[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Leidiges Thema... Empfang vs. Antenne an Mende 205W

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Mi Dez 01, 2021 5:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 39 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa Mär 20, 2021 18:07 
Offline

Registriert: Di Nov 25, 2014 21:57
Beiträge: 24
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Hi Leute, ich wollt mich mal wieder melden.
Es geht um mein altes Mende 205W. Der Radioempfang ist bei diesem Gerät faktisch nicht wirklich vorhanden. Ich muss zugeben, das ich im Berliner "Speckgürtel" ohnehin geplagt bin, von jeglichen Störeinflüssen, aber wenn ich von anderen Berlinern höre, das diese quasi sogar ne Senderauswahl haben, wo ich Probleme habe, überhaupt Sender zu erahnen... Da wird man dann doch neidisch.

Gut... Mittel- und Kurzwelle sind nun nicht mehr die gefragtesten Bänder, trotzdem sollte aber außer dem einen stark rauschenden "Russen" noch mehr zu hören sein.

Das Radio selbst wurde auf Vorderman gebracht und am Prüfsender getestet, funktioniert! Dem entsprechend denke ich, liegts an der Antenne.
Meine Versuche bisher...
Rahmenantenne als "Kasten" aufgewickelt gebaut. Kantenmaß 50x50cm, 20 Windungen, dazu 2 Windungen Koppelspule. Größe Koppeldreko hab ich grad nicht auf dem Schirm, war aber laut Anleitung damals was brauchbares. Mit oder Ohne Erde am Radio Empfang = 0!!! Sowohl MW als auch KW.

Rahmenantenne aus Lattenkreuz, 2x2m, alle 10cm gebohrt und Litze als Netz gespannt, ohne Koppelspule/Kondensator, mit oder ohne Erde am Radio Empfang = 0!!! Sowohl MW als auch KW.

"Langdraht" im Garten... (Langdraht ist relativ, weil Draht nur zwischen Haus und Schuppen 1x hin und 1x her gespannt...) Länge ca. 11m Draht, einfach durchs Fenster gelegt und mit Krokoklemme verbunden immerhin je ein Sender auf MW und KW unter starken rauschen zu hören!

Jetzt wäre meine Frage, wie man den Empfang verbessern kann?!?! Ich muss zugeben, grad den viel gehypten Rahmenantennen hätte ich mir mehr erwartet! Das der im Zickzack gespannte "Langdraht" das beste Ergebniss zeigt, war nicht geplant. Mein Ziel war es eigentlich, auf eine Außenantenne (Blitzschutz) verzichten zu können, und gänzlich nur die Rahmen/Kastenantenne (Wegen Störunempfindlichkeit) nutzen zu können. Aber irgendwie hat da jmd. was dagegen...

Was tun sprach Zeus?

MFG Andy


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Mär 20, 2021 20:50 
Offline

Registriert: Mo Apr 03, 2006 8:23
Beiträge: 826
Wohnort: Niederbayern
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hallo Andy,

Glaskugelschauen...

Was wurde denn an dem Gerät gemacht (außer Papierkondensatoren getauscht)?

Das Gerät dürfte in den ZF-Filtern noch Glimmer-Kondensatoren im Keramik-Körper haben (so runde flache Dinger. Sind die gewechselt? Die sind zu 100% außerhalb der Toleranz. Wie ist der Abgleich verlaufen? Maximum auffindbar?
An einem Messsender spielt quasi alles... kein Wunder, bei den Pegeln...

Und bedenke: Es ist ein 6-Kreiser. "Billigsuper" 1938. Keine Vorstufe, kein Bandfiltereingang...

Grüße,

Jörg

_________________
www.radiolegenden.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Mär 20, 2021 22:18 
Offline

Registriert: Sa Apr 04, 2015 21:47
Beiträge: 288
Wohnort: Dortmund
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Zu der Zeit war Fernempfang eher weniger gewollt. Ortssender dagegen gab es bereits fast überall. Heute nicht mehr. Mit einem guten Radio hört man zwar noch Gedudel aber Empfänge wo man auch gern zuhört sind fast schon die Ausnahme.
"Magnetische" Rahmenantennen werden gelobt weil sie weniger Störungen einfangen als "elektrische" Antennen. Die Pegel sind dagegen geringer. Ein unempfindliches Gerät bleibt dann taub.
Vermutlich passt wirklich der Abgleich noch nicht oder es treten Dämpfungen an schlechten Kondensatoren auf.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Mär 21, 2021 8:28 
Offline

Registriert: Di Nov 25, 2014 21:57
Beiträge: 24
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Glaskugelschauen² (Da mach ich mit...)

Zitat:
Das Gerät dürfte in den ZF-Filtern noch Glimmer-Kondensatoren im Keramik-Körper haben (so runde flache Dinger. Sind die gewechselt? Die sind zu 100% außerhalb der Toleranz.
Wie ist der Abgleich verlaufen? Maximum auffindbar?
An einem Messsender spielt quasi alles... kein Wunder, bei den Pegeln...


Was alles genau gemacht wurde, kann ich nicht mal sagen. Das Radio wurde 1x quer durch Deutschland geschickt.

Die "Üblichen" Papierkondensatoren und Elkos hatte ich noch selbst getauscht. Hatte das Gerät danach getestet, und es funktionierte nicht wirklich. Empfang = gänzlich 0! (Davor aber übrigens auch nicht...)
Daraufhin hab ich es weggeschickt, und es wurde festgestellt, das eine Röhre def. war, welche sogar schon gegen eine "umgebastelte" ersetzt worden war. (Hatte man nen anderen Sockel an die Röhre gebaut.)
Diese wurde ersetzt. Weiterhin war wohl eine andere Reparatur nicht anders möglich, als umzubauen...den jetzt hab ich zwei getrennte Antennenanschlüsse. 1x MW, 1x KW... Wie das zusammen hängt, entzieht sich meiner/s Kenntniss/Verständniss.
Die Heschos, an denen war ich nicht dran, da ich die Kiste nicht abstimmen kann (Hab zwar ne Abgleichanleitung hier liegen, aber mir fehlt das Meßwerkzeug und die Erfahrung.). Die Hechos wurden aber wohl als noch brauchbar befunden, und sind im Gerät verblieben. :Schulterzuck:
Fakt ist aber, der Empfang vorher/nachher hat sich verbessert. Hatte gestern Abend das Gerät nochmal an, und hatte tatsächlich nen Spanier auf KW?!?!, wo man die Musik sogar als solche wahrnehmen konnte. Das rauschen war noch deutlich, aber man konnte schon die Sprache erkennen. Bisher bestes Ergebniss überhaupt.

Was kann man nun noch machen?

MFG Andy


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Mär 21, 2021 11:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 13, 2008 8:16
Beiträge: 6824
Nachdem was Du da beschreibst ist da in dem Gerät immer noch einiges im Argen.
Das mit den zwei Antennenanschlüssen erschließt sich nicht ganz.
Heschos würde ich immer auswechseln (lassen). Danach muß das Radio aber definitiv neu abgeglichen werden.

Mein Tip, da Dir ja die Möglichkeiten fehlen. Lasse da jemanden drüber schauen, der weiß was er macht. Das Optimale wäre an der Stelle, er zeigt Dir gleich mal wie man abgleicht (am besten unter Hinzunahme Deiner "Meßwerkzeuge").
Dabei lernst Du was und das Radio gesundet hoffentlich auch dabei.

paulchen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Mär 21, 2021 11:55 
Offline

Registriert: Di Mai 18, 2010 9:45
Beiträge: 2476
Wohnort: Unterfranken-W
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hilfreich wäre auch, Andy, wenn du Deine Anfrage mit einigen hochauflösenden Fotos vom Chassis ergänzen würdest.

newman hat geschrieben:
Weiterhin war wohl eine andere Reparatur nicht anders möglich, als umzubauen...den jetzt hab ich zwei getrennte Antennenanschlüsse. 1x MW, 1x KW... Wie das zusammen hängt, entzieht sich meiner/s Kenntniss/Verständniss.


Wir wissen ja nicht, wer da was überholt oder umgebaut hat, aber manche Verbastelung fernab des Abgleichs erkennt man bereits auf dem Foto. Der Abgleich ist ja sozusagen die Krönung, also der Abschluss der Radioreparatur. Falls da vorher schon gemurkst worden sein sollte, kann man abgleichen, sooft man will, das Ergebnis bleibt mangelhaft.

Hier findet sich übrigens der Schaltplan des Radios:
http://www.radiomuseum-bocket.de/wiki/i ... Mende_205W


Gruss
k.

_________________

k. steht für klaus

Kenntnisse kann jeder haben, aber die Kunst zu denken ist das seltene Geschenk der Natur.
(Friedrich II.)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Mär 21, 2021 11:59 
Offline

Registriert: Di Mai 12, 2009 18:09
Beiträge: 1550
Hallo newman,

folgendes: auch Sechskreiser reichen völlig aus, um eine ganze Reihe von Sendern zu empfangen, wenn die Antenne brauchbar ist. Mit paar Metern Draht sollte sich das machen lassen.

Die Schaltung des Radios ist im Lange / Nowisch zu finden. Die zweite Antennenbuchse sollte für die Lichtantenne sein. Ansonsten gibt es keinerlei Grund, weshalb eine Buchse für MW und eine für KW da sein sollte, weil das Gerät nur LW und MW empfängt.

Um zunächst mal festzustellen, ob das Radio nun eine schwer rettbare Bastelruine ist oder womit man es überhaupt zu tun hat, solltest Du hier ein paar aussagekräftige Fotos einstellen. Dann kann man weitersehen.
Ach ja: sämtliche Röhren gibt es noch zu kaufen.


MfG
Munzel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Mär 21, 2021 12:50 
Offline

Registriert: Di Mai 18, 2010 9:45
Beiträge: 2476
Wohnort: Unterfranken-W
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Munzel hat geschrieben:
...
Die Schaltung des Radios ist im Lange / Nowisch zu finden.


Ich habe die Schaltung bereits oben verlinkt; damit können alle, die helfen möchten, mitverfolgen.

Gruß
k.

_________________

k. steht für klaus

Kenntnisse kann jeder haben, aber die Kunst zu denken ist das seltene Geschenk der Natur.
(Friedrich II.)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Mär 21, 2021 20:35 
Offline

Registriert: Di Nov 25, 2014 21:57
Beiträge: 24
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Ich hatte das ganze schon mal hier beschrieben. Da gabs auch Bilder...
viewtopic.php?f=2&t=30148
...allerdings blieb da jegliches Feedback aus. Deshalb hatte ich mir auch woanders Hilfe gesucht, und das Dingens quer durch Deutschland geschickt.

Hier nochmal die Bilder aus dem alten Beitrag mit Kurzbeschreibung.

Schaltplan
http://www.corradodriver.de/Bilder/Foru ... tic6-1.jpg

Die zum Tausch markierten Kondensatoren...
Zur Erklärung: Die rot markierten Kondensatoren galt es laut Info aus dem Elektronikforum zwingend zu wechseln, die gelben waren eine Empfehlung und die grünen sollten belassen werden.
http://www.corradodriver.de/Bilder/Foru ... ierung.jpg

Hier die getauschten Kondensatoren. Deutlich zu sehen die ungenutzte "zweite" Antennenbuchse.
http://www.corradodriver.de/Bilder/Foru ... 205W/5.jpg

Hier das nachgerüstete zweite Antennenkabel. (Braun)
https://www.corradodriver.de/Bilder/For ... tenne2.jpg

Hier endet es...
http://www.corradodriver.de/Bilder/Foru ... tenne1.jpg

PS: Die Lichtantenne wurde totgelegt, den Kondensator hab ich nur entfernt. Wird eh nicht mehr gebraucht, und ist zu gefährlich.

@ Paulchen
Zitat:
Mein Tip, da Dir ja die Möglichkeiten fehlen. Lasse da jemanden drüber schauen, der weiß was er macht.

Genau DAS ist das Problem. Einen finden/kennen, der nicht nur Baugruppentauscher ist! Heute kennt sich doch keiner mehr mit Röhrentechnik aus.
Wenn da wer ne Empfehlung für den Großraum Berlin hat,... Immer her damit. Ich würde gern den persönlichen Kontakt vorziehen, als die Kiste wieder quer durch D zu schippern.

MFG Andy


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Mär 21, 2021 21:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 13, 2008 8:16
Beiträge: 6824
Zitat:
Genau DAS ist das Problem. Einen finden/kennen, der nicht nur Baugruppentauscher ist! Heute kennt sich doch keiner mehr mit Röhrentechnik aus.
Wenn da wer ne Empfehlung für den Großraum Berlin hat,... Immer her damit. Ich würde gern den persönlichen Kontakt vorziehen, als die Kiste wieder quer durch D zu schippern.

Genau das ist nach meinem Dafürhalten Dein kleinstes Problem.
Henning hat hier vor ein paar Tagen die Antwort gegeben.

viewtopic.php?f=5&t=31341

Da treffen sich immer so 10-20 Leutchen mit Messgerät, Lötkolben und meistens vieeeel Langeweile (ich :wink: ) um zu helfen.
Henning hat da was von einem Mailverteiler beschrieben. Er wird Dich darin bestimmt auch aufnehmen bzw das an die richtige Stelle weiterleiten.
Aber wie er schon sagte...Carina blockt uns da gerade etwas aus.

paulchen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Mär 21, 2021 22:34 
Offline

Registriert: Di Nov 25, 2014 21:57
Beiträge: 24
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Zitat:
Genau das ist nach meinem Dafürhalten Dein kleinstes Problem.
Henning hat hier vor ein paar Tagen die Antwort gegeben.


Siehste... das ist ne Info, die man von Google NICHT erhält! Und wenn du mir das nicht explizit geschrieben hättest, wäre diese Info in dem anderen Beitrag an mir völlig vorbei gegangen. Daher schon mal Danke dafür.
Ich hab Henning mal ne PM geschickt.

MFG Andy


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Mär 23, 2021 22:14 
Offline

Registriert: Di Nov 25, 2014 21:57
Beiträge: 24
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Gibts denn noch jmd. der Tipps zum Thema Antenne hat? Dann könnte man dieses Thema parallel angehen.

MFG Andy


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Mär 24, 2021 9:59 
Offline

Registriert: Di Mai 12, 2009 18:09
Beiträge: 1550
Kommt drauf an. Abgestimmte Loop, Breitbandloop, L- oder T-Antennen, aperiodische Antennen ... was hätten's denn gern?
Um Antennen zu vergleichen, muß das Radio vollumfänglich funktionierend sein.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Mär 26, 2021 17:49 
Offline

Registriert: Di Nov 25, 2014 21:57
Beiträge: 24
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Zitat:
Um Antennen zu vergleichen, muß das Radio vollumfänglich funktionierend sein.


Ja, ist ja richtig... aber es wird doch wohl jmd. geben, der selbst schon mal Vergleiche gezogen hat?! Jmd., der beurteilen kann, womit "ER" die besten Erfahrungen gesammelt hat.

Grundsätzlich hätte ich das Bestreben, mir KEINEN Blitzableiter in den Garten hängen zu wollen. Da die Antenne allerdings Optisch zum Alter des Radios passen sollte, käme wohl nur eine Rahmenantenne in Frage, wo mich dann wieder Erfahrungswerte zum Bau dieser interessieren würden.

Weiter gedacht... Wenn ich das im Haus installierte Netzwerk aus Sat-Anschlussdosen, Multischalter usw. zur Verteilung des Antennensignals nutzen könnte, wäre das ein Highlight. Meine Vermutung ist aber, das das Netzwerk durch Schaltnetzteile im MS usw. der allerschlechteste "Signalverteiler" sein wird...

Sollte alles schlussendlich doch auf eine Langdrahtantenne hinaus laufen, würde mich der Prinzipielle Aufbau und die ideale Länge interessieren.
Mir segeln da so Begriffe wie Lambdahalbe und stehende Wellen usw. durchs Ohr, was ich irgendwo mal aufgenommen habe. Aber das ist allenfalls dummes Halbwissen. Nix genaues...

Apropos Antenne... Jetzt, wo ich die Bilder hier eingestellt habe... Kann sich jetzt jmd. nen Reim drauf machen, was das mit dem zweiten Antennenanschluss im Radio auf sich hat? Ich will die Bilder nicht umsonst gemacht haben. Musste dazu das halbe Radio zerlegen.

MFG Andy


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Mär 26, 2021 18:35 
Offline

Registriert: Di Mai 12, 2009 18:09
Beiträge: 1550
newman hat geschrieben:
Ja, ist ja richtig... aber es wird doch wohl jmd. geben, der selbst schon mal Vergleiche gezogen hat?! Jmd., der beurteilen kann, womit "ER" die besten Erfahrungen gesammelt hat.

Das Problem ist, daß es dabei auf exakt Deine Situation vor Ort (Lage, Umfeld, Empfänger) ankommt. Andere Erfahrungen werden Dir daher nur wenig nützen. Hier aber meine Erfahrungen:
aktive Breitbandloop - gute Ergebnisse an 1340.21 und NRD515
Miniwhip - mäßig, da starke Störungen, egal an welchem Empfänger
Loop aus Meßleitungen - brauchbar bis gut an 9R-4J

newman hat geschrieben:
Grundsätzlich hätte ich das Bestreben, mir KEINEN Blitzableiter in den Garten hängen zu wollen.

Das ist aber die traditionelle Variante, war selbst vor 40 Jahren noch zu sehen, vor allem in Ländern, die erst spät mit UKW begannen. Funktioniert gut, ist schnell aufgebaut und wenn man kleine Eierisolatoren nimmt, sieht das auch ordentlich aus.

newman hat geschrieben:
Da die Antenne allerdings Optisch zum Alter des Radios passen sollte, käme wohl nur eine Rahmenantenne in Frage, wo mich dann wieder Erfahrungswerte zum Bau dieser interessieren würden.

Nimm halt eine abgestimmte passive Rahmenantenne. Aktive Breitbandloops sind zwar schön, aber Du brauchst einen Empfänger mit einer brauchbaren Vorselektion (der 1340.21 hat zwei abgestimmte Vorstufen, der 9R4J eine). Daran kranken tw. selbst moderne Empfänger.

newman hat geschrieben:
Weiter gedacht... Wenn ich das im Haus installierte Netzwerk aus Sat-Anschlussdosen, Multischalter usw. zur Verteilung des Antennensignals nutzen könnte, wäre das ein Highlight. Meine Vermutung ist aber, das das Netzwerk durch Schaltnetzteile im MS usw. der allerschlechteste "Signalverteiler" sein wird...

Laß lieber bleiben. Erstens wegen der Störungen, zweitens wirst Du einen LMK-tauglichen Antennenverstärker und -weichen brauchen und drittens wenn Du eine Rahmenantenne nehmen willst, sollte die wegen der Abstimmbarkeit in der Nähe des Radios sein.

newman hat geschrieben:
Sollte alles schlussendlich doch auf eine Langdrahtantenne hinaus laufen, würde mich der Prinzipielle Aufbau und die ideale Länge interessieren.

"Möglichst hoch, möglichst frei und nicht zu kurz". (Antennenbuch, Karl Rothammel)
Leiterdurchmesser > 1mm (wg. der Vögel). An jedem Ende ein bis drei Isoliereier, Ableitung dort wo sie gut passend ist (Blitzschutz nicht vergessen).
Um stehende Wellen muß man sich bei Sendern Gedanken machen, hier nicht. Wohl aber um die mehr oder weniger stark ausgeprägte Richtwirkung. Ich hatte früher™ eine 10m und eine 15m lange L-Antenne in verschiedenen Richtungen hinter dem Haus. Das war schön.

Ansonsten, weshalb Dein Radio plötzlich zwei Antennenbuchsen brauchen müßte, erschließt sich mir nicht. Die Vorkreise werden doch entsprechend des Wellenbereiches umgeschaltet. Könnte höchstens sein, daß die Reparatur nicht ganz glückte und einfach per Strippe im Empfänger die Stelle des besten Empfangs gesucht wurde.


MfG
Munzel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 39 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum