[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Autovox Piper RA314 verträgt keine 12 Volt

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Di Aug 14, 2018 15:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa Apr 21, 2018 0:17 
Offline

Registriert: Mo Aug 15, 2016 11:17
Beiträge: 5
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo,

ich habe ein altes italienisches Autoradio was ich wieder reparieren möchte.
Das Radio Autovox Piper RA314 hat nur Mittelwelle. Es ist für 12 Volt vorgesehen und hat folgendes Problem:

Wenn ich 12 Volt anlege und es einschalte, rauscht es für ca. eine Sekunde, dann wird das rauschen schnell weniger bis es ganz stumm ist.
Wenn ich 6 Volt anlege funktioniert es ganz normal, nur die Skalenbeleuchtung ist sehr dunkel, das diese ja 12 Volt benötigt.
Wenn ich die 6 Volt langsam hoch regele wird das Radio ab 10 Volt wieder leiser bis der Ton komplett weg ist.

Ich vermute mal, dass hier im Bereich der NF Endstufe etwas nicht stimmt. Wie könnte ich bei der Fehlersuche vorgehen?

Danke
Jan

_________________
https://dampfradio.blog/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Apr 21, 2018 6:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 13, 2008 8:16
Beiträge: 6253
Mahlzeit!

Erstmal willkommen in der Runde.
Was macht die Stromaufnahme beim Anlegen der 12V? Sinkt sie oder steigt sie?
Weiterhin... Das Radio benötigt 8 Ohm Lautsprecher, zur Not 2x4 Ohm.
Das Radio ist Bj. 1971 gemäß RM.org. Das würde mich dazu bringen die Elkos mal genauer zu betrachten, hier besonders die in der Stromversorgung (200µ, 400µ, 10µ).
Das Radio hat 2 Lämpchen zur Beleuchtung der Skale. Das sollen 12V/100mA sein. Sind die wirklich in Reihe geschaltet oder wie ist das bei Dir vor Ort gemacht worden?
Wenn das Radio in der NF spielen sollte (zur Not mit Brummprobe testen) aber es trotzdem schweigt mal die AF117 genauer betrachten. Die haben 4 Anschlüsse, davon liegt einer auf Masse. Hier liegt der Verdacht sehr nahe das wir es mit Whisker zu haben
https://www.radiomuseum.org/tubes/tube_af117.html
https://www.radiomuseum.org/forum/whisker.html
https://www.radiomuseum.org/forum/graet ... rsatz.html
Das kann bei 6 V noch funktionieren, aber die Funktion des Transistors sinkt mit steigen der Spannung. Einfach mal prüfen. Zur Not, wenn sich das bewahrheitet den Masseanschluß mal weglassen, meistens funktionieren die dann wieder.

Das mal so auf die Schnelle.

paulchen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Apr 21, 2018 16:28 
Offline

Registriert: Mo Aug 15, 2016 11:17
Beiträge: 5
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Paulchen,

vielen Dank für deine ausführlichen Hinweise.
Trotz des schönes Wetters bin ich in den Keller gegangen und bin deinen Hinweisen nachgegangen.

Die Stromaufnahme hat sich mit steigender Spannung auch gleichmäßig erhöht.
Einen 8 Ohm Lautsprecher hatte ich von Anfang an angeschlossen. Zufällig hatte ich noch einen, den originalen haben die Bienen gefressen, siehe Bilder.

Die Elkos habe ich nach und nach ausgetauscht. Nach dem ich die beiden großen 470µF getauscht hatte, hat sich die Stromaufnahme des Gerätes fast halbiert.
Da ich gerade dabei war habe ich die anderen auch gleich alle mit getauscht. Das Gerät ist zum Glück sehr wartungsfreundlich.

Als die beiden großen Elkos raus waren hatte ich einen freien Blick auf die Beine eines Transistors. Zwei Beine waren so ungünstig gebogen, dass die sich sehr wahrscheinlich berührt haben. Ich habe die Beine wieder auseinandergebogen, siehe Foto.

Nach dem Tausch aller Elkos und dem verbiegen der Beine spielt das Radio wieder mit 12 Volt. Ich denke der eigentliche Fehler waren die verbogenen Beinchen und der Elko-Tausch war eine Lebensverlängerung.

Heute Nacht werde ich noch einmal in die Mittelwelle reinhören, bin gespannt ..

Danke noch einmal für die Unterstützung und viele Grüße
Jan


Dateianhänge:
20180421_135018987_iOS.jpg
20180421_135018987_iOS.jpg [ 159.1 KiB | 596-mal betrachtet ]

_________________
https://dampfradio.blog/
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Apr 21, 2018 17:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 13, 2008 8:16
Beiträge: 6253
Ich denke eher das die Elkos die Ursache waren. Wenn die Beine zusammen gewesen wären (Kurzschluß) hätten die Transistoren wohl gar nicht gearbeitet.
Mit steigender Spannung hat sich bei den Elkos eher der Leckstrom erhöht und dadurch ging ab einer bestimmten Spannung gar nichts mehr.
Aber sei es drum, kleine Ursache große Wirkung.
Hauptsache es geht alles wieder.
Viele Spaß mit dem seltene Stück.

paulchen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Apr 21, 2018 18:20 
Offline

Registriert: Mo Aug 15, 2016 11:17
Beiträge: 5
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Paulchen,

Danke für deine Einschätzung, das ist auch möglich.

Das Radio kommt jetzt wieder in einen alten Fiat 500 von einem Bekannten und wird dort hoffentlich noch lange laufen.

Viele Grüße
Jan

_________________
https://dampfradio.blog/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Apr 21, 2018 20:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 28, 2007 0:19
Beiträge: 7203
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Ich bin auch ziemlich sicher, dass die Elkos im NF-Teil die Ursache waren. Denn wenn sich Anschlussdrähte von Transistoren berühren, spielt das Radio, wie paulchen bereits geschrieben hat, überhaupt nicht, auch nicht mit Unterspannung.

Der Leckstrom hat zu überhöhtem Stromfluss durch die Endstufentransistoren und evtl. den Treibertransistor geführt. Die Transistoren haben sich dann ziemlich schnell erwärmt, wodurch der Strom noch weiter zugenommen hat. Du hast Glück gehabt, dass die Transistoren das überlebt haben. Denn solche Fehler verursachen oft die Zerstörung von Endstufentransistoren.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Apr 22, 2018 21:11 
Offline

Registriert: Mo Aug 15, 2016 11:17
Beiträge: 5
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo,

Ich habe das Radio zum Glück nur kurz mit 12 Volt betrieben.
Beim ersten Einschalten hab ich die Spannung langsam hoch gedreht. Als ich gemerkt hatte, dass das Radio bei ca. 10 Volt aus geht, dachte ich erst es sei ein Radio für 6 Volt :D

Viele Grüße
Jan

_________________
https://dampfradio.blog/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Apr 22, 2018 21:39 
Offline

Registriert: Di Mai 12, 2009 18:09
Beiträge: 926
Hallo,

jan223 hat geschrieben:
Das Radio kommt jetzt wieder in einen alten Fiat 500 von einem Bekannten und wird dort hoffentlich noch lange laufen.


wenn das Radio wieder in ein Auto soll, dann solltest Du die Anschlüsse der Elkos dringend kürzer gestalten. So wie es jetzt ist, hebeln die bei jeder Erschütterung an den Lötaugen.

MfG
Munzel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Apr 22, 2018 21:41 
Offline

Registriert: Mo Aug 15, 2016 11:17
Beiträge: 5
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Halo,

ist schon geschehen, das war nur während der Reparatur zum testen.
Danke für den Hinweis.

Viele Grüße
Jan

_________________
https://dampfradio.blog/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum