[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Philips Miniwatt EF9 mikrophonisch

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Di Mai 18, 2021 3:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Philips Miniwatt EF9 mikrophonisch
BeitragVerfasst: Sa Mär 06, 2021 20:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo Mai 07, 2018 9:18
Beiträge: 123
Wohnort: Hemsbach / Rhein-Neckar-Kreis
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo zusammen,

habe ein altes Philips A60A Radio auf der Werkbank. Verdrahtung habe ich komplett ersetzten müssen, die Isolierung der alten Drähte ist komplett zerbröselt. Jetzt habe ich alles fertig und bin dabei das Radio in Betrieb zu nehmen. Allerdings habe ich andauernd mit einem ca. 100 Hz Schwingen in der Tonstufe zu kämpfen. Dachte erst es sei die EBL1, die in dem Radio verbaut ist. Ich habe zwar Kontaktprobleme im Außenpolsockel gefunden, aber das Problem blieb auch nach Behelfsbeheben der Kontaktprobleme bestehen.
Dann habe ich mal die EF9 mit dem Schraubendreher angeklopft und siehe da: Das Klopfen kommt schön verstärkt aus dem Lautsprecher. Bei entsprechend stärkeren Klopfen bekommt man die Röhre sogar zum Schwingen auf höheren Frequenzen, also über 1 kHz. Wenn ich das Gitter 1 der Röhre direkt mit Masse verbinde, ist Schicht im Schacht mit den komischen Basseingenschwingungen. Die Mikrophonie bleibt aber bestehen. Auch bei offenem Gitter, da ist die Mikrophonie sogar noch schlimmer.
Sobald ich die EF9 ziehe, ist alles in Butter. Außer natürlich der Tatsache, dass die NF-Vorstufe fehlt. Ist die EF9 bekannt dafür mikrophonisch zu werden?
Ich werde jetzt erstmal eine neue auf ebay ordern, habe nämlich leider keine im Fundus :(.

Schönes Wochenende euch allen!

_________________
Viele Grüße,
Raphael
:mauge:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Mär 06, 2021 23:43 
Offline

Registriert: Di Mai 18, 2010 9:45
Beiträge: 2414
Wohnort: Unterfranken-W
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Raphael_S hat geschrieben:
Sobald ich die EF9 ziehe, ist alles in Butter. Außer natürlich der Tatsache, dass die NF-Vorstufe fehlt. Ist die EF9 bekannt dafür mikrophonisch zu werden?
Ich werde jetzt erstmal eine neue auf ebay ordern, habe nämlich leider keine im Fundus :(.



Die EF9 ist nicht zwingend bekannt dafür, mikrophonisch zu werden. Das schließt aber nicht aus, dass gewisse Exemplare diesen Fehler aufweisen. Ich habe kürzlich 2 Radios restauriert, die mit einer EF9 bestückt sind:
Kapsch S3S und SBR Super Ondolina 342 A:
https://radio-bastler.de/forum/showthread.php?tid=16240

https://radio-bastler.de/forum/showthread.php?tid=2270


In beiden Fällen hatte ich gebrauchte EF9, die nicht zufriedenstellend arbeiteten. Das kann Zufall sein, andere gebrauchte Exemplare
aus dem Fundus arbeiteten gut. Eine Herstellerzuordnung konnte ich nicht treffen.

Generell: Bei diesen 'roten' Röhren ist ganz entscheidend, dass lose Röhrensockel einhergehen mit fehlerhafter Abschirmung der Röhren. Und genau dieser Misskontakt zwischen roter Abschirmung und am Sockel liegendem Massedraht führt oft zu nervenden Fehlern in der Wiedergabe.

Insoweit ist Deine Entscheidung richtig, soweit Du wirklich neuwertige Exemplare geordert hast.
Persönliche Wertung: Jede nie benutzte EF9 von z.B. Tungsram ist einer 80 Jahre alten Röhre von Philips, die ungezählte Betriebsstunden aufweist, vorzuziehen.

Gruß
k.

_________________

k. steht für klaus

Ein Mann mit einer neuen Idee ist so lange unausstehlich, bis er der Idee zum Erfolg verholfen hat.
(Mark Twain)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Mär 07, 2021 15:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 28, 2007 0:19
Beiträge: 8785
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Die EF9 hat fast die gleichen Daten wie die EF41. In diesem Radio arbeitet die EF9 als NF-Vorstufe. Mit einem Sockeladapter ist sie problemlos durch eine EF41 zu ersetzen.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Mär 10, 2021 22:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo Mai 07, 2018 9:18
Beiträge: 123
Wohnort: Hemsbach / Rhein-Neckar-Kreis
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Klaus, Hallo Lutz,

danke für eure Antworten. Ich habe heute die neue EF9 bekommen, war noch in der Verpackung die oben und unten die Heftzwecke drinhatte. Gehe also davon aus, dass die Röhre neu ist.
Der Ersatz mit einer EF41 sieht laut Datenblatt sehr machbar aus. Ich habe den Sockel der alten EF9 gerettet und werde dort bei Gelegenheit mal eine EF41 "einpassen" und schauen wie das so klappt. Danke für den Tipp!

Schönen Abend noch!

_________________
Viele Grüße,
Raphael
:mauge:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum