[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Mini-Diskettenlaufwerk Sharp CE-140F: Reparaturbericht

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Do Dez 08, 2022 3:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Fr Okt 29, 2021 23:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jan 12, 2011 22:02
Beiträge: 822
Wohnort: Stolberg/Rheinland
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Forum!
Für die Sharp-Taschencomputer aus den 1990'er Jahren, zum Beispiel PC-E500S, gab es damals das 2,5 Zoll-Diskettenlaufwerk CE-140F, siehe Bild.
Dateianhang:
Dateikommentar: Sharp Pocket Computer mit Pocket-Diskettenlaufwerk
P1110657c.JPG
P1110657c.JPG [ 34.83 KiB | 3379-mal betrachtet ]

Das ist jetzt rund dreißig Jahre her.
Nach so vielen Jahren war der Treibriemen zerstört, und ich dachte mir, als Ersatz könnte ein einfaches rotes Gummiband der passenden Länge gute Dienste tun
(siehe Foto von Februar 2021)
Dateianhang:
Dateikommentar: rotes Gummiband als Treibriemen
P1100907c.JPG
P1100907c.JPG [ 75.11 KiB | 3379-mal betrachtet ]

Heute, Oktober 2021, also rund 8 Monate später, sieht dasselbe rote Gummiband jetzt so aus (siehe Foto):
Dateianhang:
Dateikommentar: Gummiband ist kein guter Treibriemenersatz
P1110652c.jpg
P1110652c.jpg [ 75.41 KiB | 3379-mal betrachtet ]

Reste des Gummibandes waren mit den Laufrollen verklebt; ich musste das Band von den Laufrollen abreißen, und viele verbliebene rote Partikel vorsichtig abreiben und abkratzen.
Jetzt musste also doch der Treibriemensatz bei "der P**lin" bestellt werden...
So sieht es schon professioneller aus:
Dateianhang:
Dateikommentar: ...besser mit offiziellem Treibriemen
P1110654c.JPG
P1110654c.JPG [ 76.28 KiB | 3379-mal betrachtet ]

Was habt ihr für Erfahrungen mit Treibriemen gemacht? Gibt es Umgebungsfaktoren, die zur Zerstörung der Treibriemen beitragen? Wird diesen offiziellen Treibriemen jetzt das gleiche Schicksal erwarten wie das Gummiband?

Viele Grüße
Georg N.

_________________
Ein guter Irrtum braucht solide Fehlannahmen. :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Okt 30, 2021 7:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 13, 2008 7:16
Beiträge: 7052
Hallo Georg!

Mich wundert es eher das der Gummi so lange gehalten hat. Kauf Dir mal so eine Tüte mit Schnippgummis im Supermarkt (sowas ist das doch, oder?) und lege die ein paar Monate einfach so ins Helle (muß nicht die direkte Sonne sein). Danach kannst Du mal diese Gummis dehnen und Du wirst feststellen das die mindestens porös geworden sind oder bei Belastung gleich reißen. Dies Gummis sind für den sofortigen Einsatz und nur kurzer Haltbarkeit gemacht. Nicht zu vergleichen mit Gummis aus der Zeit unserer Eltern und Großeltern.
Daher rate ich entschieden von solchen Ersatzlösungen ab. Aber das muß ich Dir ja jetzt nicht mehr sagen.

Die Haltbarkeit dieser Universalriemen ist da schon erheblich höher. Da kannst Du eine halbe Ewigkeit Freude dran haben.
Selber habe ich mir mal 2 unterschiedliche Sätze solcher Riemen bei verschiedenen Anbietern vor Jahren in der Bucht gekauft und habe daran heute noch Spaß wenn ich welche verbaue. Und das mache ich verhältnismäßig häufig, da sich mein Themenschwerpunkt etwas verlagert hat.
Ob die von Pollin & co auch in einigen Jahren dann zur Riemenpest neigen kann ich nicht sagen. Dazu reicht das Zeitfenster bisher einfach nicht aus.
Was da hilft wäre regelmäßiger Betrieb so meine Philosophie.

paulchen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Okt 30, 2021 11:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 27, 2007 23:19
Beiträge: 9393
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Vor vielen Jahren hatte ich ein Cassettendeck auf dem Tisch, bei dem der Einbau eines Haushaltsgummis statt des defekten Antriebsriemens zu einem üblen Folgeschaden geführt hat.

Das Haushaltsgummi erzeugte nämlich im Betrieb statische Elektrizität. Eines der Teile, uber den es lief, war nicht mit Masse verbunden und lud sich auf, bis es zu einem hör- und sichtbaren Funkenüberschlag kam. Dieser beschädigte den Prozessor, das Gerät hatte dann wirre Fehlfunktionen. Das Ersatzteil, ein maskenprogrammierter Prozessor exotischen Typs, kostete damals über 100 DM.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Okt 30, 2021 12:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jan 12, 2011 22:02
Beiträge: 822
Wohnort: Stolberg/Rheinland
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
@paulchen
Danke für deinen aufschlussreichen Erfahrungsbericht. Diese "Flitsch" Gummibänder (Büroartikel) sind nach kurzer Zeit nur noch klebriger Mist. Der Original-Riemen hatte ja gute zweieinhalb Jahrzehnte oder länger durchgehalten. Gut, dass es solche Ersatz-Treibriemen überhaupt noch gibt...

@Lutz
Statische Elektrizität? Ach du liebe Zeit, darüber hatte ich noch gar nicht nachgedacht. Aber du hast ja recht, die Elektronik ist nahe dran und CMOS kann je nach Hersteller (es ist eine Frage der Schutzdioden an den Pins) sehr sensibel sein. Die schwarzen Original-Treibriemen haben vielleicht eine ganz geringfügige Leitfähigkeit? Mit meinem Ohmmeter (bis 200 Meg-Ohm) konnte ich keine Leitfähigkeit messen.

_________________
Ein guter Irrtum braucht solide Fehlannahmen. :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Okt 30, 2021 19:43 
Offline

Registriert: Mo Okt 11, 2021 16:39
Beiträge: 109
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Das mit den "Klebebändern" kenne ich aber auch von Original Treibriemen. Zumindest nach 30 Jahren der Nichtbenutzung und eventuelle Einflüsse der Umwelt.

Die Haushaltsgummis verwende ich aber sehr gerne bei irgendwelchen Laufwerken, wenn von den Originalen nichts mehr da ist und die Unterlagen nur eine Artikelnummer preisgeben. Dann lege ich einen Haushaltsgummi ein, und kann dann damit die ungefähre Länge des Treibriemens ermitteln. Für den Antrieb wird der aber nicht benutzt. Die Haushaltsgummis habe ich hier in verschiedenen Durchmessern. Eine Schnur könnte man aber auch nehmen.


Gruß Achim


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Okt 31, 2021 18:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Feb 03, 2016 10:05
Beiträge: 190
Wohnort: Wien
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Georg,

Coole Sache, das Laufwerk.
Ich habe noch einen PC E-220 herumliegen, welchen ich immer noch verwende.
Muss jetzt so an die 23 Jahre alt sein, funktioniert immer noch gut.

Das Laufwerk war mir damals, als Schüler, aber zu teuer.
Meine Programme waren daher direkt im Gerät abgespeichert.

_________________
:mauge: Lebe lang und in Frieden :mauge:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Nov 01, 2021 1:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jan 12, 2011 22:02
Beiträge: 822
Wohnort: Stolberg/Rheinland
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
@ Jean-Luc
Dieses 2,5 Zoll-Diskettenlaufwerk wird ja an den 11-poligen Anschluss links am Taschen-Computer angesteckt und funktioniert mit PC-1403H, PC-E500S und weiteren Rechnern. Die Datenübertragung ist 1-Bit-seriell mit Hardware-Handshake über eine Busy- und eine Acknowledge-Leitung. Außerdem gibt es noch weitere Signale über weitere Leitungen wie XON und XOFF, alles Sharp-spezifisch und nicht mit den üblichen Normen gleich. Trotzdem muss es wohl Spezis gegeben haben, die für diesen Anschluss ein Interface zum RS-232-Seriellen Port am PC gebaut haben einschließlich Windows-Software für die Übertragung von Daten und Programmen.

Der PC-E500S hat einen RS-232-ähnlichen Anschluss an der rechten Seite und unterstützt die Datenübertragung durch entsprechende Befehle. Dein PC-E220 auch? Für diesen Anschlus ein Interface für die Datenübertragung zum PC zu bauen, muss relativ einfacher sein. Es gab auch mal was zu kaufen ("Yellow Computing"), ist aber lange her.

Gruß
Georg

_________________
Ein guter Irrtum braucht solide Fehlannahmen. :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Nov 01, 2021 20:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Feb 03, 2016 10:05
Beiträge: 190
Wohnort: Wien
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Ja, der E220 hat auch den 11-poligen Stecker seitlich.
Da könnte man sicher etwas basteln.

Original gab es ein Drucker/Kassetteninterface, oder ein Kabel auf RS232.

Ich hatte aber keines davon, sondern immer direkt im Gerät gespeichert.
Für meine einfachen Programme war das ausreichend.

_________________
:mauge: Lebe lang und in Frieden :mauge:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Sep 28, 2022 21:12 
Offline

Registriert: Mi Sep 28, 2022 21:03
Beiträge: 1
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo,
ich habe das Sharp ce-160f (ebenfalls defekter Riemen). Ich nehme an sowohl im Sharp ce-140f wie im Sharp ce-160f steckt das gleiche 2.5" FDD. Drinnen schein ein Sankyo (EPT2218 05 ??) verbaut zu sein.

Wäre es möglich hier zu schreiben oder über PN, welcher Ersatztriemen (Bezeichung des zu bestellenden Artikel - Artikelnummer ...) für der Reperatur verwendet wurde bzw. bei welchem Handler der Ersatzriemen erworben wurde.

Mehr fehlt meinem Sharp ce-160f nicht.

Vielen Dank


Dateianhänge:
Dateikommentar: Sankyo Bild 2
Sankyo-2.jpg
Sankyo-2.jpg [ 31.56 KiB | 1202-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Sankyo Bild 1
Sankyo-1.jpg
Sankyo-1.jpg [ 167.02 KiB | 1202-mal betrachtet ]
Dateikommentar: sharp ce-160f Innenleben
innenleben.jpg
innenleben.jpg [ 165.49 KiB | 1202-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Sep 30, 2022 22:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jan 12, 2011 22:02
Beiträge: 822
Wohnort: Stolberg/Rheinland
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Stichwort "Kantriemensortiment" Völkner oder "Conrad Antriebsriemen-Sortiment"; bei Reichelt habe ich nichts mehr gefunden.
Gruß
Georg

_________________
Ein guter Irrtum braucht solide Fehlannahmen. :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Okt 01, 2022 10:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 27, 2007 23:19
Beiträge: 9393
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Solche Sortimente findet man bei verschiedenen Anbietern. Mit etwas Glück ist ein passender Riemen dabei.

Sonst kann man auch gezielt nach dem passenden Riemen sichen. Die Länge wird üblicherweise angegeben, indem man den Riemen zu einem Kreis auslegt, als Durchmesser des Kreises. Um die benötigte Länge zu ermitteln, kann man einen Faden statt des Riemens aufziehen, misst dessen genaue Länge, zieht davon einige % ab und teilt das Ergabnis durch Pi.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum