[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Eine hartnäckige Stummschaltung

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Do Jun 21, 2018 16:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Eine hartnäckige Stummschaltung
BeitragVerfasst: Sa Sep 16, 2017 16:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 28, 2007 0:19
Beiträge: 7117
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Manche Schaltungen sind so ausgeklügelt, dass die Fehlersuche schwierig ist - selbst dann, wenn die Schaltung nur für eine untergeordnete Funktion zuständig ist. Dazu gehören oft die Schutzschaltungen vor allem in Fernsehern, aber auch manche Stummschaltungen, wie in diesem Fall.

Ein Bekannter brachte mir einen HiFi-Receiver der Marke Telefunken, Typ RR200. Das Gerät ist um 1980 in Fernost hergestellt worden. Auf UKW war der Receiver meist stumm, nur sporadisch kam für kurze Zeit leiser Ton. Auf AM war Ton vorhanden. Über den AUX-Eingang verzerrte der Ton auf beiden Kanälen, sobald ich den Lautstärkeregler auf mehr als mäßige Zimmerlautstärke stellte.

Zunächst suchte ich nach der Ursache für den auf UKW fehlenden Ton. Am Ausgang des FM-ZF-IC war schon kein NF-Signal mehr vorhanden, das ZF-Signal am Eingang sah dagegen gut aus. Aber wie kann ein Defekt in diesem Bereich zu verzerrter Wiedergabe im NF-Teil führen? Hat das Gerät womöglich zwei unabhängige Fehler?

Laut Datenblatt hat das IC (HA12412) einen Muting-Eingang. An diesem lag eine schwankende Spannung von etwa 1,5 V, was ich verdächtig fand. Durch Ablöten eines Widerstandes an diesem Pin fand ich heraus, dass das IC in Ordnung ist und die Muting-Spannung von woanders erhält. Ton auf UKW war nun vorhanden, aber das NF-Teil verzerrte immer noch. Also tatsächlich zwei verschiedene Fehler?

Die Stummschaltung zu verfolgen, war gar nicht so einfach: einerseits hängen viele Schaltungsteile daran, andererseits sind Teile des Gerätes nicht gerade servicefreundlich aufgebaut: in einem Bereich liegen zwei Platinen übereinander, und die Demontage sieht nicht einfach aus. Außerdem würde das Gerät nach Demontage nicht mehr funktionieren, wie soll ich dann den Fehler weiter suchen? Außerdem zeigte sich, dass ich nicht der erste war, der diesen Fehler suchte: An einer Stelle waren, nicht gerade professionell, eine Zenerdiode und ein Widerstand zwischen Stummschaltung und Masse eingelötet worden. Das hat vielleicht eine Zeit lang diesen Fehler unterdrückt.

Also suchte ich erst einmal die Ursache für die Verzerrungen - und wurde bei der Stummschaltung im NF-Weg fündig: Zwei Transistoren schließen die Schleifer des Lautstärkepotis nach Masse kurz, wenn das Gerät stummgeschaltet sein soll. Sie waren aber ständig halb durchgeschaltet. Testweises Ablöten eines Collectors ergab auf diesem Kanal laute, unverzerrte Wiedergabe.

Nun suchte ich die ganze Stummschaltung nach der Ursache für die fälschlich vorhandene Spannung ab. Weil die Leitung kreuz und quer durch das Gerät führt, war das eine Sisyphusarbeit. Ich musste an etlichen Stellen, an die man teilweise kaum herankommt, Verbindungen unterbrechen.

Schließlich fand ich heraus, dass der Stummschaltkontakt (Wischkontakt) im Betriebsartenschalter einen Feinschluss hatte. Auch hier hatte sich schon einmal jemand mit Chemie ausgetobt, wie sich nach Öffnen des Schalters zeigte: darin befand sich eine Mischung aus Schmutz und irgendeiner Flüssigkeit. Eine mechanische Reinigung des Schalters beseitigte den Feinschluss, und der Receiver spielte wieder, als sei nichts gewesen.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eine hartnäckige Stummschaltung
BeitragVerfasst: Sa Sep 16, 2017 21:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 18, 2008 7:27
Beiträge: 3461
Wohnort: Nettetal
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Respekt ! Großen.....

H.

_________________
UKW: Wehe, wehe, wenn ich auf das Ende sehe.....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eine hartnäckige Stummschaltung
BeitragVerfasst: Sa Sep 16, 2017 22:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Apr 25, 2012 17:30
Beiträge: 3835
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
dabei wird ich knallhart "muting" an definierte Pegel anlegen.

Mein Respekt hast du auch bekommen :-)

Grüss
Matt

_________________
"Die Grenzen meine Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt."
unbekannt

"Nur die Lüge braucht Stütze. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht"
Thomas Jefferson

"Wer im Netz seinen Humor verliert, der hat schon verloren."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eine hartnäckige Stummschaltung
BeitragVerfasst: Sa Sep 16, 2017 22:18 
Offline

Registriert: Mi Okt 14, 2009 10:34
Beiträge: 713
Wohnort: 258xx Plattstedt
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Das erinnert an die Tonprobleme bei Grundig-Fernsehern:
Netzschalter defekt!
Gruß Gerrit


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eine hartnäckige Stummschaltung
BeitragVerfasst: So Sep 17, 2017 10:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 28, 2007 0:19
Beiträge: 7117
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
BugleBoy hat geschrieben:
dabei wird ich knallhart "muting" an definierte Pegel anlegen.

Das hatte ich im Laufe der Aktion mehrfach getan. Genauer gesagt, ich habe die Muting-Leitung auf Masse gelegt, jedesmal mit dem Erfolg, dass das Gerät spielte. Aber die Ursache für die dort anliegende Spannung konnte ich so nicht finden.

Oder meinst Du, die Muting-Schaltung dauerhaft außer Betrieb zu nehmen? Auch daran hatte ich gedacht. Dann wären aber bei verschiedenen Umschaltvorgängen störende Geräusche aufgetreten, und das Rauschen zwischen den UKW-Sendern hätte sich nicht mehr unterdrücken lassen. Das wäre also nur die allerletzte Notlösung gewesen, wenn ich es nicht anders hinbekommen hätte. Eigentlich hasse ich solche "Workarounds".

@ Gerrit: Fernseher mit diesem Fehler hatte ich mehrfach. Wenn man jemandem, der um Rat fragt, die Ursache erklärt, bekommt man nur ungläubiges Staunen zurück.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum