[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Gleichstrom-Motor

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Sa Feb 25, 2017 14:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Gleichstrom-Motor
BeitragVerfasst: Mi Jan 11, 2017 15:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Mai 12, 2013 18:23
Beiträge: 2751
Wohnort: Weilheim i.OBB (bei München)
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Ich habe hier einen Motor einer alten Bohrmaschine die ich wieder flott machen will.
Kopfzerbrechen bereitet mir hier die Beschaltung des Motors, denn aus dem Motor hängen vier lose Kabel (Stoff) die ich ersetzen möchte.

Ich steige nicht so recht dahinter.
Wie muss ich die Drähte verschalten, sodass der Motor an 230V (einphasig) laufen wird (es ist laut Typenschild kein Drehstrommotor)?

Hier mal eine Skizze. Die beiden Spulen sind fest im Gehäuse montiert und liegen eng am Rotorpaket an. Das Rotorpaket wird über die beiden Kohlen am Kommutator versorgt.

Bild

_________________
http://www.phalos-werkstatt.de

Elektronik funktioniert mit Rauch. Denn wenn der Rauch raus kommt funktioniert die Elektronik nicht mehr!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wechselstrom-Motor
BeitragVerfasst: Mi Jan 11, 2017 15:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 16:49
Beiträge: 4754
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Es könnte ein Reihenschlussmotor sein, dann muss die Wicklung in Reihe zur Bürste (Kohle) verschaltet werden.
Siehe hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Einphasen ... hlussmotor

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wechselstrom-Motor
BeitragVerfasst: Mi Jan 11, 2017 15:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Mai 12, 2013 18:23
Beiträge: 2751
Wohnort: Weilheim i.OBB (bei München)
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Das könnte sein, stimmt...
Ist es dann wichtig welche Bürste mit welcher Spule zusammengeschaltet wird um die Drehrichtung vorzugeben?

Da es sich um eine Bohrmaschine handelt, sollte der Motor immer nur in eine Richtung (an-)laufen.

_________________
http://www.phalos-werkstatt.de

Elektronik funktioniert mit Rauch. Denn wenn der Rauch raus kommt funktioniert die Elektronik nicht mehr!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wechselstrom-Motor
BeitragVerfasst: Mi Jan 11, 2017 15:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 16:49
Beiträge: 4754
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Eine Drehrichtungsänderung sollte durch Umpolen der Reihenschlußwicklung (Feldwicklung) möglich sein

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wechselstrom-Motor
BeitragVerfasst: Mi Jan 11, 2017 16:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Mai 12, 2013 18:23
Beiträge: 2751
Wohnort: Weilheim i.OBB (bei München)
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Also der Motor läuft in der Schaltung nicht.

Das Rotorpaket hat im Stillstand 170 Ohm und die Statorspulen haben zusammen 19,16 kOhm.

Bei 230V fließen durch den Rotor 1,3A und durch den Stator 0,012A.

_________________
http://www.phalos-werkstatt.de

Elektronik funktioniert mit Rauch. Denn wenn der Rauch raus kommt funktioniert die Elektronik nicht mehr!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wechselstrom-Motor
BeitragVerfasst: Mi Jan 11, 2017 17:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Mai 12, 2013 18:23
Beiträge: 2751
Wohnort: Weilheim i.OBB (bei München)
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hier nochmal, wie ich ihn zum Test angeschlossen hatte:

Bild

_________________
http://www.phalos-werkstatt.de

Elektronik funktioniert mit Rauch. Denn wenn der Rauch raus kommt funktioniert die Elektronik nicht mehr!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wechselstrom-Motor
BeitragVerfasst: Mi Jan 11, 2017 17:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jul 17, 2013 14:41
Beiträge: 171
Wohnort: 36100 Petersberg
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hi,
da wird die Statorwicklung defekt sein. Das gäbe ja nur 2,7W bei Gleichspannung.

LG Holger

_________________
THERE ARE NO STRANGERS HERE-
ONLY FRIENDS WHO HAVEN´T MET


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wechselstrom-Motor
BeitragVerfasst: Mi Jan 11, 2017 18:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Mai 12, 2013 18:23
Beiträge: 2751
Wohnort: Weilheim i.OBB (bei München)
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Naja, aber einen Bruch habe ich ja nicht, sonst würde ich gar keinen Widerstand messen.
Und bei einem Windungsschluss würde der Strom durch den geringeren Widerstand größer werden.

Oder hab ich da nen Denkfehler?

_________________
http://www.phalos-werkstatt.de

Elektronik funktioniert mit Rauch. Denn wenn der Rauch raus kommt funktioniert die Elektronik nicht mehr!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wechselstrom-Motor
BeitragVerfasst: Mi Jan 11, 2017 18:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jul 17, 2013 14:41
Beiträge: 171
Wohnort: 36100 Petersberg
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hi,
könnte ein Nebenschlußmotor sein.
da liegt der Anker parallel zum Stator.
Nur Gleichspannung

LG Holger

_________________
THERE ARE NO STRANGERS HERE-
ONLY FRIENDS WHO HAVEN´T MET


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wechselstrom-Motor
BeitragVerfasst: Mi Jan 11, 2017 18:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Mär 17, 2011 16:23
Beiträge: 5643
Wohnort: südl. Frankfurt/Main
Kenntnisstand: Spezialkentnnisse im Bereich Röhrenradios (Beruf)
Der Ohmwert der Statorwicklung gefällt mir mit fast 20kOhm überhaupt nicht, so dass ich ebenfalls denke, dass sie defekt ist. Das was da noch ein bissl leitet, wird der verkohlte Übergang and der Schadstelle sein.
Nimm doch mal ein Näschen voll und prüfe, ob es verbrannt riecht... :wink:

_________________
Viele Grüße,
der Herby mit dem Derby

-------------
"Stille ist ein Schweigen, das den Menschen Augen und Ohren öffnet für eine andere Welt."
(Serge Poliakoff)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wechselstrom-Motor
BeitragVerfasst: Mi Jan 11, 2017 18:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Mai 12, 2013 18:23
Beiträge: 2751
Wohnort: Weilheim i.OBB (bei München)
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Mensch, das könnte sein ja...
Hier mal das Typenschild. Das "G" ganz oben links steht dann wohl für Gleichstrom nehme ich an, oder?
Ansonsten werd ich daraus nicht schlau. "Mot" könnte für Motor stehen. Also "Gleichstrom Motor".

Verbrannt riecht da nix. der Motor ist aus den 30er Jahren. Wie die gesamte Maschine.
Und es schaut auch noch alles tip top aus...nach der reinigung von altem fett und Schmutz. Es riecht alt, aber nicht verbrannt.

Bild

_________________
http://www.phalos-werkstatt.de

Elektronik funktioniert mit Rauch. Denn wenn der Rauch raus kommt funktioniert die Elektronik nicht mehr!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wechselstrom-Motor
BeitragVerfasst: Mi Jan 11, 2017 18:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jul 17, 2013 14:41
Beiträge: 171
Wohnort: 36100 Petersberg
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Also könnte es ein Gleichstrommotor sein,
da es in dieser Zeit Gleichstromnetze gab.

LG Holger

_________________
THERE ARE NO STRANGERS HERE-
ONLY FRIENDS WHO HAVEN´T MET


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wechselstrom-Motor
BeitragVerfasst: Mi Jan 11, 2017 18:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Mai 12, 2013 18:23
Beiträge: 2751
Wohnort: Weilheim i.OBB (bei München)
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Ich gehe nun stark davon aus, da die Anschlüsse und Kabelverläufe übereinstimmen mit denen eines Gleichstrommotors.

http://www.techniklexikon.net/d/gleichs ... mmotor.htm

_________________
http://www.phalos-werkstatt.de

Elektronik funktioniert mit Rauch. Denn wenn der Rauch raus kommt funktioniert die Elektronik nicht mehr!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wechselstrom-Motor
BeitragVerfasst: Mi Jan 11, 2017 18:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jul 17, 2013 14:41
Beiträge: 171
Wohnort: 36100 Petersberg
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Zitat:
Bei einem Nebenschlussmotor weist die Erregerwicklung einen geringen Leiterquerschnitt
und eine hohe Windungsanzahl auf. Sie liegt parallel zur Ankerwicklung.


Ich würde die Anschlüsse mal parallel schalten und über eine Diode oder Brückengleichrichter
über einen Regeltrenntrafo mal langsam hochfahren.

LG Holger

_________________
THERE ARE NO STRANGERS HERE-
ONLY FRIENDS WHO HAVEN´T MET


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wechselstrom-Motor
BeitragVerfasst: Mi Jan 11, 2017 19:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Mai 12, 2013 18:23
Beiträge: 2751
Wohnort: Weilheim i.OBB (bei München)
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Eindeutlig ein Gleichstrommotor. Mit 30V ausm Labornetzteil läuft er sofort an und das auch schon mit ordentlich Leistung. Per Hand lässt der sich auch bei 30V schon nicht mehr anhalten.

Und ich Doofkopf mess da rum, anstatt mal das Typenschild genau durchzulesen. :wut:

_________________
http://www.phalos-werkstatt.de

Elektronik funktioniert mit Rauch. Denn wenn der Rauch raus kommt funktioniert die Elektronik nicht mehr!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 2 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum