[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Maybaum Toaster löst FI aus

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Di Aug 09, 2022 2:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Maybaum Toaster löst FI aus
BeitragVerfasst: Mo Jun 13, 2022 16:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Apr 19, 2008 21:22
Beiträge: 851
Wohnort: Kiel
Guten Tag!

Heute habe ich einen alten Maybaum Toaster (Typ 590) vom Müll mitgenommen. Der dürfte aus den 50ern oder 60ern stammen.
Die Zuleitung (stoffummantelt) war spröde, die habe ich als erstes getauscht.

Dennoch löst der Toaster beim Anschalten den FI aus. Deswegen ist er vermutlich auch rausgeflogen. Der FI wird auch ausgelöst, wenn der Toaster eingeschaltet eingesteckt wird.
Mit dem Multimeter messe ich nichts Auffälliges, also kein Strom auf dem Gehäuse. Der Schutzleiter ist angeschlossen und hat auch Kontakt zum Gehäuse (Messung am Stecker gegen Gehäuse)

Nun ist diese Technik ja simpel. Bimetall, Schalter, Heizdrähte. Wo kann da der Fehler sein? Schmutzige Kontakte? Oder machen die Heizdrähte sowas?

Irgendwie zu schade für den Schrott, das Teil, finde ich.

Vielleicht hat noch jemand einen Tipp?

Danke und Gruss an alle Reparateure hier.

Harm.

_________________
"Daß die wichtigsten Dinge durch Röhren getan werden..."
Georg Christoph Lichtenberg, 1742 - 1799


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Maybaum Toaster löst FI aus
BeitragVerfasst: Mo Jun 13, 2022 17:06 
Offline

Registriert: Mo Apr 03, 2006 7:23
Beiträge: 921
Wohnort: Niederbayern
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hallo Harm,

sind denn die Glimmerscheiben, welche die Heizdrähte halten, i.O.? Oftmals hängen die Heizdrähte auf den Glimmerplatten bereits so durch, dass sie irgendwo das Gehäuse berühren.

Oder eine Isolierscheibe des Thermostats ist gebrochen...

Gerät schonmal komplett zerlegt?

Grüße,

Jörg

_________________
www.radiolegenden.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Maybaum Toaster löst FI aus
BeitragVerfasst: Mo Jun 13, 2022 17:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Apr 19, 2008 21:22
Beiträge: 851
Wohnort: Kiel
Hallo Jörg!

Bin dabei, ihn zu zerlegen...

Ich glaube, ich mache erstmal alles sauber, vielleicht ist da nur ein Krümmel am falschen Ort.

Danke!

Harm.

_________________
"Daß die wichtigsten Dinge durch Röhren getan werden..."
Georg Christoph Lichtenberg, 1742 - 1799


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Maybaum Toaster löst FI aus
BeitragVerfasst: Mo Jun 13, 2022 17:31 
Offline

Registriert: Do Okt 05, 2017 19:39
Beiträge: 525
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo,

bei Heizgeräten ist oft auch Feuchtigkeit die Ursache.

Fakt ist aber: Der Fehlerstrom muß zu messen sein ! Ein 30mA-FI kommt schon bei ca. 20mA (bitte nachsehen, auf jeden Fall weniger als der Nennwert im Gegensatz zu Sicherungen) !

Ich würde versuchen, an einem "harten" Netz ohne FI-Schutz UNTER AUFSICHT das Gerät zu testen: Strom im Schutzleiter überwachen oder sogar über eine 15W-Lampe führen, auch mit beiden Steckerstellungen !

Manchmal genügt ein etwas ausgiebiger Betrieb unter Aufsicht mit Hinweisschild (einige Male für z.B. 20...30min) um das Problem zu beseitigen, WENN kein sporadischer Körperschluß, sondern allgemeine Feuchtigkeit über eine große Berührungsfläche die Ursache ist.

Auf jeden Fall ist große Vorsicht nötig, wenn der Schutzleiter aus Gründen der Fehlersuche nicht direkt und stromtragfähig kontaktiert ist !

Gruß Ingo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Maybaum Toaster löst FI aus
BeitragVerfasst: Mo Jun 13, 2022 18:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Apr 19, 2008 21:22
Beiträge: 851
Wohnort: Kiel
Hallo Ingo!

Messe ich den Fehlerstrom über den Schutzleiter?

Ich werde das Gerät jetzt erstmal ein paar Tage an die Heizungsrohre hier im Mietshaus stellen, die sind Tag und Nacht warm, vielleicht hast Du recht und das Problem löst sich schon dadurch.
Ich habe das Gerät ja von der Strasse mitgenommen, es kann sein, daß es dabei feucht geworden ist. Es war nur meine Vermutung, daß es wegen des Fehlers rausgeflogen ist.

Ich bin ja ganz froh darüber, daß unsere Wohnung komplett mit FI abgesichert ist, das ist schon eine gute Sache.

Gruss, und schönen Abend!

Harm.

_________________
"Daß die wichtigsten Dinge durch Röhren getan werden..."
Georg Christoph Lichtenberg, 1742 - 1799


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Maybaum Toaster löst FI aus
BeitragVerfasst: Mo Jun 13, 2022 18:35 
Offline

Registriert: Sa Apr 04, 2015 20:47
Beiträge: 354
Wohnort: Dortmund
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
meist sind die Heizdrähte oder deren Aufhängung verformt oder zerbröselt (Glimmerscheiben wie oben erwähnt).
Zeigt denn das Multimeter (Ohmbereich) etwas an wenn man zwischen Gehäuse und den Steckerstiften misst? Müsste doch, wenn der FI konsequent herausfliegt.
Vielleicht liegt auch verkohltes Material irgendwo. Könnte auch leitfähig sein, Edison hat mit allen möglichen verkohlten Fasern als Glühdraht experimentiert :wink:

Messungen unter Netzspannung sind eher was für den Reparaturprofi, dazu würde ich nicht raten wollen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Maybaum Toaster löst FI aus
BeitragVerfasst: Mo Jun 13, 2022 18:41 
Offline

Registriert: Do Okt 05, 2017 19:39
Beiträge: 525
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Zitat:
Messe ich den Fehlerstrom über den Schutzleiter?


Der Einwand vom countryman ist berechtigt ! Bitte genau abwägen, ob der Test an Netzspannung verantwortungsvoll durchgeführt werden kann, ausreichend Erfahrung vorausgesetzt !


Im Prinzip Ja, normalerweise muß man den --> Isolationswiderstand (mit Gleichstrom bei zB 500V!) oder --> Ableitstrom..."Ersatz-Ableitstrom" messen, das ist den normgerechten Prüfungen geschuldet...

In der Praxis kann man auch ein mA-Meter in den Schutzleiter einschleifen, das den Kurzschlußstrom bei Körperschluß verträgt... Das ginge auch mit einem normalen Multimeter, das im mA-Bereich mit zB 2A abgesichert ist... die Sicherungen sind teuer, das Meßgerät kann trotzdem beschädigt werden, deshalb geht man eventuell den nicht ganz erlaubten Weg, denn der Schutzleiter darf normalerweise nicht unterbrochen oder ein Widerstand... eingefügt werden:

Glühbirne 15...60W in den Schutzleiter einschleifen, Gerät normal an Schukosteckdose ohne FI-Schutz betreiben, beide Steckerstellungen sind deshalb wichtig, weil der Fehler nicht auffällt, wenn er "erdnah" liegt, d.h. in Nähe des aktuellen N-Leiters. In Der Praxis ist eben auch wichtig, daß das Gerät bei bestimmten Fehlern normal an Wechselspannung läuft, die korrekte Messung des Isolationswiderstandes und auch des Ableitstromes zeigt "o.k." wenn im kalten Zustand kein fehler auftritt, zB wenn sich die Spirale im kalten Zustand nicht gegen geerdete Hülle bewegt, weil sie es eben nur bei Wärme tut !

Man muß aber immer damit rechnen, daß die Phase am Gehäuse zu liegen kommt, deshalb höllisch aufpassen, wenn so am Netz gearbeitet wird !! Auch an Unbeteiligte denken, die bei einem laufenden Versuch anlangen könnten !

Eine Lösung für das Gefährdungsproblem wäre ein Trenntrafo, der die Leistung des Toasters kann, da könnte man den Schutzleiter wechselseitig mit beiden aktiven Polen (sekundär) über besagte Anordnung Glühbirne+mA-Meter verbinden (also provisorische "Nullung" ohne Erdung !!!) und hätte keine Gefahr gegen die echte Erde, aber viele Trenntrafos können nur 3A (700W), 6A-Trenntrafo ginge eventuell...

Wenn man weiß, was man tut (kritisch einschätzen), kann man den oben genannten Weg gehen.

Gruß Ingo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Maybaum Toaster löst FI aus
BeitragVerfasst: Mo Jun 13, 2022 21:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Apr 19, 2008 21:22
Beiträge: 851
Wohnort: Kiel
Guten Abend.
Ein Trenntrafo ist vorhanden aber bevor ich zu solchen Tests greife frage ich vielleicht lieber einen Elektriker, der ein professionellesTestgerät hat. Mit geht es aber auch darum, das Prinzip zu verstehen, deshalb danke für die Erklärung.
Mit dem Multimeter messe ich nichts zwischen Gehäuse und den Polen des Steckers. Ich suche jetzt erstmal nach verkohlten Semmelbröseln.
Und lass das Gerät trocknen.

Schönen Abend allen.

Gruß, Harm.

_________________
"Daß die wichtigsten Dinge durch Röhren getan werden..."
Georg Christoph Lichtenberg, 1742 - 1799


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Maybaum Toaster löst FI aus
BeitragVerfasst: So Jun 26, 2022 22:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Apr 19, 2008 21:22
Beiträge: 851
Wohnort: Kiel
Guten Abend.

Einige Tage trocknen, dann komplett zerlegen und alles reinigen, danach ging der Toaster wieder einwandfrei.

Danke für Eure Hilfe bei der Fehlersuche.

Schickes Teil, jetzt kommt er in die Küche zum Praxistest.

Gruss, Harm.

_________________
"Daß die wichtigsten Dinge durch Röhren getan werden..."
Georg Christoph Lichtenberg, 1742 - 1799


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum