[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Vorstellung: alter Vorverstärker und Plattenspieler

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Do Okt 18, 2018 21:43

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do Aug 10, 2017 12:29 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 8:54
Beiträge: 2463
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Schlagartig setzten gleichzeitig die Funktionen des Plattenspielers und der Phonoeingang des Vorverstärkers aus.
Bei dem Plattenspieler sah ich das grössere Problem, der uralte Technics SL-DL1 hat einen Tangentialarm, der über einen Motorsensor gesteuert wird. Das Fehlerbild: Der Arm setzte zwar passend auf die Schallplatte auf, aber nach einigen Sekunden ging der Arm tangential nicht mehr weiter, sowie auch keine Wiedergabe mehr. Nach einigen Nachforschungen fand ich in Mailand bei Matsushita-Technics das (man höre und staune, nach fast 30 Jahren!) das Orignalersatzteil für 11,30 Euro plus Briefversand für 3,50 Euro.Da habe ich doch glatt noch einen neuen originalen Antriebsriemen für 5 Euro mitbestellt!
Die Reparatur war schnell ausgeführt und ein einfacher Eingriff, da die Anschlüsse steckbar sind, also sehr servicefreundlich. Angeschlossen an den VV audiolab 8000c, das zweite Problemgerät: Kein NF Signal im Kopfhörer, an einen anderen VV angeschlossen wie vor der Reparatur, der Plattenspieler liefert gutes und klares Stereosignal. Also lag es am audiolab, alle anderen Eingänge des VV lieferten klares Signal: Tuner, CD, Tape, also musste der Wurm im Phonoeingang sitzen. Auch dort war der Fehler schnell gefunden, es waren die Kontakte des Umschalters MC-MM, etwas Oszillin bewirkte Wunder. Da auch der VV so um die 30 Jahre hat, habe ich dann gleich noch punktuell die Elkos gemessen, die um die circa 30 Transistoren vom Typ BD560B rundum verbaut sind. Diese Transistoren sollen laut Audiolab als rauscharm ausgesucht worden sein. Die Ergebnisse waren verblüffend, die Kapazitäten der Elkos stimmten von -10% bis +5% und keiner von ihnen zeigte allergeringste Aufblähungen oder Verlusterscheinungen. Die haben anscheinend wirklich sehr gute Qualität verbaut damals. Der VV von Audiolab ist sehr sauber aufgebaut, halt noch alte englische Qualitätsarbeit. Heute produzieren die in China. Interessant:die Differentialendstufen sind paarweise mit einem Alublock gekühlt, das verhindert das aus dem Arbeitspunktlaufen durch unterschiedliche Temperaturdriften. Man dachte also ans Detail.
Schön, das alles wieder gut funktioniert, über eine neues Abtastsystem bin ich am Nachdenken.

Bild

der alte Plattenspieler

Bild

Vorstufen und Endstufen mit dem Netzteil

Bild

Phonoeingänge und Vorstufen für CD, Tuner

Bild

Gesamtansicht: Eingangswahlschalter knacksen auch nach 30 Jahren nicht und haben sehr guten Kontakt, die Klangsteller und das Poti sind einwandfrei.
Das war noch Qualitätsarbeit, teilweise noch Handabeit, etwas das heute Seltenheitswert besitzt.

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum