[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - saba receiver 9241

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: So Nov 18, 2018 4:30

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: saba receiver 9241
BeitragVerfasst: So Feb 18, 2018 20:47 
Offline

Registriert: Fr Dez 05, 2014 22:01
Beiträge: 342
Wohnort: Salzkotten
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo,

heute auf dem Reparaturtisch: ein Saba 9241 Receiver. Finde ich von der Optik her beeindruckend. Zum Beispiel die grün beleuchtete Skala und die LED-Frequenzanzeige. Warum hatte Saba so etwas gemacht? Die Empfangsfrequenz wird hier "doppelt" angezeigt. Fehler im Receiver: die primäre Sicherung löste aus. Die Enstufentransistoren eines NF-Kanals waren durchlegiert. Nach dem Austausch der Transistoren überprüfte ich die Gleichrichter und die Elkos in der Spannungsversorgung der NF-Endstufen. Die Elkos hatten (wie erwartet) an Kapazität gelassen. Also Austausch. Zusätzlich tauschte ich einige weitere Elkos, die ebenfalls an Kapazität gelassen hatten. Auch die Gleichrichter tauschte ich aus, sie hatten ja den Kurzschluß in der Endstufe "gesehen". Nach dem Austausch der Teile und dem Einsatz einer neuen Sicherung erfolgte die übliche Prozedur der Inbetriebnahme über die Vorschaltlampe, dann nach einer halben Stunde Probelauf die Versorgung über den Regeltrenntrafo und diesen langsam auf die übliche Netzspannungshöhe gefahren. Das Wattmeter fühlte sich wohl dabei (keine erhöhte Aufnahme). Jetzt stellte ich nach Servicemanual die Ruheströme der NF-Endstufen ein. Nur minimale Korrekturen waren erforderlich. Anbei ein Bild vom Probeläufer beim Empfang von Absolute Radio auf Mittelwelle 1215 KHz.

Viele Grüße


andreas


Dateianhänge:
saba_9241_skala_mw1215_absolute_radio.jpg
saba_9241_skala_mw1215_absolute_radio.jpg [ 79.75 KiB | 1665-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: saba receiver 9241
BeitragVerfasst: So Feb 18, 2018 21:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Feb 07, 2010 13:08
Beiträge: 826
Wohnort: 500m vom Sender DCF77 entfernt
Kenntnisstand: Spezialkentnnisse im Bereich Röhrenradios (Beruf)
@ Andreas: So ein gewichtiger Receiver ist auch bei mir in der Sammlung.
Außer dem Gewicht,hat er Empfangseigenschaften,die zur Spitze dieser Zeit gehörten.
Ich habe auch die das verwandte 9240S ( mit Senderspeicher).
Die spielen mit den großen Grundig X55 und R48 in der absoluten Oberliga.
Sie nannten sich selbst "Ultra HiFi",bzw. "Super HiFi",was zutreffend war ( ist ).
Mein R48 ist nur beim Gewicht unter den SABA angesiedelt.

Gruß
Claus

_________________
Wer mit der Röhre hört,der hört,wie es richtig röhrt :D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: saba receiver 9241
BeitragVerfasst: Mo Feb 19, 2018 8:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jun 28, 2012 19:29
Beiträge: 1819
Wohnort: Rheinhessen, Nähe Wörrstadt
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Bei den Elkos und Tantals sollte eine Razzia gemacht werden. Das ist zwar einiges an Arbeit, lohnt sich aber auf jeden Fall.

Ist das noch ein 104Mhz-Gerät ? NACHTRAG: wenn man schaut, dann sieht man - ja es ist eins :D
Der Tuner kann übrigens leicht auf 108Mhz erweitert werden.

Die Brückengleichrichter gelten auch als Schwachstelle. Ich habe an Stelle der Brückengleichrichter übrigens jeweils eine kleine Lochrasterkarte eingebaut auf der ein neuer Gleichrichter steckt und ein Sicherungshalter. Damit lassen sich die Endstufen absichern. Die hängen ja - wie Du schon gemerkt hast - ohne Absicherung am Netzteil.

Wenn die Freude mit dem Gerät dauerhaft sein soll, dann empfehle ich den vom Saba-Forum bekannten Leitfaden. Dort wurden alle Erkenntnisse der Forenmitglieder zu den üblichen Fehlern - sei es konstruktions-, aber auch Alterungsbedingt - zusammengefasst.

Eine der Hauptaktionen ist es, alle Kondensatoren im NF-Signalweg durch Folienkondensatoren zu ersetzen.

Übrigens: Ich habe noch eine 104 Mhz-Version in Arbeit (Endstufen waren beide abgeraucht, Kondensatoren bereits alle getauscht...), der nach Fertigstellung wahrscheinlich zur Disposition steht. :)

_________________
Gruß,
Daniel


Baden Baden, Beromünster, Paris, Rom…
...Eine ganze Welt ist auf der Skala des SABA-Empfängers vereint


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: saba receiver 9241
BeitragVerfasst: Di Feb 20, 2018 7:33 
Offline

Registriert: Di Apr 19, 2016 20:33
Beiträge: 431
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Zitat:
empfehle ich den vom Saba-Forum bekannten Leitfaden


Und den findet man wo genau?

fragt Stefan


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: saba receiver 9241
BeitragVerfasst: Di Feb 20, 2018 8:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jun 28, 2012 19:29
Beiträge: 1819
Wohnort: Rheinhessen, Nähe Wörrstadt
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Der wurde mal eine Zeit lang in ebay angeboten. Ich habe ihn über das Saba-Forum/ebay bekommen.

Im Saba-Forum gibt's auch eine vielzahl von Reportagen über die Überarbeitung. Wer sich dort umschaut, findet eigentlich auch die wesentlichen Themen zur Überarbeitung dort.

Link: http://saba-forum.dl2jas.com/

hier gibt's speziell für die 9xxx-Serie jeweils eigene Rubriken.

War schon länger nicht mehr dort unterwegs. Aber jetzt sehe ich gerade, Stefan, dass Du ja auch dort schon "vorhanden" bist :)

_________________
Gruß,
Daniel


Baden Baden, Beromünster, Paris, Rom…
...Eine ganze Welt ist auf der Skala des SABA-Empfängers vereint


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: saba receiver 9241
BeitragVerfasst: Di Feb 20, 2018 23:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jan 12, 2011 23:02
Beiträge: 473
Wohnort: Stolberg/Rheinland
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Andreas,

zur Frequenzanzeige:
Das Radio ist zunächst einmal ein Radio in völlig analoger Technik, welches deswegen eine analoge Skala hat. Dann kam "on top" ein Frequenzzähler, der die Empfangsfrequenz zusätzlich digital anzeigt. Das Radio funktioniert - anders als die modernen PLL-Radios - auch ganz ohne die Elektronik für die digitale Anzeige.

Die Käufer haben zu der Zeit (1977-1978) unbedingt eine analoge Skala haben wollen. Zu einer rein digitalen Anzeige waren die Hersteller damals noch nicht mutig genug.

Solche Konstruktionen nannten sich übrigens "Hybrid".
Es gibt viele unterschiedliche Hybrid-Radios aus der Zeit. Und sie können eine sehr gute Wahl sein. Insbesondere auf Kurzwelle aber auch auf Mittelwelle weisen die Hybrid-Radios oft eine sehr viel höhere Empfindlichkeit und Empfangsstärke auf als moderne Radios. Mit der Einführung der digitalen PLL-Technik wurden im Radio so viele digitale Störungen erzeugt, dass die Konstrukteure zwangsläufig die Empfindlichkeit des AM-Tuners zurückfahren mussten, damit der Käufer die Störungen nicht mehr wahrnimmt. Darunter leidet der Empfang. Der Unterschied wird aber nur auf den AM-Bändern deutlich. So gesehen war der Fortschritt von Analog über Hybrid hin zu PLL bei den erschwinglichen Radios ein Rückschritt in der Empfangsqualität.

Viele Grüße
Georg

_________________
Ein guter Irrtum braucht solide Fehlannahmen. :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: saba receiver 9241
BeitragVerfasst: Fr Feb 23, 2018 11:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Mär 14, 2014 19:52
Beiträge: 569
Wohnort: Ingelheim am Rhein (Die Rotweinstadt)
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Radiofreunde,

ja, mit seiner Erklärung hat Georg völlig recht. Die Verwendung einer PLL hat aber einen unbestrittenen Vorteil, die Frequenz des Oszillators und damit des eingestellten Senders kann nicht weglaufen da sie an eine Referenzfrequenz angebunden ist und das kann durch die fortschreitende Erwärmung im Betrieb eines Radios bei einem frei schwingenden Oszillator schon mal passieren. Alles hat halt seine Vorteile und auch Nachteile.

_________________
Grüße aus Ingelheim am Rhein,
Norbert (DF8PI)

Ein Forenmitglied dass kein Problem damit hat seinen Vornamen und Wohnort zu nennen. :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: saba receiver 9241
BeitragVerfasst: Fr Feb 23, 2018 19:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 28, 2007 0:19
Beiträge: 7374
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Ich hatte einmal ein frühes Gerät vor mir, das die Nachteile beider Techniken vereinte. Das war ein Tuner der Marke Amstrad. Er hatte nur eine digitale Frequenzanzeige, keine analoge Skala mehr. Ich meine, das war der Tuner aus diesem System:
https://www.radiomuseum.org/r/amstrad_l ... ner_t.html

Die Frequenzanzeige (oder etwas anderes im Gerät, das digital arbeitete, aber da gab es nicht viel) erzeugte Störungen, die sich sogar beim Empfang einiger stärkerer Sender als Nebengeräusche bemerkbar machten.

Die Frequenzanzeige wurde durch ein Potentiometer auf der Drehkoachse angesteuert. Daraus resultierten Anzeigefehler von bis zu mehreren 100 kHz, die sich durch Abgleichen nicht beseitigen ließen und sich auch noch mit der Temperatur änderten. Aber auch die Abstimmung selbst hatte einen Temperaturgang.

Fazit: dieses Gerät war völliger Murks.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum