[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Wo hattest du dein erstes Radio her?

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Mo Mär 18, 2019 15:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 51 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4

Wo hattest du dein erstes Radio her?
Flohmarkt 13%  13%  [ 9 ]
Internet 13%  13%  [ 9 ]
Verwandte 41%  41%  [ 29 ]
Spermüll 14%  14%  [ 10 ]
Sonstige 19%  19%  [ 13 ]
Abstimmungen insgesamt : 70
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo Sep 10, 2018 21:48 
Offline

Registriert: Fr Okt 24, 2008 18:16
Beiträge: 1697
Wohnort: Berlin
Kenntnisstand: Spezialkentnnisse im Bereich Röhrenradios (Beruf)
Hallo, Zusammen,

die ersten Radios, die in meinem Leben auftauchten, in chronologischer Reihenfolge:
- Nordmende Fidelio 59-3D, Gerät meiner Eltern, mit Telefunken TW504 im Musikschrank, komplett installiert mit Antenne auf dem Dachboden, sowie Isophon Isonetta Zweitlautsprecher mit Regler im ca 15m entfernten Büro meines Vaters. Das Nordmende Radio spielt noch zuverlässig und täglich bei meiner Mutter.
- Nordmende Parsifal Stereo, Gerät meiner Großtante, die im gleichen Haus lebte. Das Gerät habe ich repariert, und es residiert jetzt bei meinem Bruder.

- Saba Schwarzwald 6-3D. Dieses Gerät "schleppte" mein Vater ca 1976 an, es stand bei einem Bauern, war defekt, wurde nicht mehr gebraucht. Ich habe damals das Gerät repariert, und das Gerät hat jahrelang bestens gespielt. Das Gerät steht heute noch bei mir, und wartet auf Reparatur, sowie Rückbau in den Originalzustand ( zwischenzeitlich waren "frühtechnische" Versuche zur Brummverminderung, sowie der Umbau auf Stereoempfang zum Anschluss eines Stereoverstärkers von mir vorgenommen worden (ca 1980 ))
- Saba 446WLK, kam vom selben Bauern, und war noch funktionsfähig. Das Gerät stand im Kuhstall, und diente dem Personal während der Stallarbeit zur Unterhaltung. Das Gerät hatte eine sensationelle KW Empfindlichkeit, später lief es dann nicht mehr.
- Saba Meersburg W3. Dieses Gerät kam von einem Großonkel, der es ca 1978 gegen einen Fernseher tauschte. Ich konnte das Gerät reparieren, später wurde es umgebaut in einem Mischpultverstärker ( ich tu sowas nie wieder! ). Immerhin wurden sehr viele Teile weiterverwendet.

Dabei werde ich es erstmal belassen, aber viele weitere Geräte haben ihre eigene Geschichte.

Wer mehr wissen will, möge sich per PN melden,

VG Henning

_________________
Schlau ist, wer weiss, wo er nachlesen kann, was er nicht weiss


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Okt 03, 2018 20:31 
Offline

Registriert: Di Dez 19, 2017 18:37
Beiträge: 52
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Wie ich an mein erstes Röhrenradio kam? Naja ich bin immer sehr viel auf Flohmärkten unterwegs und schaue mal nach alten Radios, Weckern, Walkmans, usw

Nur an diesen Tag sah ich bei einen Stand ein großes Radio stehen in nicht mehr so guten Zustand. Es war ein Graetz Sinfonia 4R/422. Ich traute mich erst garnicht zu fragen, weil alte Radios meist viel kosten, aber als er sagte das er nur 15€ wollte vielen mir fast die Augen raus. Er sagte, das es beim letzten mal noch lief und das er es so günstig verkauft wegen den äußerlichen Zustand. Naja gekauft und musste kurz warten bis meine Freundin mit den Auto kam. Sie war nicht gerade glücklich drüber, meine Eltern auch nicht, aber ich habe mich davon nicht zurückgehalten.

Als ich nun damit zuhause ankam und ich es aufmachte, bekam ich den schreck. Es war komplett dreckig drinnen und habe 14 tote Spinnen rausgeholt. Unter dem Staub war auch ein Stempel das das Radio vom 27 Juni 1956 ist. Dann habe ich den größten Fehler überhaupt gemacht und es einfach in die Steckdose gepackt. Erst lief es für 2-3 Stunden, aber hörte sich nicht mehr gut an. Dann am nächsten Tag nach ca. 30 minuten laufen knallte es 2 mal. Da waren die Entstörkondensatoren hin. Daraus habe ich nun aber gelernt.

Nach Monatigen stehen habe ich jemanden kennengelernt der mir das ganze beigebracht hatte, wie man ein Röhrenradio restauriert. 19 Kondensatoren und der Netzteilelko mussten neu und siehe da es lebt wieder.

Nun steht es hier mit 2 Bildern und ein Deckchen drauf und spielt wunderbar ^^

Grüße
Eiliko


Dateianhänge:
photo_2018-09-27_23-34-06.jpg
photo_2018-09-27_23-34-06.jpg [ 98.79 KiB | 1021-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Dez 29, 2018 10:30 
Offline

Registriert: Mi Apr 11, 2012 17:45
Beiträge: 5
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hallo an die Gemeinde.

Ich finde es Schade um den Beitrag das er hier gelandet ist, um in der Versenkung zu Verschwinden.
Die Erinnerungen sind es doch wert das daß Erhalten bleibt.
ubs. ich sehe gerade ist ja Verschoben zurück in die richtige Ecke.

mfG. alxx.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Dez 29, 2018 11:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 27, 2007 23:19
Beiträge: 7613
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Mein erstes selbstgebautes Radio bestand aus Bauteilen aus einem Elektronik-Experimentierkasten von Neckermann. Meine Eltern hatten mir zwei solcher Kästen zu Weihnachten geschenkt. Mit beiden konnte man u.a. Detektorempfänger mit oder ohne Transistorverstärker aufbauen. Da lag es natürlich nahe, den Inhalt beider Experimentierkästen zu kombinieren, um einen leistungsfähigeren Empfänger zu erhalten. Ein Einkreiser mit 3-stufigem Transistorverstärker machte an einer 80 m langen Langdrahtantenne (die Nachbargrundstücke waren damals noch unbebaut) und dem Lautsprecher aus einem Röhrenradio vom Sperrmüll richtig Sound. Aber er empfing nur drei Sender: Deutschlandfunk, NDR und Radio Moskau. Ein Zweikreiser brachte nachts etwa 10 Sender, aber bei den meisten störte der Deutschlandfunk (800 kW-Sender in 30 km Entfernung), obwohl ich lange getüftelt hatte, um die am besten funktionierende Schaltung zu finden.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Mär 06, 2019 21:49 
Offline

Registriert: Mi Mai 07, 2014 23:33
Beiträge: 7
Wohnort: Süddeutschland / Baden-Württemberg
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hallo,

mein erstes Radio war von der Oma, so 1978 rum. Ein Loewe-Opta Rheinperle 2054W. Ich habe das Ding noch. Ich kann mich noch genau erinnern an den Technikgeruch nach dem Warmlaufen der aus dem Gerät strömte .....von da an war's geschehen :wink:

Mein erstes selbst gebautes Radio war aus dem Kosmos Baukasten R+E 100 :mrgreen:

Gruss
Debo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Mär 13, 2019 8:13 
Offline

Registriert: Di Jul 14, 2015 13:10
Beiträge: 770
Wohnort: Mitten in Mittelfranken!
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Mein erstes Röhrenradio war und ist ein Loewe Opta Bella 700W.

Es stand Jahrzehnte bei meiner Oma im Keller. Genutzt wurde es nur selten, aber die paar mal die ich es hören durfte hat es funktioniert. Irgendwann habe ich ihr das Radio dann "aus den Rippen geleiert" und - damals noch gänzlich ohne Radiowissen - technisch unrestauriert über Jahre in meiner Küche betrieben... :? Zum Glück ist nichts passiert.

Inzwischen ist es komplett technisch überholt und spielt immer noch gut - nun aber deutlich sicherer als mit den ganzen (teilweise ausgelaufenen) Teerkondensatoren!

_________________
Viele Grüße
Markus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 51 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum