[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Reparatur Harman Kardon "DVD 22"

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Do Sep 20, 2018 19:59

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Reparatur Harman Kardon "DVD 22"
BeitragVerfasst: Mo Mär 05, 2018 22:20 
Offline

Registriert: Mo Mai 11, 2015 20:59
Beiträge: 134
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo,

heute mal kurzer Reparaturbericht eines DVD-Spielers, BJ ca. Anfang/Mitte 2000 - also rund 15 Jahre alt, in Betrieb bei meinen Eltern.
Es handelte sich bereits um ein Zweitgerät, das originale Gerät machte vor ca. 3 Jahren Mucken, wollte sich manchmal nicht mehr richtig einschalten lassen über den Standby-Knopf. Abhilfe war teils durch kurzzeitiges Trennen vom Netz und nochmaligen Einschaltversuch möglich, aber auch nicht immer. Also auf Ebay ein identisches Gebrauchtgerät günstig gekauft - nach ca einem Jahr gleicher Fehler. Offenbar also ein Serienproblem.

Recherche in der Service-Manual (als PDF im Netz verfügbar) ergab: dieser Fehler tritt (vermutlich durch Alterung der Komponenten) bei einigen frühen Revisionen (beim 230V-Modell: alle Seriennummern vor WA0008-26828 bzw. WA0012-05021) nach einiger Zeit auf. Abhilfe kann hier durch simples Einlöten eines 48K-Widerstands geschaffen werden, welche die 3.3V-Core-Versorgung (welche via Induktivität aus der 3.3V-Spannung gewonnen wird) gegen Masse belastet. Spätere Seriennummern haben diesen Patch serienmässig. Mein Gerät hat allerdings eine deutlich spätere Seriennummer. Woran also kanns liegen?

Unverzagt aufgeschraubt, und da gucken mich schon drei Radial-Elkos mit dicken Backen an (obere Sollbruchstelle deutlich sichtbar aufgebläht, aber noch geschlossen). Die Elkos sind allesamt 105°-Typen, und Low-ESR/Schaltresistent - löblich! Eigentlich recht stabil, und sehr heiss wird es da drinnen eigentlich auch nicht, und schon gar nicht auf Dauer - m.E. liegt entweder ein Designfehler vor, oder die Elko-Charge hatte ein Problem. Also gleich mal beim großen C für die Schaltnetzteil-Platine einen kompletten Kondensatorensatz bestellt (wiederum Low-ESR, 105°, im Zweifel höhere Spannungen sofern aufgrund der räumlichen Beschränkungen möglich, gleich am nächsten Tag abgeholt (Selektion nach Filialverfügbarkeit und Bestellung auf Abholung sei Dank) und verbaut. Zwei Elkos (den Haupt-Ladeelko 47uF/400V und einen 4,7uF/50V) hab ich auf die Schnelle nicht als Low-ESR herbekommen, also (da äusserlich unverdächtig) erstmal im Gerät belassen.
Jetzt funktioniert es wieder völlig problemlos! Materialkosten: ca. 5 Euro.

Kleine Ursache, große Wirkung... eine recht triviale Reparatur, aber vielleicht hilft es ja dem einen oder anderen der danach googelt, denn diese Fehlerbeschreibung habe ich während der Vorab-Recherche öfter im Netz entdeckt.

Beste Grüße, Marc


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reparatur Harman Kardon "DVD 22"
BeitragVerfasst: Mo Mär 05, 2018 22:36 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 17:49
Beiträge: 5852
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Marc,
die Elkos in deinem Gerät sind nicht die ersten, die in Schaltnetzteilen Probleme machen.
Das geht durch die gesamte Elektronik seit der Einführung in den späten 80ern.

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reparatur Harman Kardon "DVD 22"
BeitragVerfasst: Di Mär 06, 2018 20:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 28, 2007 0:19
Beiträge: 7281
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Diese Elkos werden durchaus warm. Nicht so heiß wie manche Teile in einem Röhrenradio, aber bei den meisten Geräten werden sie dauernd belastet, weil kein echter Ausschalter vorhanden ist und das Netzteil deshalb auch im Standby läuft. Die Elkos werden deshalb 8760 Stunden im Jahr belastet. Und da aus Kostengründen auch bei Markenherstellern nicht unbedingt die beste Qualität verbaut wird, sind sie nach ein paar Jahren am Ende ihrer Lebensdauer angekommen.

15 Jahre ist für moderne Geräte schon eine durchaus lange Zeit. Nicht selten treten solche Defekte schon nach wenigen Jahren auf, kurz nach Ende der Garantiezeit.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reparatur Harman Kardon "DVD 22"
BeitragVerfasst: Di Mär 06, 2018 21:16 
Offline

Registriert: Mo Mai 11, 2015 20:59
Beiträge: 134
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Das Netzteil lief in diesem Fall tatsächlich im Standby rund um die Uhr (2 Watt Ruhestrom, immerhin) - guter Punkt. Allerdings ist das Gerät recht luftig aufgebaut. Meine Überraschung kam v.a. auch daher, dass z.B. etliche andere Schaltnetzteile (Faxgeräte, und insbesondere z.B. in älteren Sony Trinitron TVs aus den 90ern) noch sehr gut funktionieren. Es scheint also Unterschiede zu geben. Die verbauten, defekten Elkos waren CD288H ... keine Ahnung welcher Hersteller, kein Aufdruck zu finden.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum