[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Pioneer SM-83 7189A und EL 84

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Di Sep 19, 2017 19:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Pioneer SM-83 7189A und EL 84
BeitragVerfasst: Sa Okt 08, 2016 17:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Jul 06, 2013 15:46
Beiträge: 392
Wohnort: Wien
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo,

Habe heute meinen SM-83 geholt, angäblich unverbastelt:
http://up.picr.de/27066060gx.jpg
http://up.picr.de/27066062ul.jpg

(Bilder sollten um 90° gedreht werden)

Habe nun also erstmal die Oberfläche sauber geschrubbt (war so etwas wie Flugrost drauf) die Kondis untenrum ersetzt und ein Erdungskabel angebracht, fertig ist er noch nicht ganz, ein paar Kondis müssen noch ersetzt werden, aber spielbereit ist er jedenfalls.
- Also fast:
Denn die 7189A Endröhren wurden durch EL84 ersetzt. Darf ich damit den Verstärker betreiben?

lg
Pat


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pioneer SM-83 7189A und EL 84
BeitragVerfasst: Sa Okt 08, 2016 18:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 7:54
Beiträge: 1861
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Das kommt auf die Spannungen an im Verstärker, die 7189A ist eine verstärkte Version der EL84 für Anodenspannungen bis 400V und höherer Pv(Verlustleistung).
Um dir genaue Angaben zu machen, müssen wir den gewählten Arbeitspunkt der Endstufe wissen, als da wären: Ua, Ug2, -Ug1, Kathodenwiderstand und ggf. Ia im Arbeitspunkt.
Hast du ggf. einen Schaltplan von dem Verstärker?

http://frank.pocnet.net/sheets7.html

Du findest eine bessere Datei (zu gross um sie hier einzustellen) mit allen möglichen Einstellungen und Betriebsdaten bei Frank von General Electric, die wird dir sehr helfen bei der Entscheidung.


Dateianhänge:
7189.pdf [108.72 KiB]
77-mal heruntergeladen

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pioneer SM-83 7189A und EL 84
BeitragVerfasst: Sa Okt 08, 2016 18:33 
Offline

Registriert: Sa Feb 27, 2016 13:57
Beiträge: 365
Wohnort: Radebeul
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
hallo,
habe mir gerade mal den Schaltplan angeschaut - 458V Anodenspannung. Da ist eine EL84 doch etwas schwach.

Alfred


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pioneer SM-83 7189A und EL 84
BeitragVerfasst: Sa Okt 08, 2016 18:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Jul 06, 2013 15:46
Beiträge: 392
Wohnort: Wien
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo Volker

lt. Schaltplan ~ 460Volt

http://up.picr.de/27066743ok.jpg

Edit:
wow ihr seid schnell :D
alles klar, das heißt wohl die EL 84 werden früher von uns gehen. Der Verstärker scheint vom Vorbesitzer so betrieben worden zu sein (auch von mir, kurz - testweise), gibts bestimmte Komponenten auf die ich achten sollte?

lg
Pat


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pioneer SM-83 7189A und EL 84
BeitragVerfasst: Sa Okt 08, 2016 18:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 7:54
Beiträge: 1861
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Dann wird es aber eng mit der EL84! 460V Ua bei -Ug1 von 17.5 V und 390V am G2 werden die nicht lange mitmachen. Die 7189A ist schwer zu finden und teuer, es gäbe von Sovtek die EL84M, eine verstärkte Version der EL84, jedoch hab ich da keine Erfahrungswerte.

Zusatz: Laut DaBla von der generellen Elektrik wird die 7189A in deinem Verstärker mit den maximalen (eigentlich schon sehr grenzwertigen!) Betriebsdaten betrieben. GE sagt aus: ua 400V Ua, Ug2 300V bei Ug1 von -15V für AB1 Betrieb, dmit wäre bei der Röhre Ende Gelände in jeder Hinsicht! In deinem Verstärker werkeln die bei 460V Ua, 390V Ug2 und Ug1 -17,5V, will heissen, die bewegen sich so gerade noch in der Nähe (aber oberhalb davon!) der zulässigen Verlustleistungshyperbel des Diagramms.
Der Verstärker ist somit auf Röhrenverschleiss programmiert.
Eine wenn auch grenzwertige Einstellung in AB1 für die EL84 wären 300V Ua, 300V Ug2 mit 130 Ohm Kathodenwiderstand, damit fährst du aber schon gefährlich an der Verschleissgrenze der EL84, sofern du überhaupt noch gute NOS EL84 findest und nicht den heutigen Marketing Ersatztypen mit ihren Phantasiedaten auf dem Leim gehst.

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pioneer SM-83 7189A und EL 84
BeitragVerfasst: Sa Okt 08, 2016 19:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Jul 06, 2013 15:46
Beiträge: 392
Wohnort: Wien
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Servus,

bedeutet das ich soll nach NOS EL 84 suchen weil die heutigen EL 84 Müll sind oder weils keine echten 7189 gibt?

Habe gerade gemessen, ca 15-30 Sekunden nach dem Einschalten liegen die Spannungen noch ca 15-20V über dem Soll...

lg
Pat


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pioneer SM-83 7189A und EL 84
BeitragVerfasst: Sa Okt 08, 2016 19:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 7:54
Beiträge: 1861
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Sofern du den Verstärker auf 300V umbaust, so wie oben beschrieben, kannst du ihn mit NOS EL84 betreiben, zwar grenzwertig, aber es ginge so gerade eben, neuen Marketing EL84 traue ich das nicht zu.
Solltest du den Verstärker nicht umbauen wollen, suchst du dir 7189A oder probierst die verstärkte EL84M von Sovtek, die ja angeblich gehen soll, laut amerikanischen Foren.

Zusatz: Die Russki EL84M wird auch unter dem Namen 6p14P-EV gehandelt, eine verstärkte MIL Version der normalen 6p14P. Aber ohne Gewähr meinerseits, weil das Datenblatt sehr schwammig ist, Ua von 300-500V , was erst einmal garnichts sagt, solange die anderen Paramenter fehlen.

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pioneer SM-83 7189A und EL 84
BeitragVerfasst: Sa Okt 08, 2016 19:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Jul 06, 2013 15:46
Beiträge: 392
Wohnort: Wien
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Servus,

müssen sie von Sovtek und "selected" sein?

https://www.thomann.de/at/tad_rt372_roe ... m_paar.htm

Edit:
das wären die EV:
http://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40 ... V&_sacat=0

lg
Pat


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pioneer SM-83 7189A und EL 84
BeitragVerfasst: Sa Okt 08, 2016 20:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 7:54
Beiträge: 1861
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Wenn ich "gematschte" Röhrenanzeigen lese, kriege ich immer Zahnschmerzen, um Röhren wirklich zu "matschen" brauchst du eine grosse Kiste Röhren und musst dann geduldig die Kurven aufnehmen bei verschiedenen Einstellungen laut DaBla und dann die die zusammenfügen, die gleiche Kennlinienscharen aufweisen, also elektrisch identisch sind. Das ginge ja auch mit einem automatischen Kennlinienschreiber, aber ich zweifele halt, das bei den Verkaufspreisen das auch so gemacht wurde bei den jeweiligen Hökern.
Ich würde nach 6p14p-EV Ausschau halten, die noch aus Original Mil-Fertigung der neunziger Jahre stammen, wie von Saratov, Reflector, die hauptsächlich für die russische Armee produzierten. In Litauen gibt es einen Verkäufer von russischer Mil Ware, mit dem ich bisher gute Erfahrungen machte.
Der heisst Gintaras Sakenas, die Bude heisst KW-tubes. Musst du mal suchen.

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pioneer SM-83 7189A und EL 84
BeitragVerfasst: Sa Okt 08, 2016 20:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Jul 06, 2013 15:46
Beiträge: 392
Wohnort: Wien
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Servus,

danke für deinen Hinweiß, beide, also bei dem von dir Vorgeschlagenen ebay-Verkäufer sowie in den von mir vorgeschlagenen Link (ebay vk) handelt es sich um Röhren von Reflector.
Werde mir also die Röhren aus Deutschland holen zwecks NOS und getestet (bei KW Tubes ungetestet und leider nicht NOS)

Danke für deine Hilfe.

lg Pat


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pioneer SM-83 7189A und EL 84
BeitragVerfasst: Sa Okt 08, 2016 20:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 7:54
Beiträge: 1861
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Bitte aufpassen! Bei den Anzeigen wird oft erwähnt, das diese Röhren der EL84M, E84L entsprechen.
Die wissen anscheinend nicht, was sie verkaufen! Die E84L ist eine völlig andere Röhre und hat mit der EL84/EL84M o.ä. wenig bis garnichts zu tun.
Lasse dir ausdrücklich bestätigen, auch per Foto, das es sich um 6p14p-EV handelt und keine Neuproduktion von diesen Buden ist, sondern original NOS-Mil Ware aus den neunziger für die Armee.
Diese Werke produzieren nämlich heute noch, aber mit deutlich geringeren Qualitätsstandards!

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pioneer SM-83 7189A und EL 84
BeitragVerfasst: Mi Okt 12, 2016 12:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Jul 06, 2013 15:46
Beiträge: 392
Wohnort: Wien
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Servus,

bezüglich des Widerstands, da müsste jeweils einer an Pin7?
Auch wenn ich nun die 6p14p-EV bestellt habe, würde ich gerne doch etwas die Spannung reduzieren, allerdings nicht ganz so stark wie von dir vorgeschlagen, denke mit diesen Röhren und der reduzierten Spannung (Widerstand von ca 80-100 Ohm) sollte das ein guter Kompromiss sein.

Wenn du magst und der Verkäufer mir die Daten der Röhre beilegt kann ich sie gerne hochladen.

lg
Pat


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pioneer SM-83 7189A und EL 84
BeitragVerfasst: Mi Okt 12, 2016 20:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 7:54
Beiträge: 1861
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Nein, die Spannung musst du bereits im Netzteil verbraten, nicht an den Anoden der Endröhren, das wird aber eine gute Zimmerheizung dann!
Ja lade mal die Daten der Röhren hoch, das man auch das Produktionsdatum erkennt wenn möglich, heute produzieren die Russen hauptsächlich Marketing Röhren, die haben mit der Qualität früherer MIL Produktion nichts mehr zu tun, werden in der russischen Armee ja auch nicht mehr gebraucht.

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pioneer SM-83 7189A und EL 84
BeitragVerfasst: Mi Okt 12, 2016 20:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 16:49
Beiträge: 4983
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Zusammen,
Die Anodenspannung des Verstärkers wird doch durch einen Spannungsvervielfacher generiert, den raus, Graetzbrücke rein , das könnte doch schon helfen, oder ?

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pioneer SM-83 7189A und EL 84
BeitragVerfasst: Do Okt 13, 2016 11:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Jul 06, 2013 15:46
Beiträge: 392
Wohnort: Wien
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo,


habe euch den beigelegten Zettel der Röhren (vom Hersteller, vom Ebay-Vk gabs nichts) gescannt und Bilder der Röhren gemacht.
http://up.picr.de/27112165vr.jpg
http://up.picr.de/27112166co.jpg
http://up.picr.de/27112167es.jpg

nach 5 Minuten sind es nun:
~460Volt an P7
~400V an P9
und -17,8 and P2
gemessen mit einen DMM (Uni-T UT139C)


das mit den Gleichrichter hatte ich einmal bei einem Grundig Radio gemacht, danach der Widerstand (der damals nicht mal mehr nötig war), da fiel es mir einfacher, habe nun aber auch die 3 Drähte gefunden :)

lg
Pat


Zuletzt geändert von BassDrive am Do Okt 13, 2016 12:17, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum