[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Senderchen...

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Sa Dez 15, 2018 14:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Senderchen...
BeitragVerfasst: Di Okt 09, 2018 15:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Sep 06, 2016 15:06
Beiträge: 309
Wohnort: Düsseldorf
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo,

bei dieser Kurzwellen-Linearendstufe (2KW, Ua ca. 3,1kV) hat, wie es scheint, eine defekte Diode oder ein defekter Kondensator in der Gleichrichterkette für die Ua eine Kettenreaktion ausgelöst und für reichlich defekte Dioden gesorgt....
Das Gerät ist übrigens, bei Verwendung eines Dummy-Loads, auch prima als Heizung für kleinere Wohnungen geeignet.
Aber nur an Steckdosen die mit 16A abgesichert sind.

Bild

Bild

Bild

Bild

Gruß
Micha



Halt, da fällt mir noch was ein. In der Rubrik "Röhrenverstärker" hatte ich doch vor kurzem diese Geschichte mit den unsinnigen 100 Ohm Widerständen zwischen Anoden und AÜ. Von wegen Schwingschutz und so...
Hier, bei dieser Sendeendstufe, kann man sehen wie so etwas richtig gemacht wird. Schön zu erkennen an den Anodenanschlüssen der zwei Lampen. Wenn man genau guckt sieht man unter den paar Windungen die Widerständchen.
Hier noch der Schaltplan:

Bild

_________________
Nemo solus satis sapit!
(Miles Gloriosus Plautus)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Senderchen...
BeitragVerfasst: Di Okt 09, 2018 23:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Okt 24, 2006 22:39
Beiträge: 812
Wohnort: Hilden im Rheinland
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo

Da kann der örtliche Stromversorger mal den Zusatzgenerator anschmeißen.
Ein echter Kaffeewärmer.

Grüße
Roman


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Senderchen...
BeitragVerfasst: Mi Okt 10, 2018 22:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Aug 21, 2018 16:52
Beiträge: 110
Wohnort: Bei Würzburg
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Wie groß und schwer darf man sich das Senderchen den vorstellen?
Und wie alt ist das Schätzchen? Sieht ja recht modern aus.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Senderchen...
BeitragVerfasst: Mi Okt 10, 2018 22:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Okt 24, 2006 22:39
Beiträge: 812
Wohnort: Hilden im Rheinland
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo

Das Ding wiegt 31 Kilo und ist Baujahr 1980.
Maße 39 breit 19 hoch und 41 tief.
Kenwood TL922

kostete fast drei Mille (DM)

Grüße
Roman


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Senderchen...
BeitragVerfasst: Do Okt 11, 2018 10:31 
Offline

Registriert: Mi Okt 03, 2012 11:51
Beiträge: 871
Wohnort: 04916 Herzberg/E
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
So einen Sender suche ich noch.

73 DL9FW

_________________
Gruß Frank

Strom macht klein schwarz und häßlich


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Senderchen...
BeitragVerfasst: Do Okt 11, 2018 11:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Sep 06, 2016 15:06
Beiträge: 309
Wohnort: Düsseldorf
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
frank_w hat geschrieben:
So einen Sender suche ich noch.

73 DL9FW



Was spricht gegen selbst bauen? Der Aufwand hält sich in Grenzen. Die Endstufe (Gitterbasisschaltung) ist sehr gutmütig, obwohl hier zwei Lampen parallel geschaltet sind neigt die kaum zum Selbstschwingen und die Teile sind eigentlich auch gut erhältlich. Nur aufpassen. Bei über 3000V Ua sollte man ordentlich arbeiten.

Gruß
Micha

_________________
Nemo solus satis sapit!
(Miles Gloriosus Plautus)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Senderchen...
BeitragVerfasst: Do Okt 11, 2018 16:58 
Offline

Registriert: Mo Aug 27, 2012 14:47
Beiträge: 952
Das ist kein Sender, sondern ein reiner Leistungsverstärker für die Amateurfunkbereiche von 80 bis 10 m. Ein CB-Funker würde "Nachbrenner" dazu sagen.

Die üblichen Amateurfunksender bzw. -sendempfänger haben meist eine Ausgangsleitung von 100 Watt. Für mehr Leistung kann ein Leistungsverstärker wie der hier gezeigte Trio/Kenwood TL-922 nachgeschaltet werden.

Bei der oben angegebenen Leistung von 2 kW handelt es sich übrigens um die Hüllkurvenspitzenleistung (engl. peak envelope power, PEP) im Einseitenbandbetrieb mit unterdrücktem Träger (SSB). Das ist etwa so aussagefähig wie die "Musikleistung" von Audioverstärkern. Für AM und Morsetelegrafie werden sehr viel realistischere 1 kW angegeben. Es handelt sich bei beiden Angaben wohlgemerkt um die Eingangsleistung, also Anodenspannung mal Anodernstrom der Endröhren. Am Ausgang kommen dann bei SSB die in den USA maximal zulässigen 1500 Watt heraus. In Deutschland sind ohnehin nur 750 W erlaubt.

Ralf
DL9KCG

_________________
Und wenn ich nicht mehr weiter weiß, dreh ich am Oszillatorkreis.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum