[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Mullard 3-3 Nachbau in Stereo

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Mo Sep 24, 2018 13:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Mullard 3-3 Nachbau in Stereo
BeitragVerfasst: Sa Jun 02, 2018 22:43 
Offline

Registriert: Do Jan 06, 2011 14:52
Beiträge: 120
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo,

seit so ca. 15 Jahren wollte ich mal einen kompletten Röhrenverstärker für mich bauen, nach vielen angefangenen Konzepten und Testaufbauten, von denen viele auch der Featureritis zum Opfer gefallen sind, wollte ich dann doch mal kleiner anfangen. Ich hatte von einem Flohmarkt 2 Universal-AÜs sowie aus einer anderen Projektidee einen TRA300 von Wüsten und eine Netzdrossel und einen Siebelko.

Nach etwas Suche bin ich dann auf den Mullard 3-3 gestoßen: http://www.r-type.org/articles/art-003h.htm

Der Netztrafo war gerade richtig für 2 Kanäle davon, eine EZ81 hatte ich auch noch. Da der Trafo 2x320V statt der vorgesehenen 2x300V hat, war auch die Reserve für die zusätzliche Siebdrossel vorhanden. Der Ladeelko hat zwar 100µF statt der für die EZ81 "erlaubten" 50µF, aber da dort noch ein Schutzwiderstand davor liegt und eine Simulation auch einen Spitzenstrom im absolut erlaubten Bereich ergeben hat, hab ich das akzeptiert.

Das Gehäuse ist ein Hammond 1451 Aluchassis, grundiert mit Aluhaftgrund, lackiert in RAL7001 und mit 2-3Lagen Klarlack überzogen, die Seiten hätten noch eine mehr vertragen können, aber ich habe ein meiner Ungeduld schon kleinere Läufer produziert. Die Haube ist fertig aus Stahllochblech schwarz pulverbeschichtet.

So, jetzt ein paar Bilder:

Dateianhang:
IMG_1560.jpg
IMG_1560.jpg [ 75.39 KiB | 1190-mal betrachtet ]

Dateianhang:
IMG_1547.jpg
IMG_1547.jpg [ 71.43 KiB | 1190-mal betrachtet ]


Die Potis von links nach rechts sind "Bass Boost" (der übrigens sehr ausgewogen kommt), "Treble Cut" (nun, das bringt nicht viel .. klingt halt dumpfer) und Lautstärke.

Dateianhang:
IMG_1548.jpg
IMG_1548.jpg [ 79.9 KiB | 1190-mal betrachtet ]


Da ich den Verstärker sowieso nur am PC benutze, habe ich auf eine Eingangsumschaltung verzichtet. Die einzelnen Polklemmen sind für 4-8-16Ohm Lautsprecher, da die AÜs eben entsprechende Anzapfe bieten.

Dateianhang:
IMG_1549.jpg
IMG_1549.jpg [ 77.53 KiB | 1190-mal betrachtet ]


Die 220Ohm Widerstände an den AÜs sind die "Not"-Last, falls einmal kein LS angeklemmt ist.

Und natürlich noch ein Nacktfoto :twisted: :
Dateianhang:
IMG_1543.jpg
IMG_1543.jpg [ 69.26 KiB | 1190-mal betrachtet ]


Die Bauteilanordnung und Masseführung entspricht bis auf ein paar Abwandlungen wegen der Stereopotis dem Originalbauvorschlag. Schaltungstechnisch musste ich nur den Kompensationskondensator in der Gegenkopplung verdoppeln, da die verwendeten AÜs doch eine eher sehr hohe Streuinduktivität haben.

Er bewährt sich bisher bis zu mittlere Lautstärke ganz gut, für "laut" hören sind die 2x3W an meinen Lautsprechern dann doch etwas wenig. Normale gehobene Lautstärke ist aber keine Problem. Wenn ich meinen Audiomessplatz fertig restauriert habe, kommen auch ein paar Messwerte.

Gruß,
Christian


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mullard 3-3 Nachbau in Stereo
BeitragVerfasst: Sa Jun 02, 2018 23:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Sep 17, 2013 13:56
Beiträge: 636
Wohnort: Oberfell, Nähe Koblenz
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Christian,

meinen Respekt! Ein sehr sauberer Aufbau - man meint, er wäre vom Band gelaufen!

Viele Grüße
Max

_________________
Ich sammele keine Radios. - Die haben sich von selbst angesammelt!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mullard 3-3 Nachbau in Stereo
BeitragVerfasst: So Jun 03, 2018 10:49 
Offline

Registriert: So Okt 18, 2009 19:36
Beiträge: 1397
Wohnort: bei Fulda
Saubere Arbeit, Christian! Gefällt mir sehr gut dein Mullard-Clone!

Wie hast du die Haube so schön ordentlich hinbekommen?

_________________
Viele Grüße

Frank


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mullard 3-3 Nachbau in Stereo
BeitragVerfasst: So Jun 03, 2018 13:10 
Offline

Registriert: Do Jan 06, 2011 14:52
Beiträge: 120
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo,

die Haube ist ein Fertigteil von Hammond. Gibt's u.A. bei Tubetown. Das Chassis wie gesagt ebenfalls, das hab ich dann selbst gebohrt und lackiert.

Gruß,
Christian


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mullard 3-3 Nachbau in Stereo
BeitragVerfasst: Do Jun 07, 2018 18:25 
Offline

Registriert: Di Mai 12, 2009 18:09
Beiträge: 960
Schön gemacht!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mullard 3-3 Nachbau in Stereo
BeitragVerfasst: Mi Jul 25, 2018 18:59 
Offline

Registriert: Fr Okt 28, 2011 23:01
Beiträge: 46
Wohnort: mehr südlich
Hallo Christian,
bin erst jetzt auf diesen Beitrag gestoßen.
Erinnert mich daran, daß ich vor langer, langer Zeit noch als Student mal die Radio-RIM-Version dieses Verstärkers aufgebaut habe. Das war eine Mono-Version, der Bausatz nannte sich 'V4M' und die Klangregelung war etwas eleganter mit Baxandall-Regler gelöst. (Das Schaltbild habe ich noch, weiß aber nicht, ob ich es hier veröffentlichen darf.)

cerker hat geschrieben:
für "laut" hören sind die 2x3W an meinen Lautsprechern dann doch etwas wenig. Normale gehobene Lautstärke ist aber keine Problem.
Die Lautstärke ist natürlich auch immer abhängig vom Wirkungsgrad der Lautsprecher(box). Heutzutage, wo hohe Ausgangsleistung wesentlich billiger zu haben ist, neigen Lautsprecherhersteller und -entwickler dazu, Wirkungsgrad gegen andere wünschenswerte Eigenschaften des Lautsprechers einzutauschen.

Ich habe diese alten Verstärker mit niedriger Ausgangsleistung deshalb möglichst mit Breitbandlautsprechern mit hohem Wirkungsgrad betrieben, wie sie z.B. die Fa. Lowther anbietet (allerdings nicht ganz billig). Damit habe ich an ähnlichen Verstärkern immer eine größere als Original-Lautstärke erzielt bei Klassik-Musik. Eine andere Möglichkeit ist die Verwendung von Hornlautsprechern. Inzwischen gibt es für den, der sowas selbst bauen kann, auch kleine stubentaugliche Konstruktionen mit erstaunlicher Klangqualität

cerker hat geschrieben:
Wenn ich meinen Audiomessplatz fertig restauriert habe, kommen auch ein paar Messwerte.
Ich hatte damals Gelegenheit, den V4M 'durchzumessen'. Bei 2W Ausgangsleistung: Endstufen-Frequenzgang glatt im Bereich von 50Hz...15kHz, Klirrfaktor um 0.1% im mittleren Frequenzbereich. Hängt natürlich auch etwas vom AÜ ab.
Die Klangqualität von diesen Klasse-A-Verstärkern, wo die (relativen) Verzerrungen mit kleiner werdender Ausgangsleistung ebenfalls gegen Null gehen, hat mich immer beeindruckt.
Viel Spaß noch.

Gruß

Heinz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mullard 3-3 Nachbau in Stereo
BeitragVerfasst: Mi Jul 25, 2018 21:58 
Offline

Registriert: Mo Aug 27, 2012 14:47
Beiträge: 937
cerker hat geschrieben:
Nach etwas Suche bin ich dann auf den Mullard 3-3 gestoßen: http://www.r-type.org/articles/art-003h.htm


Sehr schöne Realisierung: Chapeau!

Zitat:
Wenn ich meinen Audiomessplatz fertig restauriert habe, kommen auch ein paar Messwerte.


Audiomessplatz? Welcher? Da suche ich auch nich was kompaktes. Ferrograph oder so.

Ralf

_________________
Und wenn ich nicht mehr weiter weiß, dreh ich am Oszillatorkreis.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum