[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Braun Regie 540E Sicherung fliegt sporadisch

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Di Mai 18, 2021 3:55

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di Jan 19, 2021 23:26 
Offline

Registriert: Mi Dez 11, 2013 19:53
Beiträge: 123
Wohnort: Nähe Karlsruhe
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo zusammen,

ich habe schon seit einiger Zeit ein Braun Regie 540E in Betrieb. Ich hatte das Gerät mal überholt und gealterte und defekte Kondensatoren getauscht.
Dabei hatte ich festgestellt, dass der Vorbesitzer eine 4A Sicherung eingebaut hatte. Nun gut, nicht viel dabei gedacht und wieder eine 2A T Sicherung wie im Schaltplan beschrieben eingesetzt. Dabei habe ich noch den Netzschalter überprüft und gesehen, dass die Kontakte recht verschlissen sind, man kann sagen sie sehen verbrannt aus.
Nun zum doch recht selstamen Problem. Es kommt immer mal wieder vor, dass die 2A T Sicherung beim Einschalten durchbrennt. Hierbei ist allerdings keine Regelmäßigkeit festzustellen. Es kann unter Umständen 2 oder drei Wochen dauern, ganz egal ob das Gerät täglich in Betrieb ist oder nicht, bis sie mal wieder fliegt.
Heute hatte ich den Receiver bei etwas höherer Lautstärke in Betrieb (Lautstärkeregler auf etwa 70%) und nach etwa ein bis zwei Minuten schaltetete das Relais die Lautsprecher ab. Danach habe ich den Receiver ausgeschaltet und kurz darauf beim Einschalten ist erneut die Sicherung geflogen.
Daraufhin habe ich vermutet, dass eventuell ein Endstufentranisitor einen Defekt haben könnte und habe die Endstufentransistoren (BD609 / BD610) ausgelötet und ohmisch gemessen. Keine Auffälligkeit war festzustellen, alles in Ordnung. Neue Sicherung eingebaut und der Receiver läuft wieder...

Bisher habe ich folgendes überprüft: alle Elkos in der Endstufe sind getauscht (auch die 10mF Netzteilelkos), Spannungswahlschalter auseinandergebaut, gereinigt und auf Kurschluss überprüft, Netzteilschalter gereinigt und überprüft, X2-Entstörkondensator erneuert, Gleichrichter ohmisch geprüft. Ruhestrom und Spannungsoffset habe ich ebenfalls eingestellt.

Viele Grüße
Markus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum