[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Grundig Color 2000M

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Di Jun 28, 2022 7:01

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Grundig Color 2000M
BeitragVerfasst: Mi Mai 18, 2022 11:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Mär 25, 2014 18:56
Beiträge: 254
Wohnort: Schurwald Landkreis ES
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo zusammen,

habe aktuell einen Patienten auf dem Tisch, einen Grundig Color 2000M aus 1970 bei dem ich nicht so recht weiterkomme:
Den ersten Fehler konnte ich durch Abklemmen einer Schutzdiode im Netzteil lösen, diese hatte Kurzschluss, nun habe ich zumindest schonmal ein Bild auf dem Gerät.

Aktuell habe ich noch folgende Fehler, möglicherweise hängen alle 3 auch zusammen.

1: Die Farben fehlen teilweise, d.h es werden Gesichter nur halbfarbig dargestellt und sind teilweise nur grau, hier dachte ich erst an starke Konvergenzfehler, laut Gittermuster ist die Konvergenz aber nahezu perfekt
2: Rücklaufstreifen oben, die sich auch durch Linearitätseinstellung nicht wegregeln lassen, bei Programmen ohne Videotext sind diese aber nicht vorhanden
3: Tonwiedergabe funktioniert nicht korrekt, lediglich grauenhaftes Knarzen aus dem Lautsprecher, bei voller Lautstärke sind lediglich Fetzen des richtigen Tons zu hören.

Ich habe dem Gerät bereits einige neue Elkos verpasst, ausser den Bechern sind bereits alle neu, die beiden ICs für Ton und Chromaplatte TAA630 und TAA640 habe ich bereits auf Verdacht ersetzt, leider ohne Erfolg. Bildröhre ist laut Müter BMR80 noch einwandfrei. Vielleicht hätte einer eine Idee oder einen Hinweis zur weiteren Vorgehensweise

Plan kann ich gerne zur Verfügung stellen ;)
Hier der Link zum Bild https://ibb.co/870FCBN
Vielen Dank schonmal und Grüße Simon


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig Color 2000M
BeitragVerfasst: Mi Mai 18, 2022 16:08 
Offline

Registriert: Fr Okt 19, 2012 20:51
Beiträge: 19
Hallo!

Punkt 1:
Ist das SW-Bild denn einwandfrei?
- bei zurück geregeltem Farbsättigungsregler
- bei Fütterung mit einem SW-Signal (Bildmustergenerator, Videorekorder)

Punkt 2:
Um die Rücklaufstreifen zu beseitigen bedarf es eines kleinen Umbaus.
Es gab auch mal ein "Vorsatzgerät"! von einem Techniker aus Solingen.
(Farbe und Text abschaltbar - kleine Platine)

Punkt 3:
Hast Du mal ein NF-Signal auf die NF-Vorstufe korrekt eingespeist? Der Fehler liegt
entweder im Verstärker oder, im ungünstigsten Fall an einem verstimmten Ton-ZF-Abgleich.
Heißt, da hat jemand gebastelt.
Du kannst den Ton-ZF-Verstärker auch mit einem Signalverfolger überprüfen - Achtung, Trenntrafo verwenden!

Viel Erfolg!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig Color 2000M
BeitragVerfasst: Do Mai 19, 2022 14:33 
Offline

Registriert: Mi Okt 14, 2009 9:34
Beiträge: 860
Wohnort: 258xx Plattstedt
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Moin!
Für mich sieht es so aus, als wenn die Abstimmung daneben ist.
Eventuell ist der Empfänger auch übersteuert.
Wird das Bild besser, wenn der Antennenstecker gezogen und in die Nähe der Antennenbuchse gehalten wird?
Bitte dann auch an der Abstimmung drehen.
Gruß Gerrit

PS: Vielleicht ist der Empfänger auch auf eine Oberwelle des Modulators abgestimmt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig Color 2000M
BeitragVerfasst: Do Mai 19, 2022 18:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 27, 2007 23:19
Beiträge: 9222
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Die Farbfehler sehen seltsam aus, genau so etwas habe ich noch nicht gesehen. Auf den ersten Blick scheint es, als ob das Farbsignal gegenüber dem Schwarzweiß-Signal verzögert ist. Dann müssten aber alle Farbanteile gleich weit nach rechts verschoben sein. Das ist aber nicht so, wie man vor allem an der Krawatte erkennt: Das Rot ist zumindest teilweise an der richtigen Stelle, während die hautfarbenen Bereiche der Gesichter um bis zum Doppelten der Krawattenbreite zu weit rechts liegen und teilweise in völlig falschen Farben erscheinen.

Wie verschmitzte_Radios empfohlen hat, würde ich den Farbsättigungsregler auf Minimum stellen. Wenn nun die farbigen Schatten verschwunden sind, liegt das Problem in der Farbsignalaufbereitung. Wenn nicht, vermutlich im Bereich der RGB-Verstärker oder direkt in der Ansteuerung der Bildröhre.

Wenn Du einen Testbildgenerator hast: kann dieser auch ein Farbbalkentestbild erzeugen, und wenn ja, wie wird das wiedergegeben?

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig Color 2000M
BeitragVerfasst: Fr Mai 20, 2022 16:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Mär 25, 2014 18:56
Beiträge: 254
Wohnort: Schurwald Landkreis ES
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Danke schonmal für eure Hinweise:

Zum Tonfehler:
Ich dachte tatsächlich auch schon an den Tuner zumindest was den Ton betrifft, durch leichtes Klopfen auf den Tuner kann man Ton zumindest kurzfristig begleitet mit Störgeräuschen etwas heraufprovozieren. Den Tuner werde ich in jedem Fall noch etwas genauer betrachten müssen, evlt. Masseproblem o.Ä. ..wie sind denn eure Erfahrungen zur Standfestigkeit der verbauten Dioden in den Tunern dieser Baujahre ?

Zu den Rücklaufstreifen:
Da die Rücklaufstreifen lediglich bei Programmen mit Videotext auftauchen und auch bei Streaming via Chromecast nicht auftaucht, kann man davon ausgehen dass das definitiv normal ist und kein Fehler vorliegt ? In der Regel lässt sich das ja mit Linearität ganz gut nach oben hin wegmogeln, das geht hier aber nicht

Zum Bild:
Durch ziehen des Antennensteckers wird das Bild leider auch nicht besser
Anbei ein Bild in Schwarz Weiss und eins mit dem Farbgenerator, das Schwarz-weiss Bild ist bis auf ein paar Konvergenz und Fabreinheitsfehler einwandfrei. Komischerweise hat das Gerät den Farbbalken meines Testgenerators nicht angenommen, daher habe ich den Farbbalken eines HDMI auf Scart Konverters genommen. Man sieht auf dem Bild das das hinten und vorne nicht stimmt, im direkten Vergleich seht ihr das an einem Gerät dass das gleiche Signal bekommt.

Farbbalken
https://ibb.co/rpwhyMN

Schwarzweiss
https://ibb.co/stzKyH0

Gruß Simon


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig Color 2000M
BeitragVerfasst: Fr Mai 20, 2022 17:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 27, 2007 23:19
Beiträge: 9222
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Der Fehler liegt im Farbteil. Irgendwas kommt dort bei bestimmten Signalen völlig aus dem Tritt. Eine Kontrolle der dortigen Oszillogramme wäre nun angesagt, wenn das nicht ein blindes Probieren mit ungewissem Erfolg werden soll.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig Color 2000M
BeitragVerfasst: Mo Mai 23, 2022 15:46 
Offline

Registriert: Fr Okt 19, 2012 20:51
Beiträge: 19
Den Kasten mußte ich vor über 30 Jahren auch einmal reparieren.
Er hatte eine amerikanische Bildröhre!
Hast Du eine Bildfehlerfibel für Farbfernseher?
Wenn nicht, alles kaufen was online vorm Franzis-Verlag zu bekommen ist!
Die Bildfehlerfibel hilft den Fehler einzukreisen.
Aufgrund des Alters des Gerätes bietet sich eine Einzelteilprüfung an:
Widerstände im kilo- und M-Ohm-Bereich, Elkos und ggf. auch Transistoren. Ich würde auch über den Einsatz von Metallfilmwiderständen nachdenken, dann ist Ruhe (Stichwort: Langzeitstabilität). :twisted:
Das sind Maßnahmen für den Fall, daß Du keinen Oszillographen hast.
Möglicherweise sind mehrere Bauteile für dieses Fehlerbild verantwortlich.

Viel Erfolg!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig Color 2000M
BeitragVerfasst: Mi Jun 15, 2022 15:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Mär 25, 2014 18:56
Beiträge: 254
Wohnort: Schurwald Landkreis ES
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Es gibt Fortschritte am Gerät, es war wohl keine gute Idee die defekte Schutzdiode einfach abzuklemmen und nicht zu ersetzen, es handelt sich hierbei um eine Zenerdiode zur Spannunsstabilsierung 30V. Nach Einbau einer neuen Diode ist das Problem mit den falschen bzw. versetzten Farben verschwunden. Was bleibt ist das Tonproblem, hier bin ich dem Fehler leider noch nicht auf die Schliche gekommen, leider habe ich keinen Signalverfolger, kann man zur Fehlersuche auch ein Audiosignal in die Tonendstufe und auch weiter vorne in den Ton-ZF einspeissen , müsste doch gehen oder ?

Grüße Simon


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig Color 2000M
BeitragVerfasst: Mi Jun 15, 2022 18:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 27, 2007 23:19
Beiträge: 9222
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Glück gehabt, dass die ICs nicht durch Überspannung zerstört wurden, denn das kann leicht passieren.

Vor dem Lautstärkepoti könntst Du ein Testsignal einspeisen. Um das Ton-ZF-Teil zu prüfen, bräuchte es ein frequenzmoduliertes 5,5 MHz-Signal. Oder Du gehst den umgekehrten Weg, greifst das NF-Signal am Lautstärkeregler ab und gibst es auf einen NF-Verstärker, um herauszufinden, ob das ZF-Teil ein einwanfreies Tonsignal liefert.

Bitte unbedingt beachten, dass dieser Fernseher keine Netztrennung hat.

Die Ton-Endstufe ist mit einem Trasistor MJE340 bestückt. Diese Transistoren musste ich früher häufig erneuern. Ersatz: BD169 oder BD410.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig Color 2000M
BeitragVerfasst: Mi Jun 15, 2022 19:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Mär 25, 2014 18:56
Beiträge: 254
Wohnort: Schurwald Landkreis ES
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
VielenDank Lutz für den Tipp, den MJE340 und den Taa640 hatte ich bereits auf Verdacht ersetzt, ich denke auch dass die Endstufe in Ordnung ist. Der Gefahren bei alten TVs bin ich mir bewusst, das Gerät hängt für Reparaturarbeiten ausschließlich am Trennrafo. Das 5,5 MHz Signal könnte man direkt am Ton -ZF Eingang TAA640 einspeisen richtig?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig Color 2000M
BeitragVerfasst: Mi Jun 15, 2022 19:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 27, 2007 23:19
Beiträge: 9222
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Ich würde die Signalquelle nicht direkt am Eingangspin des IC anschließen, denn je nachdem, wie der Ausgang des Generators aufgebaut ist, schließt er evtl. die dort anliegende Gleichspannung kurz, was die Funktion des IC stört. Ich würde den Generator deshalb vor dem Koppelkondensator am Eingang des ZF-Bausteins anschließen.

Aber vorher würde ich am Lautstärkepoti ein NF-Signal einspeisen, um festzustellen, ob der NF-Verstärker in Ordnung ist.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig Color 2000M
BeitragVerfasst: Mo Jun 20, 2022 16:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Mär 25, 2014 18:56
Beiträge: 254
Wohnort: Schurwald Landkreis ES
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Ich hatte durch Einspeissen von Signalen in die jeweiligen Bereiche das Problem lokalisieren können. Das Tonproblem ist gelöst, ich habe einen defekten Kondensator am TAA640 finden können, der Ton geht nun wieder einwandfrei. Leider hat sich nun ein weiteres Problem eingeschlichen. Der Fernseher ist nur noch halb so hell wie vorher, auch beim zurückdrehen des Helligkeitsregles geht ab ca. der Hälfte die Synchronisation verloren. Das Problem kann man zwar gänzlich durch nachstellen der Helligkeit wegmogeln, aber das ist ja nicht Sinn der Sache. Hat hierzu noch jemand eine Idee ?

Danke Grüße Simon


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig Color 2000M
BeitragVerfasst: Mo Jun 20, 2022 20:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jun 28, 2012 18:29
Beiträge: 2130
Wohnort: Rheinhessen, Nähe Wörrstadt
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Simon,

als Nichtradioundfernsehtechniker, kann ich Dir zwar nicht 100% sicher helfen, aber ich versuch's dennoch mal :)

Also - mal Unfachmännisch und mit Halbwissen:
Beim Schwarzweiß-TV wird das Videosignal ja verstärkt an die Kathode der Bildröhre geführt.
Ziemlich weit hinten in der Schaltung, also nah am Bereich zur Bildröhre wird ein Pfad abgezweigt, der zum Amplitudensieb führt. Meist ist vor der Kathode noch eine Drossel, vor der der Abgriff erfolgt.
Wenn ich mich recht erinnere ist ja das Amplitudensieb zum Herausfiltern der Bildimpulse nötig.
Wenn Du schreibst, dass das Bild zu dunkel sei, dann liegt vielleicht der Fehler im Y-Verstärker (wir haben es ja mit einem Farb-TV zu zun, daher Y- und nicht Video-Verstärker), der ein zu schwaches Signal liefert, oder im Amplitudensieb.
Ich würde mir mal die Kondensatoren und Widerstände dort ansehen. Vielleicht sind belastete Widerstände in ihren Werten stark abgewichen oder Kondensatoren gestorben.
Andere Möglichkeit wäre eine zu niedrige Versorgungsspannung in den betreffenden Stufen - entweder durch schwache Stromversorgung oder zu hohe Last durch defektes Bauteil.

Also das wäre jedenfalls mal meine Laienhafte Herangehensweise.

Schau Dir mal das Blockschaltbild eines Farb-TVs oder zu Anfang, quasi zum Angewöhnen und Warmwerden eines SW-TVs an, dort kannst Du gut die Signalwege erkennen und den Fehlerbereich eingrenzen.

Oberlehrer-Modus AUS! :mrgreen:

Gruß und weiter viel Erfolg und Spaß bei der Reparatur :)

_________________
Gruß,
Daniel


Baden Baden, Beromünster, Paris, Rom…
...Eine ganze Welt ist auf der Skala des SABA-Empfängers vereint


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum