[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Hensi 10 (VE-Nachbaugurke)

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Do Dez 05, 2019 22:43

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Hensi 10 (VE-Nachbaugurke)
BeitragVerfasst: Fr Dez 21, 2018 18:10 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 18, 2008 6:27
Beiträge: 3761
Wohnort: Nettetal
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hallo Paulchen,

so, nach Zwischenschliff und einem weiteren Lackauftrag sieht er jetzt so aus - die neue Schallwand mit neuem Stoff und mit dem DEW-Lautsprecher ist auch drin. Das gibt einen trockenen, aber begrenzten Baß, die Höhen muß man sogar ein wenig zurückdrehen, sonst klingt es spitz.

Bild

Bild

Ein wenig werde ich hier und da noch mit wenig Schellack nachtupfen, dann ist das gut.

Kurios ist es mit der eingebauten Antenne: hänge ich meinen Faltdipol in der Werkstatt dran, ist voller Empfang über das gesamte Band gegeben. Mit der eingebauten Antenne läßt die Empfindlichkeit unterhalb von etwa 94,5 Mhz deutlich nach, WDR5 auf 88,8 Mhz wird deutlich leiser empfangen, als WDR2 auf 99,2 Mhz (beide Standort Langenberg), mit der externen Antenne ist alles gut. Seltsam, der mag seine eigene Antenne nicht. Das hatte ich schon einmal irgendwo, grübel.....

Gruß
Holger

_________________
UKW: Wehe, wehe, wenn ich auf das Ende sehe.....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hensi 10 (VE-Nachbaugurke)
BeitragVerfasst: Fr Dez 21, 2018 19:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 27, 2007 23:19
Beiträge: 7991
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Der eingebaute Dipol ist zu kurz. Er hat, wenn ich das anhand Deines Bildes und der Gehäusemaße in rm.org richtig abgemessen habe, eine Länge von etwa 1,20 m, das entspricht einer elektrischen Länge von etwa 1,25 m. Seine Halbwellenresonanz liegt somit bei ungefähr 120 MHz. Für Halbwellenresonanz in der Mitte des UKW-Bereiches müsste er elektrisch 1,5 m lang sein.

Wobei ein so oft abgeknickter Dipol sowieso kaum mehr als eine Behelfantenne ist.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hensi 10 (VE-Nachbaugurke)
BeitragVerfasst: Sa Dez 22, 2018 16:48 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 18, 2008 6:27
Beiträge: 3761
Wohnort: Nettetal
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hallo Lutz und alle,

Deine Bemerkung mit dem "abgeknickten" Dipol habe ich mir mal zu Herzen genommen und folgendes gemacht:

Bild

Also den Knick beseitigt und den Dipol bis an die Gehäuseunterkante und bis auf die Unterseite gelegt und so mit Heftzwecken befestigt.

Was soll ich sagen ? Jetzt geht´s: kein merkbarer Empfindlichkeitsverlust mehr am langwelligen Bandende, alle üblichen Stationen werden empfangen. Auch im Wohnzimmer, wo das Gerätchen jetzt erstmal steht:

Bild

:danke:

Danke an alle Beteiligten, das Gerät verbleibt in der Sammlung !

H.

_________________
UKW: Wehe, wehe, wenn ich auf das Ende sehe.....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hensi 10 (VE-Nachbaugurke)
BeitragVerfasst: Sa Dez 22, 2018 18:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 27, 2007 23:19
Beiträge: 7991
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hallo Holger,

schön, dass es funktioniert. Eigentlich ist es für die Wirkungsweise eines Dipols nachteilig, wenn seine Enden nahe beieinander sind, wegen des dort befindlichen Spannungsmaximums. Ich vermute, dass dies und/oder die Nähe des Chassis zu den Dipolenden dessen Resonanz zu tieferen Frequenzen verschieben.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hensi 10 (VE-Nachbaugurke)
BeitragVerfasst: So Dez 23, 2018 8:40 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 18, 2008 6:27
Beiträge: 3761
Wohnort: Nettetal
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hallo Lutz,

das stimmt natürlich auch wieder. Aber, wie Du schon schreibst: "Eigentlich....". Das ist das Wort, auf das man bei allen Versuchen mit Gehäuseantennen immer wieder auskommt. Da sind Faktoren im Spiel, die sich der theoretischen Betrachtung entziehen, um das mal ganz nüchtern zu sagen. Bei der jetzigen Konfiguration ist eine Richtungsempfindlichkeit gegeben, die an Ferritantennen für die Mittelwelle erinnern: schwache Stationen kann man durch Drehen des Gerätes fast komplett auspeilen.

Viele Grüße
Holger

_________________
UKW: Wehe, wehe, wenn ich auf das Ende sehe.....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hensi 10 (VE-Nachbaugurke)
BeitragVerfasst: So Dez 23, 2018 10:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Dez 02, 2018 23:33
Beiträge: 129
Wohnort: Essen NRW
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Guten Morgen Holger

Hast du mal versucht den Faltdipol aufzutrennen , also den Abstand beider Leiter der Flachbandleitung zueinander zu vergrössern ?

_________________
mit freundlichen Gruss

Uli


Erzähle es mir – und ich werde es vergessen.
Zeige es mir – und ich werde mich erinnern.
Lass es mich tun - und ich werde es behalten.

(Konfuzius)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hensi 10 (VE-Nachbaugurke)
BeitragVerfasst: Do Dez 27, 2018 10:14 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 18, 2008 6:27
Beiträge: 3761
Wohnort: Nettetal
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hallo Uli,

das nicht, denn dafür müßte ich den ja zerschneiden, das hatte ich eigentlich nicht vor. So funzt es ja, auch wenn es der Theorie widerspricht. Meine letzte Möglichkeit wäre gewesen, den Gehäusedipol komplett zu entfernen, zwei Bananenbuchsen in die Rückwand zu schrauben und dann einen Dipol außen aufzuhängen.

Gruß
Holger

_________________
UKW: Wehe, wehe, wenn ich auf das Ende sehe.....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hensi 10 (VE-Nachbaugurke)
BeitragVerfasst: Do Dez 27, 2018 10:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 27, 2007 23:19
Beiträge: 7991
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Das ist besonders bei Geräten mit kleinem Gehäuse sowieso besser. Wenn es nur optisch nicht so stören würde...

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum