[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Moderne Schalter

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Do Jul 19, 2018 13:34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Moderne Schalter
BeitragVerfasst: Mi Dez 20, 2017 21:42 
Offline

Registriert: Mi Dez 07, 2016 10:32
Beiträge: 885
Wohnort: kleines Kaff bei Halle/Saale
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Mein Beitrag geht zwar nicht ganz um "Moderne technische Geräte" , eher um ein ganz schnödes Bauteil, wie es seit Jahrzehnten in allen möglichen Geräten eingebaut wurde und wird.
Ein einfacher Kippschalter, von fähigen Ingenieuren entwickelt, von fähigen Herstellern produziert und oft Jahre oder Jahrzehnte störungsfrei im Einsatz. Ich verwende solche Schalter seit 35 Jahren sehr gern, weil sie robust sind und im Bedarfsfall durch simples Öffenen, Reinigen,Nachfetten für weitere Jahre benutzt werden können. HALT !. Ich habe vergessen, dass wir in einer Zeit leben in der geplante Obsoleszenz allgegenwärtig ist. Hier mal ein Beispiel eines Kippschalters, der nach ca. 20x betätigen einfach "auseinandergefallen ist"
Einfach beim Einschalten, statt des üblichen "Klick" war der Schalthebel plötzlich lose....
Bild

Ich möchte noch erwähren, dass der "Würfel" mit den schaltkontakten und seinen 230V Versorgungsleitungen natürlich sofort auf das metallene Chassiblech fiel. Hier nochmal der Tipp, jeden möglichen Dreckskontakt mit Netzspannung immer zu isolieren ! Der Schalter war an einer Stelle eingebaut, wo Berührung ausgeschlossen war, aber an diesem Beispiel zeigt sich wieder, man muss mit allem rechnen, auch mit einfach auseinanderfallenden Bauteilen. In diesem Fall hatte ich die Kontakte mit Schrumpfschlauch isoliert.
Weiter ging es mit der Fehleranalyse. Eigentlich wird bei der Montage der Gewindestutzen duch das Loch im Blech gesteckt und hinten aufgebördelt. Abgerissen bekommt man den Stutzen nur, wenn man den Schalter ohne Innenmutter Montiert und außen mit KRaft anzieht. Der Gewindestutzen wird dann mit erheblicher Kraft aus dem Blechloch gezogen. In meinem Fall fällt das aus. 2mm Blech und natürlich mit Innenmutter verbaut. Also "Montagsmodell" wieder reinstecken und hinten neu umbördeln. Leichter gesagt als getan. Um da etwas umbördeln zu können, müsste "Material" vorhanden sein das man umbördeln kann :wut: , da ist aber keins ! Hier hat jemand 1mm blech eingespart, oder absichtlich weggelassen. Hält ja sonst ewig. Warscheinlich hat man deshalb auch gleich das Fett an der Welle der kleinen Schaltröllchen weggelassen, der Schalter wird sowieso nicht so alt, dass an dieser Stelle Verschleiß durch Reibung entstehen könnte :twisted:

Bild

Da ich glücklicherweise einen "Ersatzschalter" habe (hatte 2 bestellt da ich keine mehr hatte) habe ich diesen mal rausgekramt und mal an dem Gewindestutzen "gewackelt". Als ich feststellte, der der "locker" war, war er auch schon ab :mrgreen: . Nagelneu, unbenutzt, unverlötet und eine guter Grund mal eine saftige Reklamation an den großen deutschen Elektronikversender loszulassen.
Dass solche Schalter heutzutage nicht ewig halten dürfen, kann ich vielleicht noch tolierieren, wenn sie einige Jahre halten. Wenn sie schon vor oder beim Einbau zerfallen, auch ok,kann man reklamieren.. Wenn sie aber dann mit einigen Kabeln unter Dampf im Gehäuse rumklappern, dann hört es auf lustig zu sein !

Da ich nun keinen Ersatz hatte und den Schalter brauchte, ordentlich heiß gemacht und beidseitig verlötet. Zugprobe mit 2 Zangen und gut Kraft zeigte, ist bombenfest.
Bild

_________________
lg Karsten

Erfahrungen sind etwas ganz tolles, leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Moderne Schalter
BeitragVerfasst: Do Dez 28, 2017 21:57 
Offline

Registriert: Mo Mai 11, 2015 20:59
Beiträge: 132
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Sicher ein Originalteil? Oder irgendeine China-Fälschung oder Ausschussware? Es gibt ja da ja Elektronikversender wo man öfter Probleme hat... :evil:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Moderne Schalter
BeitragVerfasst: Fr Dez 29, 2017 23:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jan 12, 2011 23:02
Beiträge: 445
Wohnort: Stolberg/Rheinland
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Gut, dass man es wenigstens löten konnte. Das hält jetzt Jahrzehnte.
Viele Grüße
Georg

_________________
Ein guter Irrtum braucht solide Fehlannahmen. :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum