[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Wieder auf den Dreher gekommen

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: So Nov 19, 2017 18:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wieder auf den Dreher gekommen
BeitragVerfasst: Mi Dez 07, 2016 15:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Okt 30, 2011 9:11
Beiträge: 901
Wohnort: Nußdorf bei Landau
Hallo!

Ich bin nach ca. 20 Jahren Abstinenz wieder auf den Dreher gekommen.
Wie kam es dazu? Leider eine etwas traurige Vorgeschichte. Meine Oma (92) hatte eine OP und konnte danach nicht mehr laufen. Daher konnte sie leider nicht mehr in ihrer Wohnung bleiben und musste vor ca. einem ¾ Jahr ins Altersheim umziehen. Als wir ihre Wohnung ausräumten habe ich natürlich den alten PE 3044 mitgenommen. Den muss sie so ~ 1977 gekauft haben. Außerdem noch einen Packen alte Schallplatten. Die Sachen verschwanden zunächst auf dem Speicher.
Am ersten Advent meinte meine Frau plötzlich, dass es doch schön wäre, wenn man die alten Weihnachtsplatten mal wieder hören könnte, ich könne doch mal zum Media Markt fahren und einen günstigen …
Sie hatte das Wort „Media Markt“ noch nicht richtig ausgesprochen, da kam von mir schon ein eindeutiges „Nein“. Plattenspieler ja, aber kein seelenloses Plastikteil aus dem Elektrofachmarkt.
Also begab ich mich auf den Speicher um den PE 3044 zu holen. Leider hatte das Gerät, wohl bedingt durch die lange Standzeit, einige mechanische Wehwehchen. Da Plattenspieler nicht so meine Fachrichtung sind, habe ich mich mal im Netz nach einem entsprechenden Gerät umgeschaut. Und wie es halt so ist, habe ich im der Kleinanzeigenabteilung der E-Bucht gleich ein ganzes Konvolut gefunden. Also habe ich mich ins Auto gesetzt und bin hingefahren. Gleich fünf Stück, drei davon (DUAL 1210, 1218, 1226) von einem alten R/F-Techniker überholt, ein neuerer DUAL 650 RC und ein Pioneer. Alle funktionierten. Trotz hartnäckiger Verhandlungen wollte der Verkäufer nur das ganze Konvolut verkaufen. Also habe ich sie alle mitgenommen.
Nun stand ich da und musste mich für einen davon entscheiden. Meine Wahl fiel auf einen DUAL 1226, allerdings bin ich im Moment am überlegen, ob ich nicht vielleicht doch den 1218 behalte. Erste Tests an meinem Küchenradio, einem Nordmende Elektra fanden jedoch mit dem 1210 statt. Der hat ein Kristallsystem, welches wegen der höheren Ausgangsspannung direkt an das Röhrenradio angeschlossen werden kann.
Und plötzlich wurde es mir ziemlich sentimental. Die alten Weihnachtsschallplatten, wiedergegeben von einem Röhrenradio, das klang so wie früher bei der Oma. Leider wurde das Röhrenradio von damals gegen ein Saba Lindau Transistorradio ausgetauscht, welches wiederum aber auch nicht mehr existiert.
Mittlerweile habe ich mir für 20 Euro einen Phono-Vorverstärker gekauft, da der 1218 und 1226 magnetische Systeme haben. Im Moment verrichtet der 1226 gemeinsam mit meinem Weihnachtsradio, dem Nordmende Oberon 55, im Wohnzimmer seinen Dienst.

Dateianhang:
IMG_5511.JPG
IMG_5511.JPG [ 75.42 KiB | 1603-mal betrachtet ]


Es ist einfach herrlich, schön den Ofen an, dazu Schallplattenmusik aus dem Röhrenradio, wie früher.

Nachmachen empfohlen !

Der PE 3044 von der Oma befindet sich mittlerweile bei einem „Röhren“-Kumpel, der sich damit besser auskennt und ihn überholen wird. Das gibt dann der Dreher für Weihnachten, der 1226 oder 1218 wandert dann an meine Stereoanlage, die natürlich auch röhrenbefeuert ist.

Von den restlichen Drehern werde ich mich wohl trennen müssen, sonst gibt es Ärger mit der Frau.

Viele Grüße
Frank

_________________
Viele Grüße aus der Pfalz!

Nicht nur Röhren klingen schön, sondern auch alte Flugzeuge klick


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wieder auf den Dreher gekommen
BeitragVerfasst: Mi Dez 07, 2016 16:28 
Offline

Registriert: Do Mär 17, 2011 16:23
Beiträge: 5936
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Hallo Frank,

die "gute, alte" Vinylplatte ist längst wieder kultig und "in". In Großbrittanien - so heute eine Nachrichtenmeldung - wurde erstmals wieder mehr Umsatz mit den schwarzen Scheiben gemacht als mit Downloads! Die wenigen noch verbliebenen und funktionstüchtigen Presswerke arbeiten an der Grenze ihrer Produktionskapazität! Vielerorts gibt es wieder Schallplattengeschäfte, wo man wie in alten Zeiten sich durch die Cover blättern kann. Sogar im hiesigen Blödmarkt war vor einigen Tagen gut sichtbar im Eingangsbereich ein Stand mit Vinyl. Da kam ich einfach nicht dran vorbei, ohne "Beute zu schlagen". Und so habe ich nun einen solchen Klassiker wie The Verve "Urban Hymns" oder auch mal etwas Neueres, wie Andreas Bourani "Hey" im Regal... - oder Don Henley, Mark Knopfler, The Police...
Eine Schallplatte lege ich nicht einfach nur auf - nein - das wird bei mir zelebriert... :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wieder auf den Dreher gekommen
BeitragVerfasst: Mi Dez 07, 2016 17:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Okt 04, 2016 19:24
Beiträge: 8
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Schöne Geschichte!
Bei mir gab es nie eine Zeit ohne Plattenspieler. Nur das Anschaffungsbudget für Tonträger wies eine Zeitlang ausschließlich CDs auf. Mittlerweile ist es umgekehrt und ich kaufe nur noch Schallplatten, manchmal neu hergestellt aber oft auch gebraucht und sogar Schellacks. Derzeit befinden sich zwei Geräte der Marke Dual im Betrieb: Ein "Party" 300 von 1959 mit 16 - 33 - 45 -78 UpM und einer von 2015 mit 33/45 UpM. Schallplatte hat einfach was.
Gruß,
Rolf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wieder auf den Dreher gekommen
BeitragVerfasst: Fr Dez 09, 2016 16:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Okt 24, 2006 21:39
Beiträge: 660
Wohnort: Düsseldorf
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo

Wunderbare Geräte ,wobei der 1218 höherwertiger als der 1226 ist.
Der 1226 wurde überwiegend in Kompaktanlagen verbaut,meist Grundig.
Die Sologeräte waren der 1224 (Keramiksystem) und der 1225 (Magnetsystem)

Gruß
Roman

_________________
Ich habe meine Ernährung umgestellt.Die Keksdose steht jetzt neben dem Trenntrafo.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wieder auf den Dreher gekommen
BeitragVerfasst: Sa Dez 10, 2016 11:28 
Offline

Registriert: Sa Mai 18, 2013 9:32
Beiträge: 78
Wohnort: Nordbaden
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo in die Runde,
wie Herby schon schrieb sind Vinylplatten wieder absolut in,und zwar vor allem bei jüngeren Leuten.Das merke ich immer wieder-ältere Semester schauen mich ungläubig an:was,du hast "noch" Schallplatten,bei jüngeren ,z.B.Azubis im Betrieb stehe ich plötzlich hoch im Kurs,wenn sie erfahren,daß ich 3 Plattenspieler und ca.1000 Platten habe,aber blos ca. 100 CDs und einen Player(von 83 mit senkrecht drehender CD und Cassettenrecorderähnlichen Klappe von Dual).
Grüße
Ralf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wieder auf den Dreher gekommen
BeitragVerfasst: Sa Dez 10, 2016 11:33 
Offline

Registriert: Sa Mai 18, 2013 9:32
Beiträge: 78
Wohnort: Nordbaden
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
noch etwas dazu passend:die neue Stones CD ist natürlich auch als Doppel LP erschienen,das wäre vor 10 Jahren nicht der Fall gewesen
Ralf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wieder auf den Dreher gekommen
BeitragVerfasst: Sa Dez 10, 2016 14:33 
Offline

Registriert: Mo Aug 27, 2012 13:47
Beiträge: 857
rettigsmerb hat geschrieben:
die "gute, alte" Vinylplatte ist längst wieder kultig und "in". In Großbrittanien - so heute eine Nachrichtenmeldung - wurde erstmals wieder mehr Umsatz mit den schwarzen Scheiben gemacht als mit Downloads!


Das Ganze geht auf einen Artikel im Guardian zurück. Wer sich die Mühe macht, den zu lesen, der stellt fest, dass die Wahrheit etwas anders aussieht und die eigentliche Nachricht eine ganz andere ist. Tatsächlich ist mehr Vinyl (+ 1 Mio. £) verkauft worden. Das allein hätte aber nicht gereicht. Vielmehr ist das Volumen der Downloads (iTunes & Co.) um 2 Mio. £ zurückgegangen und hat sich damit glatt halbiert.

Es bleibt die Erkenntnis, dass - alle Formen zusammengenommen - unterm Strich immer weniger Musik im ursprünglichen Sinn gekauft wird. Das dürfte daran liegen, dass immer mehr Leute auf Streaming umsteigen.

Ralf

_________________
Und wenn ich nicht mehr weiter weiß, dreh ich am Oszillatorkreis.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wieder auf den Dreher gekommen
BeitragVerfasst: Do Dez 15, 2016 15:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Okt 30, 2011 9:11
Beiträge: 901
Wohnort: Nußdorf bei Landau
Hallo!

Ich freue mich über die vielen Rückmeldungen.
Ich habe mir in Ebay für 8 Euro + Versand 15 Weihnachtplatten ersteigert. Meine Frau hört die gerade alle durch :D :D
Dabei wechselt im Moment noch alle 2-3 Tage der Dreher. So werde alle Geräte mal ordentlich durchgetestet.
Die Tage muss ich wirklich mal meine alten Platten rauskramen.

Viele Grüße
Frank

_________________
Viele Grüße aus der Pfalz!

Nicht nur Röhren klingen schön, sondern auch alte Flugzeuge klick


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wieder auf den Dreher gekommen
BeitragVerfasst: Do Dez 15, 2016 16:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Jun 13, 2009 22:06
Beiträge: 668
Habe auch vor einigen Jahren den original in den 70ern gekauften Dual 701 (mit AT 120 SLa) revidiert und mit vielen LP (Jazz, Klassik u.v.a.m.) wieder in Betrieb genommen. Mit der Zeit haben sich ein zweiter (weißer) Dual 701 (Qrtofon M 20), ein Thorens TD 126 Mk III (ADC XLM Mk III) und ein Thorens TD 535 (Tonar Diabolic E) eingefunden - toller Sound!

_________________
mit besten Grüßen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wieder auf den Dreher gekommen
BeitragVerfasst: So Jan 08, 2017 19:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Apr 13, 2013 17:41
Beiträge: 39
Tefinutzer hat geschrieben:
noch etwas dazu passend:die neue Stones CD ist natürlich auch als Doppel LP erschienen,das wäre vor 10 Jahren nicht der Fall gewesen
Ralf


Warum nicht? Von den Rolling Stones gibt es doch eigentlich alles als CD oder LP.
Keith Richards - Crosseyed Heart hab ich mir als Lp gekauft, weil in den Bewertungen im Online-Buchladen steht, daß die CD gebrickwalled ist.
Der monmentane Hype um Lps liegt, so glaube ich zumindest, daran daß jeder eine CD ganz einfach kopieren kann. Wenn ich mal eine LP in optimaler Qualität digitalisieren wollte, dann würde ich mir erstmal überlegen welchen Tonabnehmer ich anschaffen soll (Ortofon 2M Bronze kostet über 300 EUR), dann muß ich mich noch mit Cheap-Thrill- Schallplatten-Waschtechnik beschäftigen, us.w.

I cant get no satisfaction
Jens


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum