[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Leidiges Thema... Empfang vs. Antenne an Mende 205W

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Sa Apr 17, 2021 3:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Fr Mär 26, 2021 21:01 
Offline

Registriert: Di Nov 25, 2014 21:57
Beiträge: 19
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Ich hab mal nen Luftbild vom Grundstück gemacht...

http://www.corradodriver.de/Bilder/Antennenplatz.jpg

Grün ist die jetzige "Langdrahtantenne",... Zwischen den Giebeln gespanntes 3mm Drahtseil, durch in Holz geschraubte Ringschrauben "isoliert". Gelbes Kreuz ist der jetzige Radiostandort. Dieses soll später mittig im Haupthaus stehen. Quasi von allen Außenwänden mind. 3m Luftlinie entfernt.
So, und da ich die "Wäscheleinen" nicht quer durch den Garten spannen will, wären die orangen Linien die bevorzugten Antennenstandorte. Grundstück hat 18x30m.

Rechts entlang der Grundstücksgrenze wäre die Variante mit der einfachsten Hauseinführung. Gespannt zwischen Garage und Nebengebäude vom Nachbarn... wäre mögl., allerdings steht in der Garage nen Oldtimer, andem ich nur ungern nen Blitzfänger enden lassen wollen würde.

Unten entlang der Grundstücksgrenze wäre mein Favorit. Weit weg von allem, was einem wichtig sein könnte. Allerdings auch am weitesten vom Radio entfernt. :roll: (wie bekommt man da die Verbindung hin? 40m Antennenkabel vergraben? Wenn ja, welches?

Links entlang der Grundstücksgrenze wäre ein Kompromiss. Hauseinführung wäre wohl noch möglich. Vorn an der Straße steht nen Laternenmast, den ich wohl zur Abspannung "missbrauchen" würde, auch wenn er auf öffentlichem Land steht.

Zitat:
Ableitung dort wo sie gut passend ist (Blitzschutz nicht vergessen).

Gibts da iwo ne Quelle, wo man sich dazu belesen kann? Zum Blitzschutz käme mir jetzt nämlich nur Erden in den Sinn. Denke mal, das ist Kontraproduktiv. :lol:

Zum zweiten Antenneneingang... Ich hab jetzt mal gesucht und verfolgt... und mit dem Schaltplan verglichen. Ich bin mir ziemlich Sicher, das der Anschluss am offnen Ende vom Schalter 2 endet. Also an dem Anschluss, der den zentralen Mittelpunkt zwischen den Spulen und den verstellbaren Keramikkondensatoren bildet.
http://www.corradodriver.de/Bilder/Foru ... tic6-1.jpg
Die Leitung zwischen Schalter 2 und 50000pF-Kondensator wurde erneuert. Den anderen Anschluss von Schalter 2, der zum jetzigen "Antennenanschluss" geht, ist für mich nicht einsehbar.
Lässt mich jetzt nur vermuten, das der Schalter an sich ne Macke gehabt haben könnte, und deshalb umgebaut wurde?!?!
Bringt dann der neue Antennenanschluss an dieser Stelle etwas?

MFG Andy


Zuletzt geändert von newman am Fr Mär 26, 2021 21:54, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Mär 26, 2021 21:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 17:49
Beiträge: 7672
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
...wer sieht da ein Bild ?

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Mär 26, 2021 21:54 
Offline

Registriert: Di Nov 25, 2014 21:57
Beiträge: 19
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Dann als Link...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Mär 26, 2021 21:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 17:49
Beiträge: 7672
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Und, wo ist der ?

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Mär 26, 2021 22:09 
Offline

Registriert: Di Nov 25, 2014 21:57
Beiträge: 19
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Zitat:
Ich hab mal nen Luftbild vom Grundstück gemacht...

http://www.corradodriver.de/Bilder/Antennenplatz.jpg

Grün ist die jetzige "Langdrahtantenne",... Zwischen den...


An der Stelle im obrigen Beitrag?!?!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Mär 26, 2021 22:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 17:49
Beiträge: 7672
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
OK, ist angekommen.

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Mär 31, 2021 21:07 
Offline

Registriert: Di Nov 25, 2014 21:57
Beiträge: 19
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hatte gehofft, hier kommt noch was... :roll:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Apr 01, 2021 12:55 
Offline

Registriert: Di Mai 12, 2009 18:09
Beiträge: 1445
Spann doch einfach die Antenne rechts des gelben Kreuzchens bis in die äußerste Ecke rechts unten. Als Abspannmast nimmst Du eine alte Wäschestütze aus Holz oder was ähnliches in der Art, so daß Du dort vielleicht 3 ... 5m über dem Erdboden bist. Bei schlechtem Wetter oder wenn Du nicht da bist, wirfst Du sie hausseitig los.
gegen Blitze aus heiterem Himmel bist Du da allerdings nicht geschützt.

Du kannst sie auch unten quer spannen, wirst dann aber eine Anpassung auf Koaxkabel und Letzteres wieder zurück auf den Empfängereingang brauchen. Dann kannst Du die Koaxleitung eingraben, es gibt dafür auch Erdungsmaterial wg. Blitzschutz.


Zitat:
Zum zweiten Antenneneingang... Ich hab jetzt mal gesucht und verfolgt... und mit dem Schaltplan verglichen. Ich bin mir ziemlich Sicher, das der Anschluss am offnen Ende vom Schalter 2 endet.

Das erhärtet meine Vermutung. Es wird wohl irgendwas im Vorkreis oder der Antennenankopplung faul sein.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Apr 05, 2021 12:29 
Offline

Registriert: Di Mai 12, 2009 18:09
Beiträge: 1445
newman hat geschrieben:
Hatte gehofft, hier kommt noch was... :roll:

Ich auch. :roll:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Apr 06, 2021 15:10 
Offline

Registriert: Di Nov 25, 2014 21:57
Beiträge: 19
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hi...

Ja ne... Über Ostern war mal Rechnerruhe angesagt. Ich sitz so schon viel zu oft vor der Kiste. Das ich hier aus dem Forum noch dazu keine Benachrichtigungen jeglicher Art gemailt bekomme (Auch nich als Spam deklariert.) unterstützte diese Tatsache.

Zum Thema...
Die Lage vom "gelben Kreuz" zur rechten unteren Ecke hab ich eben mal ausgemessen. Die Strecke wäre mit 17m um 1m kürzer, als das, was ich derzeit gespannt habe. Auch läge ich da dann nurnoch bei 2,5-3m Höhe, und würde mich dort eig. stören. Vorteil wäre zumindest, das es in einer Linie gespannt wäre, und nicht im Zickzack. Ob das die Erfüllung ist?

Zitat:
Bei schlechtem Wetter oder wenn Du nicht da bist, wirfst Du sie hausseitig los.


Was meinst du mit loswerfen? Jedes mal abbauen? Das wäre für mich ein Grund, er gar nicht erst zu montieren! CB-/Amateurfunker baun ja ihre Antennen auch nicht ständig auf und ab. Da muss es ne Dauerlösung geben. Auch mit der Kabeldurchführung nach innen konnte ich rauslesen, das ein durch den Fensterrahmen geworfener Draht die denkbar schlechteste Variante darstellt. Erst recht, bei den heute genutzten metallverstärkten Kunststoffrahmen. :roll: Hier ab Seite 3... https://www.radiomuseum.org/forumdata/u ... 31_v11.pdf konnte ich zumindest finden, wie es früher gemacht wurde. Im Beitrag besagte antike "Blitzschutz-Automaten" bekommt man sogar noch bei Ebay, allerdings verständlicher Weise nur zu Sammlerpreisen. Wäre nen Highlight, wenns da viell. ne günstigere Alternative gäbe?!?! :?:

Ich hab nun zumindest letzte Woche erstmal sone Isoliereier gekauft. Kommen allerdings aus der Ukraine. Lieferdatum 20.4.-15.5... :roll:

Wie siehts denn überhaupt mit dem Seil ansich aus... Hab hier bisher 3mm verzinktes Stahlseil genutzt. Ist das dafür überhaupt brauchbar? Und wie ist das mit der Signalabname an der Antenne? Einfach nen Stückl Leitung zum Radio drauf klemmen, oder muss da wie bei den Amateurfunkern nen Balun zwischen? Wenn ja, welches und wohin?

Zitat:
Du kannst sie auch unten quer spannen, wirst dann aber eine Anpassung auf Koaxkabel und Letzteres wieder zurück auf den Empfängereingang brauchen.


Wie meinst du das mit der Anpassung und wie wird diese vollzogen? Weil ich bin ehrlich... die Varianten Grundstück "unten quer" gefällt mir bisher am besten. Und da ich den Garten eh nochmal umgraben muss, wegen der Verlegung von Gartenbewässerungsleitungen, wäre das ein Abwasch. Würde dann da gleich noch n Leerrohr mit einziehen, wo das Koax mit durch kann.
Apropos Koax... Gibts ja nun auch wieder gefühlte 75 Millionen verschiedene. Welches wäre für mich interessant?

Zitat:
Das erhärtet meine Vermutung. Es wird wohl irgendwas im Vorkreis oder der Antennenankopplung faul sein.

Ob sich dieses Problem dieses Jahr noch lösen lässt, ist die Frage. Zumindest solange der Locklocklocklocklocklocklocklocklocklocklockdaun hier noch so fortgeführt wird, wie bisher. Von Henning kam auch noch kein Reply. Also ist es auch Fraglich, obs überhaupt in diese Richtung weiter geht. :roll:

MFG Andy


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Apr 06, 2021 21:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 25, 2014 14:11
Beiträge: 230
Wohnort: Kiel
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo,

eine gute Bezugsquelle für Eier- oder Abspannisolatoren ist der Handel für landwirtschaftlichen Bedarf, Stichwort Weidezäune. Das sind zwar HF-Störer der übelsten Sorte, wenn man sie in der Nähe hat, aber (fast) alles hat auch sein Gutes. Ich habe z.B. bei der "Raisdorfer Mühle" nahe Kiel mal 6 Stück für 5 Teuronen bekommen. Die Dinger sind für 8KV oder mehr ausgelegt und halten auch mechanisch was aus. Zum Beispiel hier:

https://www.land-warenhaus.de/eck/abspa ... tueck-8430

Mal nachfragen, wo sich die (Hobby-) Reiter in deiner Gegend eindecken...

Schönen Abend noch

Kurt

_________________
Suche Mitstreiter im Raum Kiel

Mein Bäcker sagt : "Altes Brot ist gar nicht hart, kein Brot, das ist hart"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Apr 06, 2021 22:13 
Offline

Registriert: Sa Apr 04, 2015 21:47
Beiträge: 230
Wohnort: Dortmund
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Landhandelsbetriebe gibt es überall und die haben sogar geöffnet :-)
Verzinkter Eisendraht sollte für eine Empfangsantenne OK sein, zum Senden stört die mäßige Leitfähigkeit schon eher.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Apr 07, 2021 14:47 
Offline

Registriert: Di Nov 25, 2014 21:57
Beiträge: 19
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Ja gut, bestellt is jetzt bestellt. Da muss ick jetzt durch.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Apr 09, 2021 12:46 
Offline

Registriert: Di Mai 12, 2009 18:09
Beiträge: 1445
Hallo,

dann will ich nur auch.
newman hat geschrieben:
Die Lage vom "gelben Kreuz" zur rechten unteren Ecke hab ich eben mal ausgemessen. Die Strecke wäre mit 17m um 1m kürzer, als das, was ich derzeit gespannt habe. Auch läge ich da dann nurnoch bei 2,5-3m Höhe, und würde mich dort eig. stören. Vorteil wäre zumindest, das es in einer Linie gespannt wäre, und nicht im Zickzack. Ob das die Erfüllung ist?

Hochantennen werden üblicherweise gerade ausgespannt. Die Höhe am unteren Ende des Grundstückes richtet sich doch nach dem Pfosten, den Du dafür dort errichten mußt. Also sind auch mehr als 3m Höhe drin.
Ich kann Dir aber gleich sagen, daß das sicherlich nicht die letzte Empfangsantenne ist, die Du bauen wirst. Irgendwann will man eine handhabbare Richtwirkung und ein wenig Vorselektion. Dann will man vielleicht eine Antenne für so gut wie alles, aber nicht so enorm zuleitungsabhängig wie eine Miniwhip. Dann will man eine Antenne für Rundempfang. Dann liest man über Breitbanddipole ...

newman hat geschrieben:
Was meinst du mit loswerfen? Jedes mal abbauen?

Die Antenne am hausseitigen Ende an ein Perlonseil zu knoten und dieses dann herunterzulassen ist die preisgünstigste Variante.

newman hat geschrieben:
Das wäre für mich ein Grund, er gar nicht erst zu montieren!

Das ist Deine Entscheidung. Mirwegen brauchst Du auch keine Antenne aufzubauen.

newman hat geschrieben:
CB-/Amateurfunker baun ja ihre Antennen auch nicht ständig auf und ab. Da muss es ne Dauerlösung geben.

Selbstverständlich, die machen sich auch etwas mehr Gedanken um ordnungsgemäßen Blitzschutz.


newman hat geschrieben:
Auch mit der Kabeldurchführung nach innen konnte ich rauslesen, das ein durch den Fensterrahmen geworfener Draht die denkbar schlechteste Variante darstellt. Erst recht, bei den heute genutzten metallverstärkten Kunststoffrahmen. :roll:

Das ist wohl so.

newman hat geschrieben:
Hier ab Seite 3... https://www.radiomuseum.org/forumdata/u ... 31_v11.pdf konnte ich zumindest finden, wie es früher gemacht wurde. Im Beitrag besagte antike "Blitzschutz-Automaten" bekommt man sogar noch bei Ebay, allerdings verständlicher Weise nur zu Sammlerpreisen. Wäre nen Highlight, wenns da viell. ne günstigere Alternative gäbe?!?! :?:

Der Preis für diesen Überspannungsableiter wäre meine kleinste Sorge, wenn es im Hinblick auf Blitzschutz nach heutigen Gesichtspunkten wasserdicht sein soll. Stichpunkt blitzstromtragfähige Erdung der Antennenpfosten, Überspannungsschutz der Antennenleitung ... einfach mal den DEHN-Blitzplaner suchen. Gibt es sicher als Download.

newman hat geschrieben:
Ich hab nun zumindest letzte Woche erstmal sone Isoliereier gekauft. Kommen allerdings aus der Ukraine. Lieferdatum 20.4.-15.5... :roll:

Hier, in schön. Aus dem Amateurfunkbedarf.

newman hat geschrieben:
Wie siehts denn überhaupt mit dem Seil ansich aus... Hab hier bisher 3mm verzinktes Stahlseil genutzt. Ist das dafür überhaupt brauchbar?

Antwort von Radio Jerewan: im Prinzip ja. Ich hätte Bronzelitze oder kunststoffisolierte Kupferlitze genommen, nicht zu dünn wegen der Vögel.
Hatte früher mal Stahldraht verwendet, aber nicht lange: den hörte man bei starkem Wind heulen.

newman hat geschrieben:
Und wie ist das mit der Signalabname an der Antenne?

Das wo ist weniger interessant als das wie. Es ist gut, die elektrochemische Spannungsreihe nicht aus dem Blick zu verlieren.

newman hat geschrieben:
Einfach nen Stückl Leitung zum Radio drauf klemmen, oder muss da wie bei den Amateurfunkern nen Balun zwischen? Wenn ja, welches und wohin?

Dazu kann man ganz konkret sagen: es kommt darauf an. Wenn es nur um einfache Heimradios geht, ist deren Antenneneingang unsymmetrisch und hochohmig, , so etwa 2500 Ohm. Der Fußpunktwiderstand der Antenne ist unbestimmt, grob ist er "... etwa gleich dem kapazitiven Widerstand, der sich aus Antennenkapazität (Antennenleiter gegen Erde) und Empfangsfrequenz ergibt."(Rothammel Antennen, 10.Auflage, S.538).

newman hat geschrieben:
Zitat:
Du kannst sie auch unten quer spannen, wirst dann aber eine Anpassung auf Koaxkabel und Letzteres wieder zurück auf den Empfängereingang brauchen.


Wie meinst du das mit der Anpassung und wie wird diese vollzogen?

Na, von der Drahtantenne an einen Unun auf 50 Ohm, von dort auf das Koaxkabel, am Haus auf einen Unun von 50 Ohm hoch und von da ins Radio.

newman hat geschrieben:
Weil ich bin ehrlich... die Varianten Grundstück "unten quer" gefällt mir bisher am besten.

Na dann mach es halt so.


MfG
Munzel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum