privathandy Alarm-Rauchzeichen geben. Die Gemeinde bekommt auch weniger Gebühren, sehr viel weniger Wasser und/oder Kanalgebühren usw usw.
Ich schätze mal vorsichtig, das der Unterhalt der Station 50 % weniger Stromkosten hat und für den Rest Ersparnisse zwischen 90-100%.

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Jan 02, 2017 9:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 27, 2007 23:19
Beiträge: 6377
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Das mit der reuzierten Sendeleistung könnte sein. Aber der Rest nicht.

Die Sendeanlage ist weiterhin vorhanden. Dass nun mit weniger Leistung gesendet wird, hat auf die Kosten für Instandhaltung, Immobilie, Bewachung usw. kaum einen Einfluss.

Und das Programm France Inter gibt es weiterhin. Es hat nur die Langwellenfrequenz aufgegeben.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Jan 02, 2017 11:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 7:54
Beiträge: 1750
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Laut einem französischen Freund wurde dort alles leer geräumt und still gelegt, das Zeitzeichen arbeitet in automatisch und lediglich die France Telecom hat noch Zugang zum Gelände. Interne technische Anlagen wurden entweder bereits abgebaut oder still gelegt. Der Freund arbeitet bei der France Telecom und meinte das demnächst dort die Schrottcontainer abgeladen werden, das Sendegebäude verbleibt zwar, aber völlig leer, lediglich der Portier hat noch eine Stube im EG.

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum