[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Nordmende Phono Super 57 - Phono-Anschluss

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Fr Mär 01, 2024 6:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So Jun 26, 2022 18:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Mär 19, 2021 22:04
Beiträge: 214
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo miteinander!
Da dieser Thread https://www.dampfradioforum.de/viewtopic.php?f=2&t=21877 ohnehin von mir "gekapert" wurde, wollte ich für das Problem lieber einen neuen aufmachen.

Der Plattenspieler wird ganz simpel wie ein externes Gerät angeschlossen (rot markiert):

Bild

Aussen (Rückwand) gibt es keinen weiteren Anschluss. Nun würde ich gerne einen RasPi intern anschliessen, weiß aber nicht so recht was passiert, wenn zwei Geräte parallel dran hängen.
Würde es reichen, einfach darauf zu achten, daß nie beide Geräte gleichzeitig in Betrieb sind? (Den Plattenspieler werde ich ohnehin nicht benutzen können, mangels "Software"... :lol: )

Falls das so nicht geht, welche Maßnahmen müsste ich treffen?

An dieser Stelle möchte ich noch mal offiziell meinen herzlichen Dank an Cyril (Biennophone) aussprechen! Er hat sich eines alten Schaltplan-Legasthenikers angenommen und mir ein großes Stück weit die Augen geöffnet. :danke:

_________________
Viele Grüße
Christoph


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Jun 26, 2022 19:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 27, 2007 23:19
Beiträge: 9854
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Die beiden Geräte parallel anzuschließen, wird nicht funktionieren. Weil die Ausgangsimpedanz Deines RasPi viel kleiner ist als die des Tonabnehmersystems vom Plattenspieler, wird vom Plattenspieler kaum noch etwas zu hören sein - egal, ob der RasPi ein- oder ausgeschaltet ist. Aber wenn Du den Plattenspieler sowieso nicht nutzen willst, würde das ja nicht stören. Kaputtgehen kann jedenfalls nichts.

Wenn Du beide Geräte nutzen willst, brauchst Du einen Umschalter, mit dem Du die Signalleitung auf das jeweils benutzte Gerät schaltest.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Jun 26, 2022 20:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Mär 19, 2021 22:04
Beiträge: 214
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Danke, Lutz!
Das habe ich befürchtet...
Zitat:
Aber wenn Du den Plattenspieler sowieso nicht nutzen willst, würde das ja nicht stören

Na ja, er soll zumindest genutzt werden können.

Würde es reichen, den Signalleiter umzuschalten oder lieber zweipolig?

_________________
Viele Grüße
Christoph


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Jun 26, 2022 20:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 27, 2007 23:19
Beiträge: 9854
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Ich würde aus zwei Gründen nur den Signalleiter umschalten:
- Dann brauchst Du nur einen einpoligen Umschalter
- Die Gefahr von Brummeinkopplungen aus den nicht benutzten Leitungen ist geringer

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Jun 26, 2022 20:21 
Offline

Registriert: Do Jul 08, 2010 21:17
Beiträge: 1976
Moin,
du brauchst das Chassis vom Fidelio 59 und aufwaerts (Tannhaeuser etc.) ;-)

Die haben getrennte Eingaenge fuer TA/TB...

Das Sinnvollste hier ist Umstecken. Man muss zwar hinter das Geraet, aber das duerfte selten sein. Das Problem bei dem Phonosuper hier ist allerdings, dass die eigentlichen Anschlussbuchsen nicht direkt zugaenglich sind. Durch die groessere Geraetetiefe ist die Rueckwand vom Chassis entfernt eingesetzt, so dass Antennen- und Lautsprecheranschluesse verlaengert wurden, der Phonoanschluss nicht. Normalerweise steht die Rueckwand direkt am Chassis.
Und daran denken, die beiden Tonleitungen (Links, Rechts) ueber Widerstaende (um 4,7k) zusammenfassen. Die Widerstaende entkoppeln die Ausgaenge des Quellgeraetes voneinander. Einige davon, z.B. einige MP3-Spieler, haben im Ausgangsverstaerker eine Ueberlasterkennung, bei direkter Verbindung beider Kanaele und deutlich einseitiger Aussteuerung fangen die an zu "stottern". Zumindest kann man mit Verzerrungen rechnen, wenn die Ausgaenge sehr niederohmig sind, weil sie noch mit Hoerern ab 8-16 Ohm zurechtkommen muessen.

Die beiden Entkopplungswiderstande sollte man noch im 4mm-Stecker unterbringen koennen. Die Bauform wie am Radio gezeigt sollte gut gehen.

73
Peter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Jun 26, 2022 20:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Mär 19, 2021 22:04
Beiträge: 214
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Lutz: super, dann wird es einfacher!
Peter: danke, solche Kabel habe ich bereits gemacht und weiß Bescheid.

_________________
Viele Grüße
Christoph


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Feb 12, 2024 13:54 
Offline

Registriert: Mo Feb 12, 2024 13:43
Beiträge: 1
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Hallo,
Vielen Dank für die Antwort und das Bild. Sehr einfach erklärt, auch für Einsteiger (wie mich). Ich habe vor kurzem ein Nordmende Phono Super 57 für ein paar Pfennig ersteigern können. Man kann sagen, dass es in sofern funktioniert, als dass das Radio spielt, obwohl es arg brummt. Es gibt einiges zu tun aber bevor ich anfange zu löten, wollte ich die Idee ausprobieren, an den Plattenspieleranschluss einen Bluetooth-Empfänger anzuschließen.
An dem linken der beiden Anschlüsse kommt ein Brummton, wenn man ihn nur berührt, der rechte ist tot. Hast Du eine Idee, wie ich am besten vorgehe oder sowas wie "Ah, Du hast vergessen..." oder muss ich anfangen, ihn auseinanderzubauen und am Anfang zu beginnen?

Auf hilfreiche Ideen und Antworten würde ich mich natürlich sehr freuen.

Danke Dir/Euch


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Feb 12, 2024 19:48 
Offline

Registriert: Do Feb 13, 2020 13:52
Beiträge: 95
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
dwebb471 hat geschrieben:
An dem linken der beiden Anschlüsse kommt ein Brummton, wenn man ihn nur berührt, der rechte ist tot.

Das ist so völlig in Ordnung.
Links ist „Signal“, rechts ist „Masse“.


Viele Grüße,
Axel :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Feb 13, 2024 11:26 
Offline

Registriert: So Mär 26, 2023 11:38
Beiträge: 42
Wohnort: Giengen
Kenntnisstand: Spezialkentnnisse im Bereich Röhrenradios (Beruf)
Hallo,

was ich öfter mache, wenn der TA-Anschluss noch benutzt werden soll, lege den AM-Bereich still und schließe dort das BT-Modul an.
Es sei denn man will noch KW/MW/LW hören.

Das BT-Modul wird über ein kleines Schaltnetzteil (Steckernetzteil oder Printnetzteil) 5V 200mA versorgt, dann sind die 5V von der Masse getrennt und die NF-Masse vom Ausgang wird mit der Radiomasse verbunden. Wenn die 5V-Masse auch an Radiomasse gelegt wird brummt (Pfeifen / Surren) es, die NF-Ausgänge sind oft Brücken (Class D).
Das Netzteil versorge ich mit der Anodenspannung vom AM-Teil (z. B. Anodenwiderstand EC(H)81 abklemmen), dann ist das BT-Modul auch aus wenn man UKW oder TA benutzt.
Damit bleibt alles von vorn bedienbar.

Als Beispiel hab ich mal einen Plan einer umgebauten Gavotte 55 angehängt.

Viele Grüße Thomas


Dateianhänge:
Gavotte-55_05a.gif
Gavotte-55_05a.gif [ 164.74 KiB | 317-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum