[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Grundig 2035/56 - ein Dreiwellen 10 / 7 Kreiser mit 4 LS

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Mo Okt 23, 2017 16:14

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So Okt 21, 2012 12:36 
Offline

Registriert: Do Dez 06, 2007 18:56
Beiträge: 939
Wohnort: bei Bern, Schweiz
Hallo

Als "Beifang" kam kürzlich auch ein Grundig 2035/56 zu mir. Laut Vorbesitzer in den frühen 90igern repariert und dann zwei Jahrzehnte im Estrich gelagert (das Haus stammt aus den 30igern, das Dach ist nicht isoliert....)

Das Gerät war schmuddelig und schon die Sichtkontrolle zeigte eine EL84, die Luft gezogen hatte:

Dateianhang:
EL84.jpg
EL84.jpg [ 64.29 KiB | 1731-mal betrachtet ]


Der Röhrensatz war offensichtlich noch original - an ECH81, EF89 und EABC80 waren Rückstände der damals bei Grundig üblichen Klebstreifen zu sehen, alle Röhren - auch die EM85, ECC85 und EL84 waren von Lorenz.

Ein Funktionstest nach Ersatz der EL84 ergab nur lautes Brummen. Der Blick unter das Chassis zeigte, dass der Doppel-Elko schon mal getauscht wurde - allerdings mit einem dem Alter des Grundig entsprechenden Elko, der sichtlich mal "abgeblasen" hatte. Der war schnell mit einem Twistlock 50 uF und einem axialen Elko ersetzt. Danach zeigte das Gerät Funktion, aber.......

Dateianhang:
Chassisunterseite_fundzustand.jpg
Chassisunterseite_fundzustand.jpg [ 66.18 KiB | 1731-mal betrachtet ]


die Wima's wurden leider, auch ohne krümeliges, gesplittertes Äusseres, ihrem Ruf leider vollkommen gerecht. Also mal alle im Signalweg liegenden ersetzt. Auf den zwei AM-Bändern war danach der Empfang einigermassen OK, auf UKW schwach. Die ECC85 war Ursache, musste ersetzt werden.

Danach die Fleissarbeit des Tauschens der restlichen Papier-C's und der beiden Klein-Elkos, die ihre Kapazität auch verloren hatten.

Ausnahmsweise war noch ein Nachgleich des Ratio-Filters nötig, ansonsten spielte das Gerät gut. Der Selen-Flachgleichrichter wurde aber heiss. Also wurde er mit Siliziumdioden 1N4008 neu befüllt.

Es schloss sich die Reinigung des Chassis und des Gehäuses an.

Dateianhang:
Chassis_fertig.jpg
Chassis_fertig.jpg [ 50.28 KiB | 1731-mal betrachtet ]


Dann wurden Chassis und Gehäuse wieder zusammengebaut (während Reparaturen arbeiten ich mit Kleinboxe(n), nicht mit den Gerätelautsprechern. Es zeigte sich, dass der Elektrostat nicht richtig funktionierte. Er hatte keine Tonwidergabe, produzierte aber Krachgeräusche. Nach dem Ausbau und Zerlegen zeigte sich, dass es eine Version mit Vlies und nicht mit Schaumstoff war. Die Schall-Folie war OK, aber die Kontaktierung war oxidiert. Etwas Kontakt 61 auf einem Wattestäbchen und Unterlegen mit zusätzlichem Filz um den Kontaktdruck zu erhöhen brachten Erfolg.

Dateianhang:
Elektrostat.jpg
Elektrostat.jpg [ 77.54 KiB | 1731-mal betrachtet ]


Das fertige Gerät:

Dateianhang:
vornerechts.jpg
vornerechts.jpg [ 52.34 KiB | 1731-mal betrachtet ]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Okt 21, 2012 12:46 
Offline

Registriert: Do Dez 06, 2007 18:56
Beiträge: 939
Wohnort: bei Bern, Schweiz
und weiter:

Ein Bild bei etwas schwächerem Licht zeigt, dass die EM85 noch ein recht gutes Leuchtbild hat, zeigt aber auch, dass sie Vollausschlag zeigt. Die Empfindlichkeit ist m.E. zu gross bemessen - das Gerät stand bei der Aufnahme im betonierten Keller vor einer doppelseitig metallverstärkten Türe und empfing am Gehäusedipol.

Dateianhang:
vornerechts_nacht.jpg
vornerechts_nacht.jpg [ 43.66 KiB | 1729-mal betrachtet ]


Ein Blick ins Gerät zeigt die beeindruckende Anzahl Lautsprecher:

Dateianhang:
innen.jpg
innen.jpg [ 57.4 KiB | 1729-mal betrachtet ]


und noch eine Rückansicht:

Dateianhang:
Rueckseite.jpg
Rueckseite.jpg [ 44.66 KiB | 1729-mal betrachtet ]


Wenn man ein solches Gerät heute vor sich hat und bedenkt, dass es preislich wohl zur unteren Mittelklasse gehört haben muss, so muss man sagen, wer sich ein solches Gerät gekauft hat, der hat einen guten Kauf gemacht!
Es wurde zwar die Kurzwelle eingespart aber das Gerät ist optisch aufwändig gemacht und sieht gut aus, empfängt gut bis sehr gut und hat einen für diese Gehäusegrösse wohl kaum zu übertreffende Klangfülle mit der üblichen Basslastigkeit, die man von Grundig kennt, die aber mit den Klangreglern bestens "beherrschbar " ist.

Gruss, Walter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Okt 21, 2012 14:04 
Offline

Registriert: Di Sep 11, 2012 17:27
Beiträge: 332
Wohnort: 33175 Bad Lippspringe
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo

Schönes Stück das du da restauriert hast. :super:

Wenn die Empfindlichkeit der EM zu hoch dann arbeite doch mit einem Spannungsteiler an der EM 85.

Dieser wird in die Leitung vom Ratioelko zu EM 85 geschaltet

Der Spannungsteiler muss aber aus Widerständen im MOhm Bereich aufgebaut werden.

Wie hoch ist denn die Regelspannung am Ratioelko ?

Da sind teilweise bis zu - 40 Volt möglich und teilweise auch normal.

Wird die Ratiospannung auch zur Regelung der ZF Röhre genutzt ?

Dann regelt sich die Sache auch bei besseren Empfangsverhältnissen von selber.


Gruss Ludwig :mrgreen:

_________________
Kinder betet -- Papa lötet


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Okt 21, 2012 14:10 
Offline

Registriert: Do Dez 06, 2007 18:56
Beiträge: 939
Wohnort: bei Bern, Schweiz
Hallo Ludwig

Danke für Deinen Kommentar :super: . Klar könnte ich das modifizieren. Aber die EM85 macht doch das, was die meisten magischen Augen / Fächer nicht mehr machen und was so sehr geschätzt wird: Leuchten :mrgreen:

Gruss, Walter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Okt 21, 2012 14:16 
Offline

Registriert: Di Sep 11, 2012 17:27
Beiträge: 332
Wohnort: 33175 Bad Lippspringe
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Ja aber das soll doch nur die Empfindlichkeit und nicht die Leuchtkraft mindern.
( Weisst du doch bestimmt selber, oder ) :haeh:
PS Wenn du wirklich eine EM 85 in funktionsfähigen Zustand hast.

Kauf dir einen Tresor und leg sie hinein. Da sind 70 EURO nix

Gruss Ludwig :jump:

_________________
Kinder betet -- Papa lötet


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Okt 21, 2012 15:00 
Offline

Registriert: Do Dez 06, 2007 18:56
Beiträge: 939
Wohnort: bei Bern, Schweiz
Hallo Ludwig

Klar, weiss ich 8_)

Bezüglich Tresor: mein Haus ist mindestens dreifach gesichert :mrgreen: :

Dateianhang:
Trio.jpg
Trio.jpg [ 49.92 KiB | 1704-mal betrachtet ]


Gruss, Walter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum