[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Selbstbau Verstärker mit 6C33C

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Mi Jan 16, 2019 7:30

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Selbstbau Verstärker mit 6C33C
BeitragVerfasst: Mi Jan 02, 2019 19:06 
Offline

Registriert: Sa Feb 27, 2016 14:57
Beiträge: 585
Wohnort: Radebeul
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo, seit einiger Zeit bin ich am planen eines Verstärkers mit den "dicken Russenröhren". Die Schaltung habe auf auf Jogi's Seite gefunden.
Jetzt geht es an die ersten Tests.
Als Heizung kommt ein 200VA Halogentrafo zum Einsatz, dieser bringt leider nur 11,6V obwohl er nicht an der Leistungsgrenze arbeitet. Die Röhren sind zwar bis 11,3V in der Spezifikation, ich werde dennoch 2 Windungen nachträglich draufwickeln. Zuerst wurden die Stifte der Röhren gesäubert und dann wurde erstmal eine Stunde geheizt.
Hier nun ein erstes Bild vom Probeaufbau, ein direkter Aufbau im Gehäuse war mir zu riskant, da einige Sachen in der Schaltung noch angepasst werden müssen.
Dateianhang:
6c1.jpg
6c1.jpg [ 121.49 KiB | 252-mal betrachtet ]

Die Stromversorgung wurde mit Universalleiterplatten realisiert, da ich keine andere Möglichkeit sehe die vielen Elkos zu befestigen. Trotzdem ist es nun schon recht unübersichtlich...

Heute nun die erste Inbetriebnahme der Endstufen. Es wurden 2 Relais zum Einschalten verwendet. Das erste zieht nach 1 Sekunde und überbrückt einen NTC der als Einschaltstrombegrenzer fungiert. Das 2. Relais schaltet nach 5 Minuten die Anodenspannung. Zuerst wurden die Röhren nur mit 100mA betrieben, nach einer Viertelstunde stieg der Strom dann auf 150mA. Ein Kanal reagierte stark auf das Annähern der Hand, der Strom schwankte um 100mA. Für den Testlauf hatte ich den Widerstand am Gitter eingespart... Das die Röhren so schnell schwingen hatte ich nicht vermutet.
Danach wurde der Strom dann auf 250mA erhöht und mal für eine Stunde der Raum geheizt. 170 Watt für die Heizung und nochmal 160Watt Anodenverlustleistung!
Die negative Gitterspannung von etwa 50V muss für jede Röhre extra erzeugt werden. Da es nicht möglich war die Wicklungen auf dem Haupttrafo aufzubringen wurden dafür 4 separate Trafos verwendet. Hier das Netzteil für einen Kanal
Dateianhang:
6c2.jpg
6c2.jpg [ 105.62 KiB | 120-mal betrachtet ]


Alfred


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum