[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Grundig TS320 Bass schwächelt

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Do Jul 29, 2021 20:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Grundig TS320 Bass schwächelt
BeitragVerfasst: Mo Jul 19, 2021 17:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo Jul 19, 2021 16:47
Beiträge: 2
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo liebes Forum,
ich bin schon länger stiller Mitleser, aber habe mich jetzt doch endlich mal angemeldet :D

Ausgangssituation: Mein Vater (gelangweilter Rentner) hat Lust auf ein bestimmtes Tonbandgerät aus seinen jungen Jahren, nämlich dem TK/TS320, welches er damals selbst besaß. Er nutzt seit Jahren ein Philips N4420 und seit kurzem auch ein Grundig TK248. Da er gesundheitlich schwächelt, helfe ich ihm mit Beschaffung und Reparatur des Gerätes. Ich verfüge über grundlegendes Wissen und Verständnis über E-Technik, da ich selbst viel schraube und mich auch an fast alles heranwage. Auch Löten und Messen sind kein Problem, jedoch sind mir einige komplexe, elektrische Zusammenhänge als "Laie" nicht ganz klar.

Das eigentliche derzeitige Problem:
Ich nutze das Gerät testweise im reinen Verstärkermodus. Dabei fällt auf, dass Bässe auf beiden Kanälen deutlich verzerren und man selbst alte Lieder (ohne den modernen Dampf) nur auf Bass -5 hören kann. Selbst da hört man aber das da etwas nicht stimmt. Das Phänomen betriffte beide Kanäle gleichermaßen. Das Eingangsignal ist eher gering und das magische Band zeigt keine übertriebene Aussteuerung (die Bänder berühren sich nicht).
Ich habe die Schaltpläne und verstehe die "Basics", aber manches ist mir unklar, vor allem im Bereich der Röhrentechnik.

1. Läuft das zu verstärkende Signal (welches an den DIN-Buchsen reingeführt wird) tatsächlich durch die Röhren-Vorstufe? Falls ja klingt es für mich eher nach einem Fehler im Bereich der Röhrenversorgung? Oder liege ich da falsch und der Fehler deutet tatsächlich eher auf einen Defekt in der Transistor-Endstufe hin?

2. Gibt es Kondensatoren (Stichwort Papierwickelkondensatoren), die man generell wechseln sollte? Die meisten Bauteile sind ja sehr günstig, aber ohne Anhaltspunkt alles erneuen wäre wohl etwas übertrieben.

3. Ich werde im Laufe der Woche mal die im Schaltplan angegebenen Prüfspannungen messen. Einige solle im Playback-, die anderen im Aufnahmemodus gemessen werden. Kann man dazu den Motor ablöten, ohne damit die Messergebnisse zu verfälschen? Ich habe das Gerät gestern mal kurz stehend in Betrieb genommen, aber ich hatte dabei Schleif- und andere Geräusche, da hab es doch erstmal gelassen.


Ich wäre euch super dankbar! Das Gerät macht soviel her, es wäre echt schade drum :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig TS320 Bass schwächelt
BeitragVerfasst: Mo Jul 19, 2021 19:58 
Offline

Registriert: So Feb 07, 2010 13:08
Beiträge: 919
Wohnort: 500m vom Sender DCF77 entfernt
Kenntnisstand: Spezialkentnnisse im Bereich Röhrenradios (Beruf)
Freezin386 hat geschrieben:
Hallo liebes Forum,
ich bin schon länger stiller Mitleser, aber habe mich jetzt doch endlich mal angemeldet :D

Ausgangssituation: Mein Vater (gelangweilter Rentner) hat Lust auf ein bestimmtes Tonbandgerät aus seinen jungen Jahren, nämlich dem TK/TS320, welches er damals selbst besaß. Er nutzt seit Jahren ein Philips N4420 und seit kurzem auch ein Grundig TK248. Da er gesundheitlich schwächelt, helfe ich ihm mit Beschaffung und Reparatur des Gerätes. Ich verfüge über grundlegendes Wissen und Verständnis über E-Technik, da ich selbst viel schraube und mich auch an fast alles heranwage. Auch Löten und Messen sind kein Problem, jedoch sind mir einige komplexe, elektrische Zusammenhänge als "Laie" nicht ganz klar.

Das eigentliche derzeitige Problem:
Ich nutze das Gerät testweise im reinen Verstärkermodus. Dabei fällt auf, dass Bässe auf beiden Kanälen deutlich verzerren und man selbst alte Lieder (ohne den modernen Dampf) nur auf Bass -5 hören kann. Selbst da hört man aber das da etwas nicht stimmt. Das Phänomen betriffte beide Kanäle gleichermaßen. Das Eingangsignal ist eher gering und das magische Band zeigt keine übertriebene Aussteuerung (die Bänder berühren sich nicht).
Ich habe die Schaltpläne und verstehe die "Basics", aber manches ist mir unklar, vor allem im Bereich der Röhrentechnik.

1. Läuft das zu verstärkende Signal (welches an den DIN-Buchsen reingeführt wird) tatsächlich durch die Röhren-Vorstufe? Falls ja klingt es für mich eher nach einem Fehler im Bereich der Röhrenversorgung? Oder liege ich da falsch und der Fehler deutet tatsächlich eher auf einen Defekt in der Transistor-Endstufe hin?

2. Gibt es Kondensatoren (Stichwort Papierwickelkondensatoren), die man generell wechseln sollte? Die meisten Bauteile sind ja sehr günstig, aber ohne Anhaltspunkt alles erneuen wäre wohl etwas übertrieben.

3. Ich werde im Laufe der Woche mal die im Schaltplan angegebenen Prüfspannungen messen. Einige solle im Playback-, die anderen im Aufnahmemodus gemessen werden. Kann man dazu den Motor ablöten, ohne damit die Messergebnisse zu verfälschen? Ich habe das Gerät gestern mal kurz stehend in Betrieb genommen, aber ich hatte dabei Schleif- und andere Geräusche, da hab es doch erstmal gelassen.


Ich wäre euch super dankbar! Das Gerät macht soviel her, es wäre echt schade drum :)



Hallo,
wenn die Glaskugel antworten könnnte.........
Sie würde auf die Notwendigkeit,des Erneuerns der Kondensatoren bestehen,also ohne Kaffeesatz lesen.
Ein generelles Wechseln ist so wenig sinnvoll,wie alle defekten Kondensaoren belassend,das Gerät überhaupt zu betreiben...

Claus

_________________
Wer mit der Röhre hört,der hört,wie es richtig röhrt :D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig TS320 Bass schwächelt
BeitragVerfasst: Mo Jul 19, 2021 20:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 13, 2008 8:16
Beiträge: 6750
Erstmal die Koppelkondensatoren (bei dem Halbleitern sind das idR. Elkos) erneuern.

paulchen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig TS320 Bass schwächelt
BeitragVerfasst: Mo Jul 19, 2021 23:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo Jul 19, 2021 16:47
Beiträge: 2
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Vielen Dank für eure Anregungen :)

Ja ich weiß, Ferndiagnose ist immer schwierig bis zu unmöglich.
Dennoch sind hier viele Profis im Forum unterwegs, die echt richtig viel Ahnung haben. Ihr haltet die Geräte am Laufen und regt zum Basteln und Reparieren an :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: achim1 und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum