[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Grundig RTV360 brummt

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Fr Dez 14, 2018 20:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Grundig RTV360 brummt
BeitragVerfasst: Mo Jul 30, 2018 11:04 
Offline

Registriert: So Jul 29, 2018 0:04
Beiträge: 4
Wohnort: Raum Bad Kreuznach
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Dateianhang:
NT-RTV360.pdf [102.25 KiB]
80-mal heruntergeladen
Hallo zusammen,

ich bin neu hier und zufällig auf dieses Forum gestoßen.

seit gut 50 Jahren besitze ich den Grundig RTV360. Er läuft immer noch (zumindest auf UKW). Seit einiger Zeit machte sich jedoch ein deutliches 50Hz-Brummen bemerkbar. Die einfachste Lösung zur Beseitigung des Problems war die Netzteilmodifikation mit einer RC-Siebung. Die zwei neuen Bauteile sind in meiner Zeichnung grün markiert. Die Netzteilsicherung habe ich wegen des etwas höheren Einschaltstroms von 0,315A auf 0,5A erhöht. An R-neu (39 Ohm) fällt eine Spannung von ca. 4,5 Volt ab. Es ergibt sich eine Verlustleistung von knapp 0,6 Watt. Ich habe einen 2 Watt-Widerstand verwendet.
Vielleich hat jemand das gleiche Problem und kann mit meinem Hinweis etwas anfangen. Natürlich sollte man gleichzeitig die Funktion des Brückengleichrichters und des ELKO C70 überprüfen.

Viele Grüße

Willi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig RTV360 brummt
BeitragVerfasst: Mo Jul 30, 2018 15:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 17:49
Beiträge: 6016
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Willkommen im Forum der Radio Virus infizierten :hello:. Bedenke bitte dieser Virus muss reichlich gepflegt werden um eingedämmt zu bleiben. :mrgreen:, sonst "mutiert" er zum Messi.
Danke auch für deinen Tipp. :super:

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig RTV360 brummt
BeitragVerfasst: Mo Jul 30, 2018 22:04 
Offline

Registriert: Fr Okt 24, 2008 19:16
Beiträge: 1684
Wohnort: Berlin
Kenntnisstand: Spezialkentnnisse im Bereich Röhrenradios (Beruf)
Hallo, Willi,

Wenn das Gerät ein 50Hz Brumm von sich gibt, dann ist die Zwischenschaltung einer Siebung nur der zweitbeste Weg.

Bei Brückengleichrichtung müsste ein 100Hz Brumm auftreten, wenn der Ladeelko z.B. defekt ist.

Wenn jedoch ein 50Hz Brumm auftritt, dürfte eine Gleichrichterstrecke ausgefallen sein.

VG Henning

Nachtrag: Dieses Gerät hat eine besondere Schaltung zur Versorgung der Endstufen! Jede Endstufe wird per schwebender Einweggleichrichtung aus einer gesonderten Trafowicklung versorgt. Die Schaltung ist überaus interessant!

_________________
Schlau ist, wer weiss, wo er nachlesen kann, was er nicht weiss


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig RTV360 brummt
BeitragVerfasst: Di Jul 31, 2018 0:23 
Offline

Registriert: So Jul 29, 2018 0:04
Beiträge: 4
Wohnort: Raum Bad Kreuznach
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hallo Henning,

danke für deine Nachricht.
Du hast natürlich recht; meine Maßnahme ist nur der zweitbeste Weg, aber auch der schnellste.
Ich möchte mal schildern, wie ich vorgegangen bin: Das Brummen kam schleichend. Irgendwann nervte das schon sehr. Das Gerät kam nun auf meinen Reparaturtisch. Mein erster Blick fiel auf die von mir angesprochene Stromversorgung. Trafowicklung, Brückengleichrichter, Lade-Elko - einfacher geht's nicht. Hat aber ja mal funktioniert ohne zu brummen. Erste Untersuchung: Gleichrichter und Lade-Elko sind ok. Nächster Test: Interne Stromversorgung hinter dem Gleichrichter unterbrochen und 30 Volt Gleichspannung aus einem Labornetzteil einsgespeist. Und siehe da, das Brummen ist weg. - Ja, was ist denn das; wo liegt die Ursache? Genau weiss ich es nicht. Ich vermute, dass sich im Laufe der Jahre bestimmte Bauteile (insbesondere Kondensatoren) im Lastbereich so verändert haben, dass die Schaltung auf die normal vorhandene Brummspannung empfindlicher reagiert. Das herauszufinden und zu beheben, wäre also der erstbeste Weg. Dies auf die Schnelle zu realisieren war mir allerdings zu aufwendig; von den Erfolgsaussichten mal ganz abgesehen. So kam ich auf die Idee mit der Netzteilmodifikation. Trotzdem würde mich interessiern, wo die primäre Ursache zu finden ist.

Viele Grüße

Willi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig RTV360 brummt
BeitragVerfasst: Di Jul 31, 2018 8:10 
Offline

Registriert: Di Apr 19, 2016 20:33
Beiträge: 452
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Willi,

zum einen kann der Gleichrichter - es dürfte ein Selen-Typ sein - sehr wohl teilweise hochohmige geworden sein (einzelne Diodenstrecke), zum anderen kann der C 70/1500µ mau sein, auch wenn er sich mit einem einfachen Kapazitätsmesser in Ordnung misst.

Wenn beides nicht zutrifft, gibt es ja im folgenden Gleichspannungsweg noch weitere Elkos, die schlecht geworden sein können:
Der C 63 und der C 71 (beide 100µ) und C 42 (250µ) wären die Kandidaten!

Messen - tauschen - berichten! :-)

An alle: Willi hat ja die Stromversorgung der Vorstufen modifiziert. Und durch das Einspeisen einer externen Spannung nachgewiesen, dass er dort auf dem richtigen Weg ist. Die Endstufen können damit unbeachtet bleiben.

Gruß
Stefan


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig RTV360 brummt
BeitragVerfasst: Di Jul 31, 2018 10:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Jul 07, 2007 21:41
Beiträge: 1062
Wohnort: Nordbayern
Kenntnisstand: Spezialkentnnisse im Bereich Röhrenradios (Beruf)
Klarzeichner: An alle: Willi hat ja die Stromversorgung der Vorstufen modifiziert. Und durch das Einspeisen einer externen Spannung nachgewiesen, dass er dort auf dem richtigen Weg ist. Die Endstufen können damit unbeachtet bleiben.

Dem ist leider nicht so. Die +30Volt versorgen auch die Treiber der Endstufe. Na ja, man kann das auch anders (ohne die Treiber) sehen :mrgreen: .
johann


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig RTV360 brummt
BeitragVerfasst: Di Jul 31, 2018 14:54 
Offline

Registriert: Fr Okt 24, 2008 19:16
Beiträge: 1684
Wohnort: Berlin
Kenntnisstand: Spezialkentnnisse im Bereich Röhrenradios (Beruf)
Hallo, Zusammen,

Ich möchte mich nochmal einmischen....

Wenn ein 50Hz Brumm aufgrund eines Defektes auftaucht,

dann ist bei Brückengleichrichtung eine Diodenstrecke ausgefallen, bei Einweggleichrichtung die Siebung ( meist wegen defekter Elkos ) unzureichend.

Ein 50Hz Brumm bei Brückengleichrichtung kann keine andere Ursache haben ( es sei denn, der Generator im Kraftwerk läuft mit halber Drehzahl! )

Vielleicht mach das deutlich, was ich zuvor sagen wollte....

VG Henning

_________________
Schlau ist, wer weiss, wo er nachlesen kann, was er nicht weiss


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig RTV360 brummt
BeitragVerfasst: Di Jul 31, 2018 15:32 
Offline

Registriert: So Jul 29, 2018 0:04
Beiträge: 4
Wohnort: Raum Bad Kreuznach
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hallo Zusammen,

Die Brummspannung beträgt tatsächlich 100Hz und nicht 50Hz wie von mir leichtfertigerweise angegeben. Meine Messung zeigt die Restwelligkeit eines intakten Netzteils mit Vollweggleichrichtung. Also 100Hz. Sorry für die Irritation!
Die Ausführungen von Henning finde ich sehr lehrreich und für Diagnosezwecke gut zu gebrauchen - Danke.

Viele Grüße

Willi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig RTV360 brummt
BeitragVerfasst: Di Jul 31, 2018 16:40 
Offline

Registriert: Fr Okt 24, 2008 19:16
Beiträge: 1684
Wohnort: Berlin
Kenntnisstand: Spezialkentnnisse im Bereich Röhrenradios (Beruf)
Hallo, Willy,

Wer einmal während der Lehrzeit einen Farbfernseher aus dem 3. Stock hinunter, und dann in die Werkstatt geschleppt hat, seinem Chef die Fehlererscheinung geschildert hat, der Chef nach einen sehr kurzen Blick in den Schaltplan sagte :"Bringt den Apparat zum Kunden zurück, der Apparat ist in Ordnung", der vergisst das nicht..., zumal der Chef noch meinte:" nehmt einen neuen Antennenverstärker mit!"

Der Fernseher zeigte 2 Brummbalken im Bild, hatte jedoch Einweggleichrichtung. Aber der Antennenverstärker hatte Brückengleichrichtung, und einen ausgetrockneten Elko. Und die Ablenkfrequenz ist beim Fernseher halt 50Hz....

Das Ganze müsste so um 1979 gewesen sein....

VG Henning

_________________
Schlau ist, wer weiss, wo er nachlesen kann, was er nicht weiss


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig RTV360 brummt
BeitragVerfasst: Di Jul 31, 2018 23:43 
Online

Registriert: Fr Nov 18, 2011 0:30
Beiträge: 213
Wohnort: Mannheim
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Klarzeichner hat geschrieben:
... zum anderen kann der C 70/1500µ mau sein, auch wenn er sich mit einem einfachen Kapazitätsmesser in Ordnung misst.

Wenn beides nicht zutrifft, gibt es ja im folgenden Gleichspannungsweg noch weitere Elkos, die schlecht geworden sein können:
Der C 63 und der C 71 (beide 100µ) und C 42 (250µ) wären die Kandidaten!

Das sehe ich auch so.

An C70 wird immer deutliches Brummen sein. Neben der Kapazität müsste man auch den Sereinwiderstand messen.

C63 ist meine größte Vermutung. Das ist der "Haupt-Brummunterdrückungs-Kondensator" für die NF-Endstufe.

C71 liefert vornehmlich kurzzeitigen Treiberstrom für die Endstufentransistoren T12 und T17.

C42 ist der "Haupt-Brummunterdrückungs-Kondensator" für die NF-Vorstufe. Die sitzt vor dem Lautstärkepoti.
Wenn es auch bei ganz leise gestellter Lautstärke brummt, kann man C42 als Ursache ausschließen.

Bernhard

PS: Welches "Gras" hat man damals im Frankenland geraucht, um solch eine Endstufenversorgung und Lautsprecheransteuerung zu entwerfen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig RTV360 brummt
BeitragVerfasst: Mi Aug 01, 2018 8:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Jul 07, 2007 21:41
Beiträge: 1062
Wohnort: Nordbayern
Kenntnisstand: Spezialkentnnisse im Bereich Röhrenradios (Beruf)
ZITAT: PS: Welches "Gras" hat man damals im Frankenland geraucht, um solch eine Endstufenversorgung und Lautsprecheransteuerung zu entwerfen?

Mein Vater hat in seiner Werkstatt, auch nie kapiert, was der NOVUM 38 fuer einen Sinn macht?

Dateianhang:
NOVUM-38.png
NOVUM-38.png [ 24.04 KiB | 1475-mal betrachtet ]


anno 1966 wollte ich das mit RTV350 und RTV360 wiederholen und die Werkstaetten testen.

Dateianhang:
RTV360_power.jpg
RTV360_power.jpg [ 169.32 KiB | 1473-mal betrachtet ]


#
johann ex GRUNDIG


Zuletzt geändert von Radiowerkstatt am Di Aug 14, 2018 14:28, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig RTV360 brummt
BeitragVerfasst: Mi Aug 01, 2018 11:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 18, 2008 7:27
Beiträge: 3557
Wohnort: Nettetal
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Das Thema hatten wird doch bei meinem RTV370 vor anderthalb Jahren schon einmal:

http://www.dampfradioforum.de/viewtopic ... 69&t=25815

Ich hatte zwar nicht jedes Detail verstanden, fand die grundsätzliche Lösung aber schon irgendwie genial, da so bei einem vorgegebenen Kostenrahmen für so ein Radio ein wirklich ausgefuchstes Radioteil ermöglicht wurde, ohne den Nf-Verstärker zu sehr zu vernachlässigen. Ich hatte meinen nach erfolgter Reparatur an einen Grundig-Fan verkauft, der von dem Gerät sehr angetan war. Er hatte zuvor noch nie einen, an dem jemand eine Elko-Razzia gemacht hatte.

H.

_________________
UKW: Wehe, wehe, wenn ich auf das Ende sehe.....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig RTV360 brummt
BeitragVerfasst: Mi Aug 01, 2018 13:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jun 28, 2012 19:29
Beiträge: 1828
Wohnort: Rheinhessen, Nähe Wörrstadt
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Ohje, der alte Thread war ja diese unsägliche ESD-Diskussion, zum Glück haben wir das hinter uns ;)

_________________
Gruß,
Daniel


Baden Baden, Beromünster, Paris, Rom…
...Eine ganze Welt ist auf der Skala des SABA-Empfängers vereint


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig RTV360 brummt
BeitragVerfasst: Mi Aug 01, 2018 18:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 18, 2008 7:27
Beiträge: 3557
Wohnort: Nettetal
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Stimmt, aber die Endstufe war da vorher auch schon Thema. Sollte ich den kompletten Teil, der sich um ESD drehte, einfach mal plätten ? Das gehörte da wirklich nicht hin. War ja auch mein Thread....

H.

_________________
UKW: Wehe, wehe, wenn ich auf das Ende sehe.....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig RTV360 brummt
BeitragVerfasst: Mi Aug 01, 2018 20:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jun 28, 2012 19:29
Beiträge: 1828
Wohnort: Rheinhessen, Nähe Wörrstadt
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Nee, dass würde ich aus historischen Gründen mal belassen :)

_________________
Gruß,
Daniel


Baden Baden, Beromünster, Paris, Rom…
...Eine ganze Welt ist auf der Skala des SABA-Empfängers vereint


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum