[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Unser Favorit National 3T

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: So Feb 05, 2023 2:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 57 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Unser Favorit National 3T
BeitragVerfasst: Mo Jan 23, 2023 9:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Mär 18, 2020 14:32
Beiträge: 172
Wohnort: Aschaffenburg
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Guten Morgen in die Runde,

vielen, vielen Dank. Dann werde ich in aller Ruhe mal an die Arbeit gehen und dann berichten! Die grüne Leitung scheint allerdings nicht an der Basis sondern am Emitter angebracht gewesen zu sein.

Begeisterte Grüße

Kalli


Dateianhänge:
8F46E920-5C3D-426B-86FB-78EAF079BC19.jpeg
8F46E920-5C3D-426B-86FB-78EAF079BC19.jpeg [ 81.87 KiB | 429-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unser Favorit National 3T
BeitragVerfasst: Mo Jan 23, 2023 11:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 04, 2010 17:42
Beiträge: 2296
Wohnort: 47877 Lavendel-Traumland (NRW)
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Hallo Kalli,

nach deinem soeben eingestellten Bild ist das die Basis, habe ich auch in dem eingebrachten Platinenausschnitt so eingetragen. Die allein stehende Lötinsel (welche bereits 'abzuheben' droht) ist der Basis Anschluss.
Wenn du bei der Endstufeninbetriebnahme mit unterschiedlichen R13 experementierst, empfhielt es sich dazu Drahtstücke in die Platine einzulöten und daran die verschiedenen Werte testweise anzulöten; wenn du diese jeweils direkt einlötest sind die Lötaugen anschliessend mit Sicherheit ruiniert.


Allgemeine Anmerkung: Wahrscheinlich wurde das ursprünglich mit PNP-Germanium Transistoren bestückte Gerät mit 3V (2x1,5V AA) betrieben; darauf weisen die auf der Platine vorgesehenen Flächen mit den Bohrungen hin. In diesen waren wohl die Winkel zur Batteriehalterung und Kontaktierung angenietet.

_________________
...und glüht auch die Anode rot, ist die Röhre noch nicht tot.

Mit freundlichen Grüßen, Peter R.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unser Favorit National 3T
BeitragVerfasst: Mo Jan 23, 2023 12:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Mär 18, 2020 14:32
Beiträge: 172
Wohnort: Aschaffenburg
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo Peter,

auf dem Bild sieht es für mich so aus, als ob das grüne Kabel sowohl Kontakt zur Basis als auch zum Emitter hatte. Sieht es nur so aus oder muss es so sein?

Optische Grüße

Kalli


Dateianhänge:
5757C87A-9AE4-4BEA-BE7B-F541CFCC60A5.jpeg
5757C87A-9AE4-4BEA-BE7B-F541CFCC60A5.jpeg [ 72 KiB | 419-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unser Favorit National 3T
BeitragVerfasst: Mo Jan 23, 2023 18:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 27, 2007 23:19
Beiträge: 9479
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Kontakt zur Basis und zum Emitter kann nicht richtig sein, denn dann könnte der Transistor nicht arbeiten, und das Radio könnte nichts empfangen. Das Kabel gehört ausschließlich an die einzelne Lötöse (Basis). Anders macht es keinen Sinn und ist auch laut Schaltplan so.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unser Favorit National 3T
BeitragVerfasst: Mo Jan 23, 2023 20:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 04, 2010 17:42
Beiträge: 2296
Wohnort: 47877 Lavendel-Traumland (NRW)
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Hallo allerseits,

zur allgemeinen Orientierung habe ich versucht die restlichen Bauteile anhand der Platine zuzuordnen. Ich denke das sollte soweit gelungen sein, denn man kann alles gut im Schlatbild nachvollziehen auch, dass R6 -entgegen dem Original-Schaltbild- an der Betriebsspannung liegt. Die blaue NF-Leitung und die graue Regelspannungsleitung sind abgeschirmt.
Und nun zum Bild:
Dateianhang:
Platine 02-net.jpg
Platine 02-net.jpg [ 143.91 KiB | 372-mal betrachtet ]

- Kleiner Fehler: wo bei TR1 'E' steht, sollte C2 stehen, das ist nämlich der Koppel Kondensator zum Abgriff der Oszillator-Spule; der Emitter liegt aber auch einen Lötpunkt tiefer an dieser Leiterbahn.

Hallo Kalli,

unterhalb des LS-Potis konnte ich auf deinen, von oben, Bildern leider nicht wirklich etwas erkennen. Dazu wäre noch ein Bild aus Richtung Oberkante der Platine bei abgenommenem Bedienknopf nötig; wahrscheinlich findet man dann auch dei Demodulator-Diode.
Das neue Schaltbild, jetzt hoffentlich ohne Fehler, habe ich fertig. Ich warte nur ab, ob sich bei der Analyse der Endstufe noch Änderungen ergeben...

_________________
...und glüht auch die Anode rot, ist die Röhre noch nicht tot.

Mit freundlichen Grüßen, Peter R.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unser Favorit National 3T
BeitragVerfasst: Di Jan 24, 2023 7:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Mär 18, 2020 14:32
Beiträge: 172
Wohnort: Aschaffenburg
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Guten Morgen Peter,

vielen Dank für deine Mühe. Anbei das Bild.

Liebe Grüße

Kalli

P.S.: Mit einem 100 Ohm Widerstand habe ich das Radio einmal eingeschaltet. Akustisch passiert nichts, aber der angeschlossene Lautsprecher wird heiß. Der Originallautsprecher scheint defekt zu sein.


Dateianhänge:
9E25EA67-5B30-4248-B3F8-99C3A8633232.jpeg
9E25EA67-5B30-4248-B3F8-99C3A8633232.jpeg [ 143.5 KiB | 339-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unser Favorit National 3T
BeitragVerfasst: Mi Jan 25, 2023 7:05 
Offline

Registriert: Do Nov 17, 2011 23:30
Beiträge: 682
Wohnort: Mannheim
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Kalli Koch hat geschrieben:
...P.S.: Mit einem 100 Ohm Widerstand habe ich das Radio einmal eingeschaltet. Akustisch passiert nichts, aber der angeschlossene Lautsprecher wird heiß. Der Originallautsprecher scheint defekt zu sein.

100 Ohm halte ich für einen guten Wert zum Testen und die Wahrscheinlichkeit für weitere Defekte zu senken. Die beiden Transistoren in der Gegentaktschaltung des Ausgangs hast du vermutlich noch nicht überprüft. Mit 100 Ohm muss die Endstufe (mit geringer Lautstärke) funktionieren, wenn kein weiterer Fehler vorliegt.

Die Ohrhörerbuchse mit Lautsprecher sind nach Schaltplan und den üblichen Schaltungen über den Ausgangsübertrager T2 galvanisch von allen anderen Schaltungsteilen getrennt und es kann kein Gleichstrom durch den Lautsprecher fließen. Bei richtigem Anschluss kann durch den Lautsprecher kein Gleichstrom fließen und ihn erwärmen.

Die Endstufe hat keine Signal-Gegenkopplung. Dass sie schwingt halte ich für unwahrscheinlich.

Prüfe mal die Anschlüsse der Ohrhörerbuchse mit Lautsprecher. Die Sekundärwicklung des Ausgangsübertragers ist auf einer Seite mit einem Pol der Versorgung verbunden. Vielleicht wurde bei der Ohrhörerbuchse mit Lautsprecher versehentlich der andere Pol der Versorgung mit dem Lautsprecher verbunden.

Bernhard


PS: kleiner Patient mit vielen Herausforderungen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unser Favorit National 3T
BeitragVerfasst: So Jan 29, 2023 18:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 04, 2010 17:42
Beiträge: 2296
Wohnort: 47877 Lavendel-Traumland (NRW)
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Hallo Kalli,

wenn du den Lautsprecher korrekt angeschlossen hast, kann dieser nicht heiss werden. Er liegt nämlich an der Wicklung des Ausgangsübertragers, welche Gleichspannung von ihm fern hält. In meinem 'Lageplan' vom 22.01. habe ich den LS-Anschluss gekennzeichnet. Er muss rechts an GND liegen und mit dem direkt links daneben liegenden Lötpunkt kontaktiert werden.

Wir können aber auch anders herum beginnen, indem du zunächst den Empfangsteil testest. Dazu musst du TR1 wieder sorgfältig einlöten und von Punkt 'X' (rot) und GND mit einer angschirmtem Leitung auf den TA (Tonabnehmer)- Eingang eines Rundfunkgerätes oder eines Verstärkers gehen. Am besten über einen 0µ1 (100nF) Trennkondensator. Wenn du jetzt Lebenszeichen wahrnimmst (möglicherweise erst in den Abendstunden) ist das Empfangsteil ok und wir könnten uns dann weiter um die Endstufe kümmern.Bei dem Empfangstest kann (sollte) R13 noch weggelassen werden.

Hier noch ein aktualisiertes SB von dem 'Chäschtli'. Der Punkt X ist am heissen Ende des Lautstärkepotis zu finden.
Dateianhang:
Kalli-X-net.jpg
Kalli-X-net.jpg [ 98.19 KiB | 164-mal betrachtet ]

_________________
...und glüht auch die Anode rot, ist die Röhre noch nicht tot.

Mit freundlichen Grüßen, Peter R.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unser Favorit National 3T
BeitragVerfasst: Mo Jan 30, 2023 17:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Mär 18, 2020 14:32
Beiträge: 172
Wohnort: Aschaffenburg
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Guten Abend in die Runde,

nach einer Pause habe ich mich wieder mit dem kleinen Favoriten beschäftigt. Wie gesagt ist der Originallautsprecher defekt und auch den kleinen Ersatz, den ich angeschlossen habe, scheint der Favorit zerstört zu haben. Bevor ich einen weiteren Versuch starte, möchte ich wirklich sicher sein, dass ich die richtigen Punkte für den Lautsprecher verwende. Anbei ein Foto mit gelben Pfeilen zu den Lötpunkten. Sind die richtig oder laufe ich Gefahr den dritten Lautsprecher zu ruinieren?

Zerstörerische Grüße

Kalli


Dateianhänge:
15696852-868A-4A5C-B089-966713A8CC10.jpeg
15696852-868A-4A5C-B089-966713A8CC10.jpeg [ 138.54 KiB | 106-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unser Favorit National 3T
BeitragVerfasst: Mo Jan 30, 2023 18:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 27, 2007 23:19
Beiträge: 9479
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Der linke Pfeil zeigt auf den Pluspol, erkennbar daran, dass das rote Kabel vom Batterieclip an derselben Leiterbahn angelötet ist. Nach dem Schaltplan, den Peter gezeichnet hat, sind aber sowohl der Lautsprecher als auch die Sekundärwicklung des AÜ einseitig mit dem Minuspol der Betriebsspannung verbunden. Volle Betriebsspannung am Lautsprecher, das ist der Grund, warum die beiden Lautsprecher zerstört worden sind.

Der linke Pfeil ist falsch. Er muss an die Leiterbahn zwei Lötpunkte weiter rechts gehen. Das ist die etwas breitere Leiterbahn, an der die Sekundärwicklung des AÜ, viele weitere Bauteile und über ein paar Umwege auch der Einschalter angeschlossen sind.

Durch eine Spannungsmessung (ohne angeschlossenen Lautsprecher) kannst Du das überprüfen. Zwischen den Punkten, auf die die gelben Pfeile zeigen, wirst Du 9 V messen, zwischen den richtigen Punkten (siehe letzter Absatz) 0 V.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unser Favorit National 3T
BeitragVerfasst: Mo Jan 30, 2023 18:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 04, 2010 17:42
Beiträge: 2296
Wohnort: 47877 Lavendel-Traumland (NRW)
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Hallo Kalli,

Lutz hat bereits den Fehler aufgeklärt. Ich kann nur noch einmal darauf hinweisen, dass der Anschluss auch aus meinem Bild (Lageplan) vom 22.01. eindeutig hervorgeht. Zwischen den Anschlüssen steht 'SP'. So wie du den LS angeschossen hast liegt er über der niederohmigen Sekundärwicklung des Ausgangstrafos direkt an der 9V Betriebsspannung - das bekommt den kleinen Dingern (LS) nicht.

_________________
...und glüht auch die Anode rot, ist die Röhre noch nicht tot.

Mit freundlichen Grüßen, Peter R.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unser Favorit National 3T
BeitragVerfasst: Mo Jan 30, 2023 19:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 7:54
Beiträge: 3869
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Also muesste der Lautsprecher so angeschlossen werden!
Sehe ich das richtig?!

Dateianhang:
15696852-868A-4A5C-B089-966713A8CC10.jpeg
15696852-868A-4A5C-B089-966713A8CC10.jpeg [ 172.81 KiB | 86-mal betrachtet ]

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 57 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum