[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Möglichkeit UKW über AM Radios

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Mo Dez 10, 2018 10:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 42 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Möglichkeit UKW über AM Radios
BeitragVerfasst: Di Okt 25, 2011 14:08 
Danke Gerd für die Aufklärung ; PA ist demnach ein Aküfi geschulderter Begriff. Man lernt immer noch dazu.
Grüsse Franz


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Möglichkeit UKW über AM Radios
BeitragVerfasst: Di Okt 25, 2011 17:23 
Offline

Registriert: Do Sep 22, 2011 14:41
Beiträge: 129
Wohnort: Hamburg
So eine set-top-box, wie edi sie hier beschreibt http://dampfradioforum.de/viewtopic.php?f=5&t=9070#p84653
...wäre eine praktische Sache. Ich wohne in Hamburg und kann mich heute noch über mangelnde UKW-Sender nicht beklagen. MW gibt es auch ein paar wenige, aber die Skala ist schon ziemlich ausgedünnt.
Zu KW und LW kann ich nichts sagen, weil mein Alltagsradio nur UKW und MW kann.

Nun sollen ja mittelfristig die analogen Sender durch digitale Sender ersetzt werden. Wenn es da ein Kästchen gibt, das die alten Senderplätze auf der Skala wieder mit neuen Sendern auffüllt, wäre das eine sehr praktische Sache.
Das Kästchen wäre im Radio eingebaut, sondern nur über die Antennenstecker mit dem Radio verbunden... Vielleicht sogar mit der Option, Internetradios mit auf die Skala einzusortieren?

Gibt es sowas schon zu kaufen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Möglichkeit UKW über AM Radios
BeitragVerfasst: Di Okt 25, 2011 21:42 
Offline

Registriert: Sa Feb 26, 2011 17:24
Beiträge: 1100
Wohnort: mit dem Herzen in Lüttich, mit dem A.... in Köln
carstenhh hat geschrieben:
Gibt es sowas schon zu kaufen?


Da tut sich was. Stichwort "SDR". Es gibt mittlerweile digitale Empfänger, z.B. mein Perseus, mit denen man - am Rechner angeschlossen - die gesamte Lang- und Mittelwelle als ein durchgehendes Frequenzband gleichzeitig aufnehmen kann. Digital, versteht sich. Diese Aufnahme kann man später in der zugehörigen Software wieder abspielen und sich dabei durch die Sender kurbeln, als käme das alles gerade über die Antenne herein.

Dieses Prinzip ist umkehrbar. Man könnte also diese breitbandige Aufnahme über einen D/A-Wandler wieder ausgeben und einem herkömmlichen Radio über die Antennenbuchse verfüttern.

Genauso gut könnte man auch ein derartiges Signal aus verschiedenen NF-Quellen im Rechner synthetisieren und als Frequenzband einem Empfänger zur Selektion der einzelnen "Sender" anbieten. Eigentlich müßte nur irgendwer eine passende Software dazu schreiben. Die Hardware gibt es schon.

Ralf

_________________
Industriefotos und O-Töne aus Belgien und Nordfrankreich


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Möglichkeit UKW über AM Radios
BeitragVerfasst: Di Okt 25, 2011 22:24 
Offline

Registriert: Do Sep 22, 2011 14:41
Beiträge: 129
Wohnort: Hamburg
Faszinierend!

Mit Echtzeitdaten über Wolken und mit dem Standort von Gerät und Sender als Parameter wird es dann wohl sogar möglich, athmosphärische Störungen und regionale Empfangsbesonderheiten (Berge) in Software abzubilden...

Ich bin Webentwickler, beherrsche auch C++, Java und C#, aber das traue ich mir momentan nicht als Einmannprojekt zu...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Möglichkeit UKW über AM Radios
BeitragVerfasst: Di Okt 25, 2011 22:55 
Offline
User gesperrt
User gesperrt

Registriert: Do Mär 17, 2011 17:23
Beiträge: 5839
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
carstenhh hat geschrieben:
Faszinierend!

Mit Echtzeitdaten über Wolken und mit dem Standort von Gerät und Sender als Parameter wird es dann wohl sogar möglich, athmosphärische Störungen und regionale Empfangsbesonderheiten (Berge) in Software abzubilden...

Ich bin Webentwickler, beherrsche auch C++, Java und C#, aber das traue ich mir momentan nicht als Einmannprojekt zu...


Das kann ich absolut nachvollziehen.

Also vielleicht besser doch den "guten alten" Analogweg gehen, einen AM-Transmitter mit Programm füttern, ab auf die Antenne damit und das original analoge MW-Radio einschalten. Das ist dann wieder voll authentisch, so wie ich es eben mag. Ohne eine Bits-und-Bytes-hin-und-her-schiebe-Maschine, die erst einmal in die Stiefel kommen muss! :wink:

Analogue is beautiful,

Herby


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Möglichkeit UKW über AM Radios
BeitragVerfasst: Di Okt 25, 2011 23:19 
Offline

Registriert: Sa Jan 26, 2008 3:19
Beiträge: 2745
Wohnort: Mecklenburg- Vorpommern
Kenntnisstand: Spezialkentnnisse im Bereich Röhrenradios (Beruf)
Hätte, könnte, sollte--- So ein Gerät, welches die Gesamte UKW- Bandbelegung auf entsprechend viele AM- Frequenzen abbildet... ich denke, wird kaum in nennenswerten Stückzahlen gebaut werden, wenn es überhaupt jemals auch nur EIN Gerät geben wird- ist etwa wie Normwandler für Vorkriegs- TV- oder ausländische Geräte.

Wenn es doch jemand realisieren möchte. sagen wir 6 UKW- Sender umsetzen: 6 billigste UKW- Radios, etwa diese Mini- Scan- Dinger, 6 Modulatorstufen mit Transistor oder Funktionsgenerator- IC

Edi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Möglichkeit UKW über AM Radios
BeitragVerfasst: Do Okt 27, 2011 12:43 
Offline

Registriert: Sa Feb 26, 2011 17:24
Beiträge: 1100
Wohnort: mit dem Herzen in Lüttich, mit dem A.... in Köln
edi hat geschrieben:
Hätte, könnte, sollte--- So ein Gerät, welches die Gesamte UKW- Bandbelegung auf entsprechend viele AM- Frequenzen abbildet... ich denke, wird kaum in nennenswerten Stückzahlen gebaut werden...


Ein eigenes Gerät dafür wäre auch ziemlicher Unsinn. Sowas macht man mit einem Laptop und einem externen D/A-Wandler.

Ralf

_________________
Industriefotos und O-Töne aus Belgien und Nordfrankreich


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Möglichkeit UKW über AM Radios
BeitragVerfasst: Do Okt 27, 2011 13:11 
Offline

Registriert: Mi Sep 28, 2011 10:17
Beiträge: 25
Hallo, Radiofreunde

vielen Dank für das rege interresse an diesem Thema, Selbst wenn es vieleicht nicht ganz neu ist. Es wird immer so sein,
das einigen Radiosammlern Orginalität vor einem Nutzwert, bezüglich der heutigen AM-Sender Verfügbarkeit stellen. Ausser MDR und
Deutschlandradio Kultur, ist hier in Eisenhüttenstadt AM mässig nicht viel zu hören. Ich bin auch kein Sammler, sondern nutze
diese Geräte auch täglich. Im Wohnzimmer ein REMA 1200, im Schlafzimmer den AT-Super 660 Wk3 und seid neustem ein
Schaub-Lorenz Goldy 30 in der Küche. Das sind alles Röhrenradios, welche ich wegen der Klangeigenschaften im Betrieb habe.
Die Technische Beschreibung hatte ich der Info von HSE entnommen, ich bin leider nicht das größte Radiobastelgenie,
es reicht aber für das technisch Verständnis der Radiotechnk. Für meinen REMA 1200 ( UKW bis 100 Mhz ) habe ich auch
ein Forummitglied , Tubefan, gebeten mir einen Frequenzkonverter bis 108 Mhz zu bauen. Ich danke Frank für die Bereitschaft
dazu. Ich habe das Glück,das unsere Stammsender unterhalb 100 Mhz zu empfangen sind im Kabel. Ohne kabel sind diese
bei 103 und 104 Mhz zu empfangen. Im übrigen machen die benachbarten Polnischen Radiostadtionen im UKW-Bereich hier
genug Probleme, wegen der hohen Sendeleistung. Das merkt man, so ganz nebenbei, besonders im Autoradio. Besonders
betrifft es hier Berliner Rundfunk und Radio Paradiso ( Lokaler UKW-Sender ), die gern vom Polnischen Sender gestört
werden.Einzig BB-Radio hat genug Sendeleistung überall in Brandenburg Störungsfrei zu sein.

Gruß Klaus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Möglichkeit UKW über AM Radios
BeitragVerfasst: Fr Okt 28, 2011 20:32 
Offline

Registriert: Sa Jan 26, 2008 3:19
Beiträge: 2745
Wohnort: Mecklenburg- Vorpommern
Kenntnisstand: Spezialkentnnisse im Bereich Röhrenradios (Beruf)
@bauerhorst auf:
Zitat:
Und: Wer hört ernsthaft Musik auf Mittelwelle, wo mangels starker Sender verrauschtes Gekrachel auf die Tüte kommt ?


Zitat:
Sehr geehrter Herr Edi,
Es gibt sogar Menschen, welche täglich und ausschließlich die AM-Bänder nutzen.
Ich zähle mich auch dazu :twisted:

Nun, ich höre auch sehr viel AM- leider habe ich seit einiger Zeit ein Auto mit einem Radio... das nur wieder rein FM empfängt. Zwar mit einer praktischen Funktion, auf Knopfdruck in einer anderen Region die 6 stärksten Sender auf die 6 Sendertasten zu programmieren, im Auto durchaus nützlich... aber eben die Musikauswahl der Dudelsender- der übliche Greuel. :wut:

Immerhin habe ich noch ein LW- und MW- fähiges Kofferradio an Bord, was aber gerade ausreicht..

Gemeint ist ja eher, für unsere AM- Dampfradios einen Gebrauchswert für den Alltag herzustellen, nicht abendliches Sender- fischen, sondern eben auch die normalen Dudelsender, die man eben auf FM empfängt, damit zu kriegen.
Ja klar, ist daneben- aber wo tagsüber auf AM nichts mehr ist, wäre das schon eine Möglichkeit.

@edi:
Zitat:
Hätte, könnte, sollte--- So ein Gerät, welches die Gesamte UKW- Bandbelegung auf entsprechend viele AM- Frequenzen abbildet... ich denke, wird kaum in nennenswerten Stückzahlen gebaut werden...


@fotoralf:
Zitat:
Ein eigenes Gerät dafür wäre auch ziemlicher Unsinn. Sowas macht man mit einem Laptop und einem externen D/A-Wandler.

Soooo einfach- ja klar- vielleicht denke ich als Techniker zu kompliziert :?
Ja, wenn Sie so genau wissen, womit man sowas macht- lassen Sie mich/ uns nicht dumm sterben- welcher AD- Wandler hat einen UKW- Eingangsteil, und kann diese Umsetzung eines Frequenzbands nebst Modulationsart bewerkstelligen ???

Das ist jetzt durchaus ernst gemeint- sowas wäre doch sicher von Interesse für jeden Standort, an dem mehrere AM- Radios ausgestellt werden, vorgeführt werden können.

Edi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Möglichkeit UKW über AM Radios
BeitragVerfasst: Sa Okt 29, 2011 15:45 
Offline

Registriert: Sa Feb 26, 2011 17:24
Beiträge: 1100
Wohnort: mit dem Herzen in Lüttich, mit dem A.... in Köln
edi hat geschrieben:
welcher AD- Wandler hat einen UKW- Eingangsteil, und kann diese Umsetzung eines Frequenzbands nebst Modulationsart bewerkstelligen ???


OK, ich hatte schon vorher darauf hingewiesen, daß ich nie an ein Standalone-Gerät gedacht hatte, sondern daß meine Lösung mit einem Rechner und einem externen D/A-Wandler arbeitet. Wenn das für Dich igitt ist, dann bitte nicht weiterlesen.

Die Modulationsquelle muß ja nicht unbedingt ein UKW-Eingangsteil sein. Die Programme der meisten UKW-Sender werden auch per Internet übertragen. Damit ist die Modulation schon einmal als digitale NF im Rechner. Man muß auch nicht das gesamte UKW-Band auf MW abbilden. Ein paar interessante lokale Sender und sicher auch einige außerhalb des eigenen UKW-Empfagsbereichs dürften für diese Übung sicher reichen. Über den Daumen gepeilt, maximal ein Dutzend.

Daraus im Rechner ein digitales Signal aufzubereiten, bei dem die NF der verschiedenen Programme auf virtuellen Trägern aufmoduliert ist, ist technisch keine Großtat. Das kann man anschließend über einen passenden D/A-Wandler direkt ausgeben.

Nix anderes macht vom Prinzip her ein moderner SDR-Transceiver in seinem Senderteil auch. Der kriegt das Sendesignal digital fix und fertig aus dem Rechner und gibt es analog aus. Im Beispiel des FA-Transceivers geschieht das mit nur einem Informationskanal, aber das sind Unterschiede in der Software.

Zitat:
Das ist jetzt durchaus ernst gemeint- sowas wäre doch sicher von Interesse für jeden Standort, an dem mehrere AM- Radios ausgestellt werden, vorgeführt werden können.


Da würde ich was ganz anderes machen, und das geht jetzt schon. Auf meiner Festplatte liegen etliche Aunahmen eines 1,6 MHz breiten Frequenzbereichs, z.B. von 20 kHz bis 1620 kHz, also Längstwelle bis oberes Ende MIttelwelle. Irgendwo an einer HF-mäßig schön ruhigen Stelle aufgenommen, um anschließend hier zu Hause in aller Ruhe mit dem Rechner z.B. das LW-Bakenband zu durchstöbern.

Wenn man das über einen D/A-Wandler wieder ausgibt, hat man ein authentisches (weil irgendwo echt aufgenommenes) Abbild der ganzen Lang- und Mittelwelle zum Zeitpunkt der Aufnahme, das man jedem beliebigen Radio wieder verfüttern und darauf ganz normal durchstimmen kann. Das eigentlich ärgerliche an dieser Technik ist, daß es sie erst jetzt gibt, wo sich die AM-Bereiche langsam leeren. Man stelle sich nur vor, sowas wäre schon vor ein paar Jahrzehnten nöglich gewesen und man könnte heute mal eben über die Mittelwelle von 1930 oder 1955 kurbeln. Ein Jammer...

Wenn Dich das ganze Thema wirklich interessiert, dann lies Dich einfach mal in das Grundprinzip der SDR-Radios (und der entsprechenden Sender) ein. Du hast es doch sonst so mit Grundlagen.

Ralf

_________________
Industriefotos und O-Töne aus Belgien und Nordfrankreich


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Möglichkeit UKW über AM Radios
BeitragVerfasst: Sa Okt 29, 2011 18:16 
Offline

Registriert: Sa Jan 26, 2008 3:19
Beiträge: 2745
Wohnort: Mecklenburg- Vorpommern
Kenntnisstand: Spezialkentnnisse im Bereich Röhrenradios (Beruf)
Zitat:
Wenn Dich das Thema wirklich interessiert, lies Dich einfach mal in das Grundprinzip der SDR-Radios (und der entsprechenden Sender) ein. Du hast es doch sonst so mit Grundlagen.

Hab`ich, ja.
Und das ist eine gute Anregung für die Schaltungsbesprechungs- Rubrik. Vorsetzer, z. B. für KW, sind ja etwas ähnliches.

Igitt ist die Sache für mich nicht, warum auch. Standalone muß ja auch nicht sein- wenn das mit PC/ Laptop und externem Equipment, mit vertretbarem Aufwand machbar ist.
Radioprogramme aus dem Internet- gute Idee... ja klar, viele Sender senden ja auch dort.

Daß die Hardware der SDR- Empfangstechnik geeignet ist- eher weniger, denke ich. Schrieben Sie ja auch.

Zitat:
Daraus im Rechner ein digitales Signal aufzubereiten, bei dem die NF der verschiedenen Programme auf virtuellen Trägern aufmoduliert ist, ist technisch keine Großtat. Das kann man anschließend über einen passenden D/A-Wandler direkt ausgeben.

Naaaa... wenn das soooo einfach ist...
Ja, ok, ist es ja eigentlich- es gibt Software, die mehrere Träger multiplexen kann- die Hardware- Voraussetzungen für die Umsetzung -Vektor- Signalgenerator- sind dann aber der Killfaktor- das kostet dann schon richtig Geld (16.000- 20.000 Eu).

Edit:
@fotoralf, haben Sie an Ihrer letzten Antwort nachträglich etwas hintenan- editiert ?
Das mit dem Einspielen des "konservierten" Frequenzbandes- wäre doch ein Anfang, wenn sowas mit bezahlbarem Equipment möglich ist.

Edi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Möglichkeit UKW über AM Radios
BeitragVerfasst: Sa Okt 29, 2011 18:35 
Offline

Registriert: Sa Feb 26, 2011 17:24
Beiträge: 1100
Wohnort: mit dem Herzen in Lüttich, mit dem A.... in Köln
edi hat geschrieben:
Das mit dem Einspielen des "konservierten" Frequenzbandes- wäre doch ein Anfang, wenn sowas mit bezahlbarem Equipment möglich ist.


Eben, und vor allem sehr viel authentischer. Ein umgesetztes UKW-Signal klingt dagegen unnatürlich steril.

Ralf

_________________
Industriefotos und O-Töne aus Belgien und Nordfrankreich


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Möglichkeit UKW über AM Radios
BeitragVerfasst: Sa Okt 29, 2011 19:06 
Offline

Registriert: Sa Jan 26, 2008 3:19
Beiträge: 2745
Wohnort: Mecklenburg- Vorpommern
Kenntnisstand: Spezialkentnnisse im Bereich Röhrenradios (Beruf)
Zitat:
Eben, und vor allem sehr viel authentischer. Ein umgesetztes UKW-Signal klingt dagegen unnatürlich steril.

OK, das könnte man schon in Kauf nehmen- Kriterium wäre ja eine echte Rückgabe eines Gebrauchswertes der AM- Oldies, dass ist eben- heutige Dudelsender, ihr Gebrabbel auf FM senden, auf die AM- Bänder umsetzen.

Ob Pop- Musik nun zu einem technisch und optisch barocken Radio paßt... das Radio tut seinen Dienst wieder als Radio- das zählt.

Für Vorführungen in Museen und Sammlungen kann man natürlich authentisches Material nehmen, klar.

Wobei die Echtzeit- Umsetzung von FM- Sendern in Museen/ Veranstaltungen vielleicht einen Vorteil ggü. "Konserve" hätte (GEMA) ?

Interessante Sache- die herkömmliche "Heimsenderlein"- Lösung ist -wie ich ja selbst mitbekam- nur für Privatzwecke ok.

Edi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Möglichkeit UKW über AM Radios
BeitragVerfasst: So Okt 30, 2011 13:22 
Offline

Registriert: Mi Sep 28, 2011 10:17
Beiträge: 25
Hallo Radiofreunde,

Danke PL504 für die Aufklärung weshalb Ausländische Sender lauter sind als Deutsche ( zulässiger max Hub 75 Khz bei UKW ).
Eine Frage habe ich noch, ein AMT-3000 ist wohl ein Eigenständiger Mini MW-Sender, welcher ein externes Singnal benötigt.
Habe ich mir das so vorzustellen, als ob einen FM-Transmitter zur Übertragung von Singnalen auf das UKW-Band benutze?
Das ist sicherlich autentischer, als eine Transistor+IC Platine ins Radio zu stecken. Bevor ich dieses Teil hatte spielte ich ein
Singnal, von einem kleinen Transistorradio, über den TA ( Plattenspieleranschluß ) ein. Nutze das Radio AT-Super 660 Wk3
nur als Röhrenverstärker. Wenn ich jetzt Internetradio auf dieses Radio hören wollte, der Kopfhörerausgang des Laptops
gibt doch ein Analoges Singnal aus, würde ich das Radio ebenfalls nur als Röhren-Amp benutzen. Weshalb dann noch ein
externer D/A Wandler.
Vermutlich habe ich diesen Aufwand ( UKW-Konverter ) nur deswegen betrieben, weil ich das Radio erhalten wollte und es
in einem sehr gutem Zustand ist. Außen wie Innen gut in Schuss und die Instandsetzung bei einem Professionelen Fernseh-
Radio Service eine nicht billige Angelegenheit war. Dieses Gerät ist auch ein Erbstück von meinem Schwiegervater, welches
auch ein Grund war das Gerät zu erhalten.

Gruß Klaus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Möglichkeit UKW über AM Radios
BeitragVerfasst: So Okt 30, 2011 13:31 
Offline

Registriert: Mi Sep 28, 2011 10:17
Beiträge: 25
Hallo Radiofreunde,

im letzten Beitrag habe den Satz " Nutze das Radio nur als Röhrenverstärker. " Solange ich diesen UKW-Zusatz nicht hatte
war es so. Jetzt höre ich damit ohne zusätzliche Singnaleinspielung über TA.

Gruß Klaus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 42 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 6 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum