[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Kleinen Röhrenverstärker selber bauen

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Di Jul 17, 2018 0:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 85 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa Sep 09, 2017 18:36 
Offline
Mitgliedschaft beendet

Registriert: Mi Apr 06, 2016 23:20
Beiträge: 207
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Huhu :hello:

Wir hatten jetzt mal Den Wert von C1 erhöht mit dem Resultat das der Verstärker anfängt schon bei wenig Lautstärke zu kratzen. Auch das Einstellen der Klangregelung brachte nichts, das Kratzen blieb.
Da müssen wir den Höhen wohl anders zu leibe rücken. :bier:

Mal ein Test obs geht, wenn ja mal ein Bildchen vom Krachmacher. Wie gesagt, muss noch aufgehübscht werden. :mrgreen:

Dateianhang:
image.jpeg
image.jpeg [ 167.93 KiB | 2265-mal betrachtet ]


Juhu, es geht! Hier die Zusatzplatine für das VU-Meter

Dateianhang:
image.jpeg
image.jpeg [ 153.49 KiB | 2263-mal betrachtet ]


Liebe Grüsse,

Alex und Ginchen

_________________
Machts gut!

Ich habe den Admin gebeten meinen Account zu löschen!


Alex und Ginchen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Sep 09, 2017 20:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Okt 30, 2011 10:11
Beiträge: 936
Wohnort: Nußdorf bei Landau
wolters hat geschrieben:
Huhu :hello:

Wir hatten jetzt mal Den Wert von C1 erhöht mit dem Resultat das der Verstärker anfängt schon bei wenig Lautstärke zu kratzen.

Liebe Grüsse,

Alex und Ginchen


Hallo,

für dieses Verhalten habe ich ehrlich gesagt keine Erklärung :Schulterzuck: :Schulterzuck: :Schulterzuck:
Der Klangregler sollte doch die Höhen in den griff bekommen? hier wie geagt mit dem Kondensator etwas probieren.
Ich kann auch nicht erkennen wie lange die Leitungen zum AÜ sind. die sollten so kurz wie möglich sein. Am besten den AÜ auf der Platine montieren.

EDIT: Ich kann nicht erkennen wo der Kondensator für die Klangreglung ist. Er sollte so nah wie möglich an der Röhre eingebaut werden. Erst dann sollte die Leistung zum Poti kommen.
Dann nochmal mit C1 testen.

Viele Grüße
Frank

_________________
Viele Grüße aus der Pfalz!

Nicht nur Röhren klingen schön, sondern auch alte Flugzeuge klick


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Sep 10, 2017 1:38 
Offline
Mitgliedschaft beendet

Registriert: Mi Apr 06, 2016 23:20
Beiträge: 207
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Frank :hello:

Der bzw. die Kondis für die Klangregelung haben wir aus Platzgründen an den Poti gelötet. Die Regelung funktioniert auch, aber erst im hinteren Drittel. Vermutlich weil es ein Log ist und kein Linear.

Der AÜ wird noch umgesetzt, ist grad nur praktischer mit längerer Leistung, da man dann besser an der Platine arbeiten kann. :)

Liebe Grüße,

Alex und Ginchen

_________________
Machts gut!

Ich habe den Admin gebeten meinen Account zu löschen!


Alex und Ginchen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Sep 11, 2017 16:21 
Offline

Registriert: Di Mai 12, 2009 18:09
Beiträge: 913
captain.confusion hat geschrieben:
wolters hat geschrieben:
Huhu :hello:

Wir hatten jetzt mal Den Wert von C1 erhöht mit dem Resultat das der Verstärker anfängt schon bei wenig Lautstärke zu kratzen.


für dieses Verhalten habe ich ehrlich gesagt keine Erklärung

Ich schon. Mit 10n/470k liegt die Eckfrequenz des Hochpasses bei ca. 34Hz.
Baß braucht Leistung, um wahrgenommen zu werden, recht viel sogar. Wenn der nicht abgeschnitten wird, übersteuert es die EL95 (die von sich aus ein tüchtig schwaches Teil ist).
Wie sieht die Klangregelung denn aus?


MfG
Munzel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Sep 11, 2017 19:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Okt 30, 2011 10:11
Beiträge: 936
Wohnort: Nußdorf bei Landau
Hallo,

ich habe da auch Bedenken wegen den langen Leitungen an den Anoden.
An der Vorröhre hängt die Klangreglung an der Endröhre die langen Drähte des AÜ.
Die wirken wie Antennen.
Deswegen soll der Kondensator der Klangreglung direkt an die EC92 und der AÜ direkt auf die Platine.

Viele Grüße
Frank

_________________
Viele Grüße aus der Pfalz!

Nicht nur Röhren klingen schön, sondern auch alte Flugzeuge klick


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Sep 11, 2017 19:33 
Offline
Mitgliedschaft beendet

Registriert: Mi Apr 06, 2016 23:20
Beiträge: 207
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Munzel und Frank :hello:

@Munzel

Am Poti zur Klangregelung hängen 30nF.

@Frank

Werden wir noch ändern. Wir müssen nur schauen wie wir den C auf der Platine unterbekommen, gleiches gilt für den AÜ.

Liebe Grüße,

Alex und Ginchen

_________________
Machts gut!

Ich habe den Admin gebeten meinen Account zu löschen!


Alex und Ginchen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Sep 12, 2017 16:23 
Offline

Registriert: Di Mai 12, 2009 18:09
Beiträge: 913
Hallo,

das ist also eine einfache Klangblende? Welchen Widerstand hat das Poti?
Noch eine Sache: Klangregler bitte nicht im Verstärkerzug in der Gegenkopplungsschleife unterbringen. Wenn schon, dann davor oder ihr fügt ein Klangregelnetzwerk in die Gegenkopplung ein.

MfG
Munzel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Sep 12, 2017 20:33 
Offline
Mitgliedschaft beendet

Registriert: Mi Apr 06, 2016 23:20
Beiträge: 207
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Munzel :hello:

Die Klangregelung hängt an der Anode der EC92.

Das Poti hat einen Wert von 1MΩ+log.

Liebe Grüße,

Alex und Ginchen

_________________
Machts gut!

Ich habe den Admin gebeten meinen Account zu löschen!


Alex und Ginchen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Sep 13, 2017 16:57 
Offline

Registriert: Di Mai 12, 2009 18:09
Beiträge: 913
Dachte ich mir. Die Klangregelung muß da weg.

Schau Dir mal die Schaltung vom Mullard 3-3 an. Dort ist die Baßregelung in der Gegenkopplung und die Höhenregelung vor dem eigentlichen Verstärker. So in etwa könnte man es realisieren.


MfG
Munzel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Sep 15, 2017 18:08 
Offline
Mitgliedschaft beendet

Registriert: Mi Apr 06, 2016 23:20
Beiträge: 207
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Munzel, :hello:

Danke für den Tipp! Werden ausprobieren wenn wir Zeit haben. Leider ist uns ein Patient dazwischen gekommen,
der Vorrang hat (siehe unser Dimafon Threat).

Liebe Grüße,

Alex und Ginchen :hello:

_________________
Machts gut!

Ich habe den Admin gebeten meinen Account zu löschen!


Alex und Ginchen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 85 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum