[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Grundig 3055/56 mit "Heimrufgerät"

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Fr Nov 16, 2018 17:34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Grundig 3055/56 mit "Heimrufgerät"
BeitragVerfasst: Sa Sep 22, 2018 21:29 
Offline

Registriert: Fr Mär 30, 2018 21:57
Beiträge: 46
Wohnort: Bamberg Oberfranken
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus euch allen,

in der Bucht wird ein Grundig 3055/56 mit eingebauten "Heimrufgerät" angeboten, habe keine Ahnung was ein "Heimrufgerät" ist.
Wer kanns mir erklären?

Gruß Peter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Sep 22, 2018 21:33 
Offline

Registriert: Fr Mär 30, 2018 21:57
Beiträge: 46
Wohnort: Bamberg Oberfranken
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo,

hier der Link; https://www.ebay.de/itm/Röhrenradio-Grundig-3055-56-Ferndirigent-mit-Heimrufgerät/352467473818?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&_trksid=p2060353.m1438.l2649

Grüße Peter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Sep 22, 2018 22:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 28, 2007 0:19
Beiträge: 7373
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
In der Rückwand wurde ein zusätzlicher Lautsprecheranschluss mit einem Schalter oder Regler installiert, und von der Tonabnehmerbuchse führt ein Kabel ins Radio.

Manche Röhrenradios wurden von Bastlern unter Nutzung des NF-Verstärkers zu einer Art Wechselsprechanlage umgerüstet oder erweitert. Ein ganz normaler Lautsprecher dient dann als Lautsprecher und Mikrofon bei der "Nebenstelle". Vielleicht gab es dafür auch serienmäßig hergestellte Nachrüstsätze.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Sep 23, 2018 11:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 13, 2008 8:16
Beiträge: 6267
Hier mal ein Link zu dem Gerät.
https://www.radiomuseum.org/r/philips_h ... 00af7.html
Irgendwo habe ich auch noch sowas komplett mit Verkabelung liegen. Bin aber im Augenblick zu faul suchen (ist ja schließlich Sonntag :P ).

paulchen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Sep 23, 2018 13:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 28, 2007 0:19
Beiträge: 7373
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Genau das meinte ich. Also war meine Vermutung richtig.

In einem Bastelbuch aus den 60er oder frühen 70er Jahren habe ich einmal fast die gleiche Schaltung gesehen, aber ohne Belastungswiderstand für den Lautsprecherausgang. Dann besteht bei Röhrengeräten Gefahr für die Endröhre und den Ausgangsübertrager.

Dieses Bastelbuch war für Jugendliche gedacht. Der Autor würde mit einem Bein im Gefängnis stehen, wenn er so etwas heute veröffentlichen würde.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Sep 23, 2018 19:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 09, 2005 18:06
Beiträge: 407
röhrenradiofreak hat geschrieben:
Genau das meinte ich. Also war meine Vermutung richtig.

In einem Bastelbuch aus den 60er oder frühen 70er Jahren habe ich einmal fast die gleiche Schaltung gesehen, aber ohne Belastungswiderstand für den Lautsprecherausgang. Dann besteht bei Röhrengeräten Gefahr für die Endröhre und den Ausgangsübertrager.

Dieses Bastelbuch war für Jugendliche gedacht. Der Autor würde mit einem Bein im Gefängnis stehen, wenn er so etwas heute veröffentlichen würde.

Lutz


War das das "Werkbuch für Jungen"?
Das gab es in mehreren Auflagen, eine bizarrer als die andere... :mrgreen:

_________________
Bitte beachten: Meine Beiträge könnten Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten. Als Gegenmittel empfehle ich eine nach abwärts gerichtete Kellertreppe.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Sep 23, 2018 20:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 28, 2007 0:19
Beiträge: 7373
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Als Jugendlicher besaß ich eine Ausgabe des "Werkbuch für Jungen" und mehrere weitere Bastelbücher mit technischem Inhalt. In welchem Buch diese Bauanleitung stand, weiß ich nicht mehr. Die Bücher sind im Laufe der Jahrzehnte und mehrerer Umzüge leider verschollen.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Sep 24, 2018 10:14 
Offline

Registriert: Mo Aug 27, 2012 14:47
Beiträge: 952
Bei Philips gab es sowas sogar ganz regulär im Programm.

Ralf

_________________
Und wenn ich nicht mehr weiter weiß, dreh ich am Oszillatorkreis.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Sep 24, 2018 13:40 
Offline

Registriert: Sa Mär 28, 2009 1:04
Beiträge: 150
Wohnort: Nordbayern
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
radioschrat hat geschrieben:
Bei Philips gab es sowas sogar ganz regulär im Programm.

Ralf

und um dieses Philips-Teil geht es ja hier...
Viele Grüße Michael


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Sep 24, 2018 15:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 04, 2010 18:42
Beiträge: 1685
Wohnort: 47877 Lavendel-Traumland (NRW)
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Hallo Lutz,

Zitat: "Der Autor würde mit einem Bein im Gefängnis stehen, wenn er so etwas heute veröffentlichen würde".

Warum? Ich sehe da bei Anwendung in Verbindung mit einem netzgetrennten Gerät keine Gefahrenmomente. Bei Allstromgeräten ist so etwas natürlich nicht ! zu empfehlen.

_________________
...und glüht auch die Anode rot, ist die Röhre noch nicht tot.

Mit freundlichen Grüßen, Peter R.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Sep 24, 2018 18:02 
Offline

Registriert: So Okt 18, 2009 19:36
Beiträge: 1405
Wohnort: bei Fulda
Hallo zusammen,

Werkbuch für Jungen - da war doch was. Habe mein Exemplar in die Gegenwart gerettet. Hier ein Auszug der Ausgabe von 1966:

Bild

Und richtig, es findet sich im Text kein Hinweis auf die problematische Anwendung bei Allstromempfängern. Dabei waren solche Empfänger damals sicher noch häufiger anzutreffen.

_________________
Viele Grüße

Frank


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Sep 24, 2018 19:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 28, 2007 0:19
Beiträge: 7373
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
glaubnix hat geschrieben:
Hallo Lutz,

Zitat: "Der Autor würde mit einem Bein im Gefängnis stehen, wenn er so etwas heute veröffentlichen würde".

Warum? Ich sehe da bei Anwendung in Verbindung mit einem netzgetrennten Gerät keine Gefahrenmomente. Bei Allstromgeräten ist so etwas natürlich nicht ! zu empfehlen.

Wenn derjenige, der den Umbau macht, über ausreichend elektrotechnische Kenntnisse verfügt, dass er die Gefahren einschätzen kann, ist das richtig. Aber das Buch war eben nicht auf diesen Personenlreis beschränkt, sondern für alle gedacht, die ein wenig handwerkliches Geschick besaßen oder sich dieses erst aneignen wollten. Soweit ich mich erinnere, gab es in der Umbauanleitung keinerlei konkrete Hinweise vor elektrischen Gefahren, sondern nur die Empfehlung, die Bastelei vor der Inbetriebnahme im Zweifelsfall von einem Erwachsenen prüfen zu lassen.

Ein Allstromgerät oder ein Gerät mit Spartrafo so zu erweitern, wäre natürlich auch für den Benutzer gefährlich. Aber allein schon einem elektrotechnischen Laien vorzuschlagen, in einem netzbetriebenen Gerät Modifikationen vorzunehmen, würde heute als grobe Fahrlässigkeit gelten.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Sep 24, 2018 20:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 04, 2010 18:42
Beiträge: 1685
Wohnort: 47877 Lavendel-Traumland (NRW)
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Hallo Lutz,

nachdem ich jetzt Frank's Anleitung gelesen habe, kann ich deine Bedenken in etwa nachvollziehen. Denn da steht, wobei das Wort an Teenager gerichtet ist, dass man die Rückwand öffnen soll! Das ist heute natürlich im Blick auf die bestehenden Sicherheitsvorschriften absolut nicht mehr möglich - das dürfen nur noch speziell ausgebildete Fachleute. Wenn man heute so etwas empfiehlt und der Sprößling packt an einen noch leicht geladenen Elko, wobei er sich nur einen klitzekleinen Stromschlag holt, hat man bereits die elterlichen Rechtsanwälte im Nacken!

Das ist auch ein -wahrscheinlich der- Grund, weshalb man heute in den Schulen keinen praxisnahen Elektrounterricht mehr erteilen kann. So trauen sich die jungen Burschen wegen der ungeheueren Spannung von 12Volt nicht einmal einen solchen Akku an den Polen anzufassen. Ich frage mich langsam, wieso man nicht bereits auf die Spannungsbedrohung bei den 9V Blockbatterien hinweist. Und wehe, es verrät jetzt einer, dass man bei Reihenschaltung mehrerer solcher Dinger -bei richtiger Polung- schnell die Grenzen der "Sicherheitskleinspannung" überschreiten kann.

_________________
...und glüht auch die Anode rot, ist die Röhre noch nicht tot.

Mit freundlichen Grüßen, Peter R.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum