[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Instandsetzung Dynacord Eminent II /T

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Sa Nov 17, 2018 0:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 61 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do Feb 15, 2018 14:13 
Offline

Registriert: So Jun 20, 2010 12:33
Beiträge: 432
Hallo Micha,

ich wohne in Marburg (Mittelhessen), das ist von Düsseldorf leider etwas zu weit entfernt. Aber wenn Du 2 brauchbare EL34 dahättest und versenden könntest, wäre super. Ich würde Dir natürlich Porto, Verpackung und sonstigen Aufwand erstatten ...

Grüße,
Ralf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Feb 15, 2018 14:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Sep 06, 2016 15:06
Beiträge: 303
Wohnort: Düsseldorf
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Ralf,

Du hast ne PN

Micha

_________________
Nemo solus satis sapit!
(Miles Gloriosus Plautus)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Feb 15, 2018 20:22 
Offline

Registriert: Di Mai 12, 2009 18:09
Beiträge: 977
Hallo,

kleine Anmerkung. Ich würde zweierlei überdenken:

1. 5W-Schirmgittervorwiderstände. Die Dinger haben auch eine Schutzfunktion: wenn in einer der Röhren der Schirmgitterstrom über alle Maßen ansteigt, sollen sie abbrennen. Hier sollte man passende Exemplare wählen.

2. Umbau auf geringere Anodenspannung. Dann paßt auch der Ausgangstrafo nicht mehr (der hat Raa zwischen 9 und 11kOhm).
Wenn die gekauften EL34 das nicht aushalten, müssen sie zurück zum Händler, soll der sich damit und dem Hersteller auseinandersetzen. Eine EL34 muß 800V Anodenspannung aushalten (der Betriebspunkt verschleißt die Katoden übrigens weniger schnell als bei 400V).


MfG
Munzel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Feb 15, 2018 22:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 8:54
Beiträge: 2498
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Eine EL34 ist nur dann eine El34, wenn sie im Betrieb 800V aushält bei den vorgegebenen Einstellungen laut Datenblatt und dem dafür vorgegebenen Raa des Ausgangstrafos. Stimmt perfekt!
Bei 400 V Einstellung braucht es auch andere Ausgangstrafos mit dem dafür laut Datenblatt angebenen Raa. Stimmt auch.

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Feb 16, 2018 8:04 
Offline

Registriert: So Jun 20, 2010 12:33
Beiträge: 432
Hallo allerseits,

also meine JJ-Röhren sind ja keine originalen EL34 aus "alter" Produktion, sondern heißen "E34L" und sind, so wie ich das verstanden habe, Nachbauten des Originals. Da sie ja funktionieren und lediglich die Lebensdauer viel geringer als beim Original ist, werde ich mit Gewährleistungsansprüchen gegenüber dem Verkäufer oder Hersteller wohl kaum weiterkommen .....

Ich habe ja eine funktionierende EL34 und Micha hat sich freundlicherweise bereit erklärt, mir eine brauchbare EL34 zuzuschicken, sodass ich dann auf den Betriebsspannungsumbau mit den beschriebenen Problemen mit dem Arbeitswiderstand / Ausgangsübertrager nicht angewiesen bin.

Grüße,
Ralf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Feb 16, 2018 9:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Sep 06, 2016 15:06
Beiträge: 303
Wohnort: Düsseldorf
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Munzel hat geschrieben:
Hallo,

kleine Anmerkung. Ich würde zweierlei überdenken:

2. Umbau auf geringere Anodenspannung. Dann paßt auch der Ausgangstrafo nicht mehr (der hat Raa zwischen 9 und 11kOhm).

MfG
Munzel


Guten Morgen,

Das ist halb so wild. Der Dynacord AÜ (DCN307) hat, wenn ich mich nicht gewaltig irre, 8,6 K Raa.
Da kann man sekundärseitig etwas spielen. 4 Ohm Last an 8 Ohm Ausgang und schon "sehen" die Endröhren den halben Raa. Ich habe schon einige dieser Kisten so umgerüstet und die tun`s alle zuverlässig und problemlos.

Gruß
Micha

_________________
Nemo solus satis sapit!
(Miles Gloriosus Plautus)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Feb 18, 2018 12:55 
Offline

Registriert: Di Mai 12, 2009 18:09
Beiträge: 977
... mit wesentlich mehr k2 und vor allem k3, was ich eher vermeiden würde.
https://www.radiomuseum.org/forumdata/u ... de_600.png


MfG
Munzel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Feb 18, 2018 13:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 8:54
Beiträge: 2498
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Genau so ist es. Die Specs muss man bei diesen "aussterbenden" Geräten schon genau einhalten, ich repariere diese Verstärker und auch andere regelmässig, aber immer weniger Leute sind bereit, Geld für richtige Röhren zu investieren. Habe hier vorgestern einen Marshall bekommen, er wollte den Röhrensatz (original) nicht bezahlen also holt er ihn morgen wieder ab. Sein Problem!

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Feb 19, 2018 10:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Sep 06, 2016 15:06
Beiträge: 303
Wohnort: Düsseldorf
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Munzel hat geschrieben:
... mit wesentlich mehr k2 und vor allem k3, was ich eher vermeiden würde.
https://www.radiomuseum.org/forumdata/u ... de_600.png


MfG
Munzel



hier ein wenig Lektüre für Dich:

https://gitec-forum.de/wp/wp-content/up ... modell.pdf
https://gitec-forum.de/wp/wp-content/up ... assung.pdf
https://gitec-forum.de/wp/wp-content/up ... errung.pdf
http://musikding.rocks/wbb/index.php/At ... edanz-pdf/

Gruß
Micha

_________________
Nemo solus satis sapit!
(Miles Gloriosus Plautus)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Feb 19, 2018 10:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Sep 06, 2016 15:06
Beiträge: 303
Wohnort: Düsseldorf
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
radio-volker hat geschrieben:
Servus,
Genau so ist es. Die Specs muss man bei diesen "aussterbenden" Geräten schon genau einhalten, ich repariere diese Verstärker und auch andere regelmässig, aber immer weniger Leute sind bereit, Geld für richtige Röhren zu investieren. Habe hier vorgestern einen Marshall bekommen, er wollte den Röhrensatz (original) nicht bezahlen also holt er ihn morgen wieder ab. Sein Problem!



Es gibt keinen Marshall Amp der mit mehr als max. 490V Ua arbeitet. Wo also liegt das Problem?

Gruß
Micha

_________________
Nemo solus satis sapit!
(Miles Gloriosus Plautus)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Feb 19, 2018 12:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 8:54
Beiträge: 2498
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Das die JJ nur bis 400-450V Zulassung haben, sind halt keine EL34.
Der Marshall erfreut sich eines neues Philips Mullard Röhrensatzes (gebraucht und geprüft von mir) und hat einige neue Kondensatoren und Elkos. Immerhin hat er wieder echte EL34 drin und wird noch eine Weile laufen.

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Feb 19, 2018 14:25 
Offline

Registriert: Mi Apr 28, 2010 12:23
Beiträge: 761
Hallo Volker,

Zitat:
Das die JJ nur bis 400-450V Zulassung haben

Wo kann man das nachlesen?

Gruß Gerd

Sorry für's abdriften


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Feb 19, 2018 15:43 
Offline

Registriert: Di Mai 12, 2009 18:09
Beiträge: 977
Die EL34-Derivate von JJ sind wie gewöhnliche EL34 spezifiziert:
http://www.jj-electronic.com/en/e34l

MfG
Munzel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Feb 19, 2018 18:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 8:54
Beiträge: 2498
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Schönes Marketing Blatt, kenne ich auch, rauchen aber reihenweise ab über 450V, das halten die auf Dauer nicht aus. Hier in der Szene und im Rep.-Handel rät man auch dringend davon ab. Wobei die Marshall Amps ja noch harmlos sind. Zum Glück bekommt man hier noch relativ günstig Philips EL34.
Addendum: Meine Kunden wollen die jedenfalls nicht haben.

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Feb 20, 2018 12:28 
Offline

Registriert: Di Mai 12, 2009 18:09
Beiträge: 977
Wie schon gesagt, zurück damit zum Händler. Solange es keinen Druck auf die Hersteller gibt, bauen die weiter solchen Kram.

MfG
Munzel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 61 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum