[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - SA 5360 sagt nichts mehr

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Di Aug 09, 2022 3:36

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: SA 5360 sagt nichts mehr
BeitragVerfasst: Mo Mai 30, 2022 21:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Apr 19, 2008 21:22
Beiträge: 851
Wohnort: Kiel
Guten Tag,

ich räume gerade den Keller auf (puh) und bin dabei auf meinen alten Verstärker gestoßen.
Leider sagt er nichts mehr, weder auf dem Kofphörerausgang noch an den Lautsprechern.

Allerdings zieht auch das Relais nicht an. Kann es daran liegen oder müsste dann der Kopfhörer noch was von sich geben?

Leider bin ich nicht so der Schaltplankönig. Vielleicht kann jemand helfen, bevor ich ein neues Relais bestelle?
Gibt es einen Trick, wie man die Kappe von dem Relais runterbekommt ohne sie zu zerstören?

Hier wäre der Plan zu bekommen: https://www.audioservicemanuals.com/t/t ... ice-manual

Danke für Eure Hilfe und schönen Abend!

Viele Grüsse, Harm.

_________________
"Daß die wichtigsten Dinge durch Röhren getan werden..."
Georg Christoph Lichtenberg, 1742 - 1799


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: SA 5360 sagt nichts mehr
BeitragVerfasst: Mo Mai 30, 2022 22:09 
Offline

Registriert: Mi Mai 28, 2008 20:52
Beiträge: 759
Wohnort: Thüringen
Kenntnisstand: Spezialkentnnisse im Bereich Röhrenradios (Beruf)
Hallo Harm

Ich kenne den Receiver zwar nicht , aber ich sehe im Plan ein paar Sicherungen, die ich als erstes überprüfen würde .
Normaler weise sollte der Kopfhörerausgang funktionieren . Relais kann man auslöten und mit externer passender Spannung und Ohmmeter überprüfen. Manche Relais haben an den Seiten kleine Nasen, die man leicht reindrückt um das Gehäuse abzumachen, andere Relais lassen sich nicht öffnen . Wenn ein Radio lange stand , kann es sein, daß Elkos austrocknen , ich würde erst mal im NF Bereich mittels ESR Gerät die Elkos durchprüfen , nebenbei auf der Platine nach kalten Lötstellen absuchen und nachlöten.

MfG. Didi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: SA 5360 sagt nichts mehr
BeitragVerfasst: Di Mai 31, 2022 6:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Apr 19, 2008 21:22
Beiträge: 851
Wohnort: Kiel
Guten Morgen,

Danke für Deine Antwort.
Ja die Sicherungen habe ich als erstes geprüft.
Wenn der Kopfhörerausgang auch ohne das Relais gehen sollte, dann kann es ja nicht daran liegen. Allerdings ist trotzdem die Frage, warum es nicht anzieht.


Ich werde wohl den Plexiglas Deckel "knacken" und nachsehen, ob die passende Spannung überhaupt dort ankommt.
Die Glättungselkos sind schon etwas "hochgebeult", allerdings kann ich am Zeigerinstrument sehen, daß auf UKW ein Sender eingestellt werden kann, es scheinen also durchaus einige Spannungen vorhanden zu sein. Auch die Skalenlampen leuchten-

Das Gerät hat tatsächlich schon länger unbenutzt gestanden. Ich werde mal versuchen, mich anhand des Schaltplanes durchzuhangeln.

Gruss und einen schönen Tag.

Harm.

_________________
"Daß die wichtigsten Dinge durch Röhren getan werden..."
Georg Christoph Lichtenberg, 1742 - 1799


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: SA 5360 sagt nichts mehr
BeitragVerfasst: Di Mai 31, 2022 9:19 
Offline

Registriert: Mi Mai 28, 2008 20:52
Beiträge: 759
Wohnort: Thüringen
Kenntnisstand: Spezialkentnnisse im Bereich Röhrenradios (Beruf)
Hallo Harm

Wenn die Relais nicht anziehen kann mehrere Ursachen haben , z.B. es liegt auf den Lautsprecherausgängen eine ungewollte Spannung wegen eines Defekts an und es schützt somit die Lautsprecherboxen . Vieleicht fehlt ganz und gar eine Spannung zur Endstufe aber das wirst du durch Messung rausbekommen. Das ein Relais selbst ( bis auf die Schaltkontakte angelaufen ) defekt ist, hatte ich bisher noch nicht .

MfG. Didi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: SA 5360 sagt nichts mehr
BeitragVerfasst: Sa Jun 04, 2022 17:38 
Offline

Registriert: Do Nov 17, 2011 23:30
Beiträge: 660
Wohnort: Mannheim
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Harm,

den Schaltplan aus deinem Link habe ich eben angeschaut:

Die Endstufen sind hybrid aufgebaut, je Kanal ein STK0182 (IC601 und IC602). Nach meinen Infos wurden die einst von Sanyo hergestellt.

Der Ausgang ist jeweils Anschluss 7, der führt zunächst zum Relais, dann zu einer Sicherung (flink 3,15 A).
Erst danach teilt sich die Leitung auf, einerseits zum Lautsprecherschalter (S7 und S8) und zum Kopfhöreranschluss.
Wenn das Lautsprecherschutz-Relais nicht anzieht oder die Sicherungen unterbrochen sind, kommt weder aus den Lautsprecheranschlüssen noch aus der Kopfhörerbuchse ein Signal.

Das Relais wird angesteuert vom Transistor TR705 (2SC945, Originalhersteller: NEC) und der erhält seinen Basisstrom über R714 (120 kΩ).
Im Schaltplan sind keine Spannungen angegeben, auch nicht der Widerstand der Relaisspule. Deshalb kann ich zur Dimensionierung der Bauteile nicht viel sagen. Rein subjektiv finde ich 120 kΩ für R714 sehr hoch.

Wenn das Relais nicht anzieht, was man hören müsste:
1. Spannung an der Relaisspule messen. Ich vermute, die Relaisspule ist für DC 24 V ausgelegt.

2. Wenn die Spannung an der Relaisspule nicht steigt:
Spannung an R715 oder C715 messen. Um das Relais über TR705 einzuschalten, muss die Spannung auf ca. 0,7 V steigen.

3. Die im Schaltplan angegebenen Wechselspannungen auf der Sekundärseite des Trafos messen.
Achtung, Fehler im Schaltplan: AC 12 V muss an Punkt (706) statt an (705) stehen, oder die Punktnummern sind vertauscht. Einfach an beiden messen, einer führt Massepotential (0 V), der andere AC 12 V.

Dann schauen wir weiter ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: SA 5360 sagt nichts mehr
BeitragVerfasst: Sa Jun 04, 2022 20:42 
Offline

Registriert: Do Nov 17, 2011 23:30
Beiträge: 660
Wohnort: Mannheim
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Weiter zur Ansteuerung des Lautsprecherschutz-Relais:

Direkt von den Ausgängen der Endstufen-ICs 601 und 602 (STK0180) gelangt das Signal über den Tiefpass R708, R709 und C714 auf die Transistoren TR703 und TR704 (2SC828 von Panasonic).
Der Tiefpass reduziert die Amplitude der Audiofrequenzen sehr stark, übrig bleibt der Mittelwert, der dem Gleichspannnungs-Offset entspricht.

Wird die Gleichspannung zu groß (positiv), wird TR703 eingeschaltet, wird sie zu niedrig (negativ), wird TR704 eingeschaltet.
Egal welcher der beiden einschaltet, er übernimmt den Strom, der von R714 kommt. Damit erhält TR705 keinen Basisstrom mehr. TR705 schaltet aus und das Relais fällt ab.

TR703 hat noch eine Zusatzaufgabe: TR703 wird über R713 eingeschaltet und würde damit verhindern, dass TR705 einschaltet. Das wird unterbunden, indem der Strom durch R713 über D707 abgeleitet wird.
Der Grund dieser Schaltung ist das Ausschalten des Geräts: Die Wechselspannung vor D707 fällt beim Ausschalten sofort weg, dann schaltet TR703 nach kurzer Zeit ein und damit TR705 aus.

Beim Ausschalten werden die Lautsprecher abgetrennt, bevor andere Schaltungsteile irgendwelche unbekannten Dinge treiben, denn die Versorgung der anderen Schaltungsteile sinkt wegen den großen Pufferkondensatoren C716 und C717 nur langsam und die Schaltungsteile werden dann einige Zeit nicht mehr ausreichend versorgt.

Wenn F2 (träge 2 A) unterbrochen ist, fehlt auch die Wechselspannung an D707 und TR703 schaltet ein und das Relais wird von TR705 nicht mehr angesteuert.
Leuchten die Glühlampen?
Wenn nein, könnte F2 unterbrochen sein.

Beim Einschalten sorgt C715 dafür, dass die Spannung an der Basis von TR705 langsam steigt. Das ergibt einen Einschaltverzug des Relais.
Schließlich sollen alle anderen Schaltungsteile ihre stabilen Arbeitspunkte eingenommen haben, wenn die Lautsprecher zugeschaltet werden.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: SA 5360 sagt nichts mehr
BeitragVerfasst: Do Jun 23, 2022 17:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Apr 19, 2008 21:22
Beiträge: 851
Wohnort: Kiel
Guten Abend!

Danke für die tollen Erklärungen.
Ich werde das verfolgen und berichten.

Dauert aber noch etwas, im Moment ist viel Arbeit bei mir.

Gruß, Harm.

_________________
"Daß die wichtigsten Dinge durch Röhren getan werden..."
Georg Christoph Lichtenberg, 1742 - 1799


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum