[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - noch ein Saba mit weißem Bildschirm! Ultracolor T6769

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Fr Sep 24, 2021 13:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di Jun 22, 2021 8:18 
Offline

Registriert: Fr Sep 20, 2019 20:34
Beiträge: 30
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Gerrit,

naja, also wenn ich an ein anderes Gerät kommen könnte, würde ich das selbst mal ausprobieren. Und wie soll man an einzelne Module kommen? Verrückterweise wird das PAL-Modul tatsächlich von einem Händler angeboten, aber das RGB-Modul findet sich nirgends, und irgendwie habe ich den Eindruck, daß der Fehler wohl doch von da kommt.

Ich werde die nächsten Tage mal versuchen, ob sich nicht der Fehler weiter einkreisen läßt.

Gruß,

Thomas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Jun 22, 2021 18:29 
Offline

Registriert: Di Mär 23, 2021 19:26
Beiträge: 10
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Thomas,

ich habe mal alles im Thread gelesen.
Wenn Du an Pin 16 vom TDA2560 eine negative Spannung hast, dann ist Y und RGB Output abgeschaltet ( Kontrastkontrolle, Strahstrombegrenzung ).
Die mit S bezeichnete Spannung kommt aus der Kaskade ist aber auch mit der Horizontalendstufe verbunden.
Evtl. ist die Hochspannung zu hoch, ich würde mal alle Betriebsspannungen und Bauteile im Bereich H-Endstufe prüfen, wenn dort nichts zu finden ist die bauteile welche mit Pin-16 des TDA2560 verbunden sind prüfen.

Gruß,
Elmar


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Jun 23, 2021 10:54 
Offline

Registriert: Fr Sep 20, 2019 20:34
Beiträge: 30
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Elmar,

ja, daß hatte ich auch schon gedacht. Aber wenn ich unten im Plan die Brücke G4 schließe, schaltet man die Strahlstrombegrenzung ab und dann wird der Eingang am TDA2560 auch positiv. Aber Bild kommt trotzdem keines. Es flackert nicht mal, es bleibt ganz gleichmäßig weiß.
Von daher würde ich sagen, kann es daran auch nicht liegen.

Wenn ich morgen mal dazu komme, messe ich die Spannungen in der RGB-Endstufe.

Thomas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Jun 23, 2021 18:04 
Offline

Registriert: Di Mär 23, 2021 19:26
Beiträge: 10
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Thomas,

dann mach erst mal folgendes:

1. Farbbalkentestbild
2. Brücke rein für Strahlstrombegrenzung aus ( Spannung an Pin-16 TDA2560 > 1,5 Volt )
3. Verbindung zum TBA530 unterbrechen ( IC aus Fassung nehmen falls möglich )
4. Ozillogramme von E4, E5, E6, wenn hier O.K. ist die Endstufe defekt wenn nicht dann:
5. Ozillogramme von K6, W8, W7, U4, U5, Y Ausgang vom TDA2560

Gruß,
Elmar


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Jun 25, 2021 17:46 
Offline

Registriert: Di Mär 23, 2021 19:26
Beiträge: 10
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Thomas,

falls Du noch dran bist dann prüfe auch mal um die Grauwerteinsteller, ein Defekt hier könnte auch einen zu hohen Strahlstrom verursachen.

Gruß,
Elmar


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Jul 09, 2021 17:43 
Offline

Registriert: Fr Sep 20, 2019 20:34
Beiträge: 30
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Elmar,

Danke für die Hinweise und entschuldige die späte Rückmeldung. Ich bin einfach gerade nicht dazu gekommen, an alten Fernsehern herumzubasteln... Heute war etwas Zeit:

Ich dachte schon, den Fehler gefunden zu haben, denn einen kaputten Elko konnte ich bereits finden: die Spannung an Pin 9 vom TBA530 lag komplett woanders als die von Pin 12 und 15 und nach etwas Sucherei habe ich dann auch den C577 mit einem Defekt entlarvt: der schien mir einen Schluß zu haben. Aber ein neuer hat auch nix genützt: das Bild ist immer noch weiß.

Den TBA 530 habe ich dann mal rausgezogen und dann alles gemessen, was Du sagtest:
- Erstmal hatte Pin 16 vom TDA2560 wieder die richtige Spannung (2,25V)
- das Y-Signal war da!
- alle anderen Signale K6, W8, W7, U4 und U5 auch, wobei die Spannungen von W7, U4 und U5 höher waren, als im Schaltbild: W7 5Vss statt 1,5Vss, U4 und U5 1Vss statt 0,25Vss.
- Am Ausgang vom TDA2522 (E6, E5, E4) nix bei herausgezogenem TBA530: keine Gleichspannung und kein Signal.

Das klingt doch nach einem defekten TDA2522, oder nicht?

Beste Grüße,

Thomas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Jul 09, 2021 17:52 
Offline

Registriert: Fr Sep 20, 2019 20:34
Beiträge: 30
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Ach ja,

bei herausgezogenem TBA530 war der Bildschirm dann schwarz bzw. bläulich.

Ich hatte ja in meiner Wühlkiste noch einen anderen TBA530 gefunden. Den habe ich mal reingesteckt, allerdings war der Effekt der selbe: das Bild war wieder komplett weiß.

Thomas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Jul 12, 2021 18:06 
Offline

Registriert: Di Mär 23, 2021 19:26
Beiträge: 10
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Thomas,

ist am Pin 15 vom TDA2522 das "Sandcastle" Signal da ?
Mit dem Ozsi prüfen ob der Quarz schwingt.
Falls ja würde ich nochmal die kleinen Elkos um den TDA 2522 prüfen und wenn dort nichts auffälliges ist einen neuen TDA2522 besorgen, gibt es bei Ebay für unter 5 Euro.

Gruß,
Elmar


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Jul 29, 2021 19:39 
Offline

Registriert: Fr Sep 20, 2019 20:34
Beiträge: 30
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Elmar,

danke nochmal für die Tipps. Ich hatte erst noch ein paar andere Dinge auf dem Zettel und bin erst gestern wieder dazu gekommen, mit den Fernseher kurz vorzuknöpfen.

Aber leider ist es zum verzweifeln:
Einen neuen TDA2522 habe ich mir besorgt. Vorher habe ich noch ein bißchen herumgemessen und herausgefunden, warum die Spannung an Pin 9 vom TBA530 bei Null war, wärend an den Pins 12 und 15 jeweils -7,2V lagen: der C577 hatte einen Schluß.
Leider hat das keine Auswirkungen gehabt: das Bild ist immer noch weiß, außer das am Pin9 jetzt auch -7,2V liegen!

Dann habe ich den Quarz gemessen: der schwingt. Das Sandcastle-Signal, von dem Du sprachst, ist auch da.
Danach habe ich den neuen TDA2522 eingesetzt und es funktioniert immer noch nicht! Ich kann allerdings jetzt ganz eben ein Bild erahnen. Leider ist das nicht das Fernsehbild, sondern nur das vom Sendersuchlauf. Soweit ich mich erinnern kann, läuft beim Suchlauf oben ein Strich von links nach rechts und rechts im Bild ist die Programmanzeige. Die kann ich ganz leicht grün schimmernd erkennen und die war vorher nicht da.
Wenn ich ein Testbild einspeise, ist nix davon zu erkennen, nur der Suchlauf ganz eben.
Alle Kondensatoren im Umfeld vom TDA2522 sind okay. Das ist echt ein vertrackter Fehler!
Zu mehr bin ich noch nicht gekommen, wenn aber mal wieder Zeit ist, messe ich weiter...

Beste Grüße,

Thomas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Aug 03, 2021 18:30 
Offline

Registriert: Di Mär 23, 2021 19:26
Beiträge: 10
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Thomas,

wenn ich das richtig sehe wird die Programmanzeige und Uhr vom "Uhreinblendmodul" auf Pin-3 vom TBA530 gegeben, wenn Du die erst nach Austausch von TDA2522 siehst ist das merkwürdig, außer der TDA2522 würde den TBA530 übersteuern oder kurzschliessen.
Wenn Du den TDA2522 ausbaust müsste theoretisch die Programmanzeige einwandfrei sichtbar sein.
Da Du noch defekte Elkos gefunden hast würde ich mit dem Kapazitäts und ESR Tester erst mal alle Elkos auf dem Decoder und RGB Modul prüfen.

Gruß.
Elmar


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Aug 13, 2021 9:24 
Offline

Registriert: Fr Sep 20, 2019 20:34
Beiträge: 30
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Elmar,

das gucke ich mir bei Gelegenheit mal an. Bin aber jetzt zwei Wochen weg. Allerdings habe ich noch nie eine ESR-Messung gemacht. Da muß ich mich mal einlesen.. Allerdings könnte man auf Verdacht auch einfach alle erneuern...

Danke und beste Grüße,

Thomas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Sep 17, 2021 10:37 
Offline

Registriert: Fr Sep 20, 2019 20:34
Beiträge: 30
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Elmar,
hallo alle anderen,

ich tat wie mir aufgetragen und habe mir mal alle Elkos auf der RGB- und der Decoderplatine angesehen. Das mit der ESR-Messung erschien mir auf den ersten Blick doch zu kompliziert und mir fehlte auch das passende Meßwerkzeug, daher habe ich kurzerhand wirklich einfach alle Elkos und Tantal-Elkos rausgeschmissen und ersetzt. Und, tatsächlich läuft die Kiste wieder! Und zwar auf Anhieb!

Dateianhang:
100_1319.JPG
100_1319.JPG [ 56.67 KiB | 165-mal betrachtet ]


Ich werde mich bei Gelegenheit mal auf die Suche machen, welcher C defekt war. Insgesamt waren es 25 Stück, die ich ausgewechselt habe (siehe unten rechts im Bild im Tütchen). Das Bild ist an sich noch in Ordnung, angenehm hell und kontrastreich. Nur die Konvergenz und die OW-Kissenentzerrung lassen zu wünschen übrig, aber das kriege ich auch noch hin. Auf jeden Fall muß ich mich mal näher mit dieser ESR-Messung beschäftigen, das scheint ja ein Feld zu sein, daß mit normalen Methoden nicht zu messen ist.

Danke nochmal für Eure Hilfe,

Thomas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Sep 17, 2021 11:57 
Offline

Registriert: Do Okt 05, 2017 20:39
Beiträge: 455
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
...also das ist ja mal ne coole Rückinfo zum Freitag !!! prima, da freu ich mich, auch so ein schönes Farbbild zu sehen, die Röhre ist ja noch top !!

Wäre wirklich schön, wenn Du den genauen Fehler finden könntest, hoffentlich findest Du den defekten C und kannst ihn auch noch dem Einbauort zuordnen...

Gruß Ingo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Sep 17, 2021 21:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Mär 23, 2014 22:00
Beiträge: 932
Wohnort: Esslingen am Neckar
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Thomas,

es gibt LCR-Meter, welche auch den ESR messen können.

Vom Betreiber des Youtubekanals Repai-Cafe Castrop Rauxel wird das Gerät DER EE DE-5000 empfohlen, dieses kostet so um die 100,- bis 150,-€ je nach Bezugsquelle.
Dieses Gerät hat den Vorteil, dass sich die Messfrequenzen für den ESR frei einstellen lassen.

Es gibt jedoch auch noch wesentlich günstigere Geräte (z.B. JOY-IT LCR-T7), bei denen lassen sich allerdings die Messfrequenzen nicht verändern.


Viele Grüße

Martin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Sep 19, 2021 11:22 
Offline

Registriert: Fr Sep 20, 2019 20:34
Beiträge: 30
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Martin,
hallo Ingo,
und alle anderen, die das Ergebnis interessieren,

ich habe mir nochmal alle Kondensatoren angesehen und versucht, den Einbauort zu rekonstruieren. Folgendes konnte ich feststellen:
C568, im Bild orange markiert, hatte nur noch 100µF statt 1000µF. Aber da würde ich sagen, daß der nur Glättungsfunktion hat und eher nicht verantwortlich für das weiße Bild ist.
C577 hatte mehr oder weniger einen Kurzschluß (grün markiert).
und wahrscheinlich sind C434 und C413 kaputt gewesen.Es waren jedenfalls zwei 4,7µF dabei, die auffällig waren: einer hatte ca. 100k Gleichstromwiderstand (was ich aber nur mit einem alten sehr groben Meßgerät feststellen konnte), aber interessanter Weise nur in einer Richtung zu messen ist! Der andere hatte nur noch 1,5µF Kapazität. Die habe ich beide mal rot markiert.
Dateianhang:
Dateikommentar: PAL-Decoder mit defekten Kondensatoren
fehler-pal-decoder.jpg
fehler-pal-decoder.jpg [ 130.21 KiB | 68-mal betrachtet ]

Außerdem habe ich den Fehler mit der Kissenverzerrung gefunden: C911 hatte seine Kapazität verloren. Jetzt paßt das Bild wieder.
Dateianhang:
Dateikommentar: Fehler im OW-Modul
fehler-ow-modul.jpg
fehler-ow-modul.jpg [ 65.51 KiB | 68-mal betrachtet ]
.
Der Rest paßt soweit.
Ich habe gestern nochmal versucht, direkt ein AV-Signal einzuspeisen, aber so richtig will das nicht klappen. Es ist wohl ein extra Modul dafür vorgesehen, aber dafür fehlt der Schaltplan. Wenn ich ein Video-Signal direkt auf den FBAS-Eingang vom PAL-Decoder schicke, habe ich zwar ein Bild, das wird aber nicht synchronisiert. Da muß ich mir wohl nochmal was einfallen lassen.
Danke nochmals für die Meßgeräte-Infos, das gucke ich mir bei Gelegenheit mal an.

Schönen Sonntag noch,

Thomas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum