[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Philetta Sondermodell "Blaue Grotte"

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Fr Aug 18, 2017 6:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 56 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Philetta Sondermodell "Blaue Grotte"
BeitragVerfasst: Mi Mär 18, 2009 20:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jan 21, 2009 13:56
Beiträge: 1556
Wohnort: Linsengericht / Hessen
Hier mal ein Flohmarktfund Philetta BD233U-L, Sondermodell "Blaue Grotte". Wer so etwas lackiert, dem gehört heftig eine auf die Backe gehauen. Das ganze Gerät inclusive Knöpfe und Skala wurde mit der blauen Pampe übergejaucht. Die Farbe ist bestimmt schon 20 Jahre drauf:

Bild

Bild

Zumindest ist alles komplett vorhanden und unverbastelt:

Bild

Da ja heute schönes Wetter war, habe ich die Dose mit Abbeizer rausgeholt und angefangen, das Bakelit freizulegen:

Bild

Der Lack war hartnäckig, nach dem fünften Auftrag kommt Bakelit zum Vorschein:

Bild

Das wäre schon mal geschafft:

Bild

Oder doch lieber in der typischen 50er Jahre Zweifarb-Lackierung ? :mrgreen:

Bild

Das Chassis war mit dickem zähem Küchendreck überzogen, also war eine Wäsche angesagt.

Vorher...

Bild

...und nachher:

Bild

Ich hoffe, daß ich die Knöpfe und die Skala mit dem Lautsprechergitter unfallfrei von der Lackschicht befreien kann. Die Skala ist aus Plastik, ich habe daher etwas Bedenken wegen der Gefahr des Anlösens beim Entlacken.

To be continued...

_________________
Gruß
Schumi

Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln:
Erstens durch Nachdenken, das ist der Edelste, zweitens durch Nachahmen, das ist der Leichteste, und drittens durch Erfahrung, das ist der Bitterste.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Mär 18, 2009 20:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Feb 28, 2009 18:58
Beiträge: 155
Wohnort: Göppingen
Hallo Schumi,

is das ne 54L ? Von der habe ich auch eine in elfenbein, allerdings ist die Skala verwischt. Wäre es möglich, daß Du mir bei Gelegenheit mal die Skala einscannst ? Dann könnte ich diese nachbauen. Oder hat vielleicht jemand eine über ?
Mit was hast Du das Chassis gewaschen, das sieht ja fast wieder aus wie neu ?

Ansonsten ein sehr schönes Gerät, macht was her.

Viele Grüße

Joachim


Zuletzt geändert von Joachim08 am Mi Mär 18, 2009 20:56, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Mär 18, 2009 20:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jan 21, 2009 13:56
Beiträge: 1556
Wohnort: Linsengericht / Hessen
Ja, der Skala-Druck ist innen und nicht verschmiert. Ich gehe da ganz vorsichtig mit Wattestäbchen ran, zentimerterweise vortasten.

Die Farbe läßt sich nur mit Abbeizer anlösen, Spiritus und Azeton Fehlanzeige.

Deine Idee ist gut, wenn gar nichts geht. Ganz vorsichtig mit feinstem Papier anschleifen und dann nachpolieren. Manche Stellen an den Ziergittern kann man eventuell mit einem Plastikspachtel abkratzen, das wird sich die nächsten Tage zeigen. Jetzt habe ich erst mal den Blues vom Taubenblau :D

_________________
Gruß
Schumi

Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln:
Erstens durch Nachdenken, das ist der Edelste, zweitens durch Nachahmen, das ist der Leichteste, und drittens durch Erfahrung, das ist der Bitterste.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Mär 18, 2009 20:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jan 21, 2009 13:56
Beiträge: 1556
Wohnort: Linsengericht / Hessen
Joachim08 hat geschrieben:
Wäre es möglich, daß Du mir bei Gelegenheit mal die Skala einscannst ?


Die soll ich aber bestimmt vorher reinigen, oder ? :mrgreen: Klar, mache ich gerne. Ich melde mich dann bei Dir per e-mail.

Die Chassiswäsche habe ich mit Kunststoffreiniger, Glasrein und sehr warmem Wasser durchgeführt. Danach trockenfönen und gut ist das.

_________________
Gruß
Schumi

Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln:
Erstens durch Nachdenken, das ist der Edelste, zweitens durch Nachahmen, das ist der Leichteste, und drittens durch Erfahrung, das ist der Bitterste.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Mär 18, 2009 21:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo Jan 07, 2008 22:49
Beiträge: 268
Wohnort: Vogtland
Hallo,
der Vorbesitzer des Gerätes war sicher ein blaublütiger Aristokrat :lol: .

Aber auch das Chassis hast du hervorragend gesäubert.

Hut ab!

_________________
MfG Heiner
Die schöne Adrienne
hatte noch eine Hochantenne!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Mär 18, 2009 22:36 
Offline
† Geographik
† Geographik
Benutzeravatar

Registriert: Fr Jul 21, 2006 17:23
Beiträge: 597
Wohnort: 83088 Kiefersfelden
Hallo Schumi!

Alle Achtung! Beim Gehäuse hast Du echt Ausdauer gezeigt.

Also Blau ist für mich keine Farbe, dass ist eher ein >Zustand<.
War sicher vom Vorbesitzer mal so eine Art >Schnapsidee<.

_________________
MfG Volkmar

Alle Stufen schwingen, nur der Oszillator nicht !


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Mär 19, 2009 1:15 
Offline
† Siemens D-Zug
† Siemens D-Zug
Benutzeravatar

Registriert: Di Feb 05, 2008 18:41
Beiträge: 3354
Wohnort: Göppingen
Hallo Schumi,

warmes Wasser und Glasrein...........,
Hast Du das Chassis untergetaucht, - unter fließend Wasser gereinigt, - oder nur sehr feucht abgewischt?

Auf die Lackierung bin ich schon gespannt. Vielleicht kann ich da was lernen. Denn bei der Saba Sabine steht mir sowas noch bevor. So Ende April etwa, - wenn es noch etwas wärmer geworden ist.

Gruß

Rocco11

_________________
The Times They Are A Changin' (Bob Dylan)
http://www.youtube.com/watch?v=PZUL6cPc26g&feature=related


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Mär 19, 2009 8:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jan 21, 2009 13:56
Beiträge: 1556
Wohnort: Linsengericht / Hessen
Hallo an alle,

@ Volkmar, wenn man an solch ein Gerät rangeht, muß man sich wohl erst mal Mut antrinken :D

@ Rocco: Die Philetta gab es auch unlackiert in Bakelit pur. Dieses Gehäuse wird nicht lackiert. Ich werde eventuell versuchen, das Bakelit mit Parafin und Waschbenzin wieder auf Vordermann zu bringen. Vielleicht poliere ich auch nur ein wenig.

Die Chassiswäsche funktioniert folgendermaßen: Vorher absaugen, was geht. Im Fall der Philetta war kaum was abzubekommen wegen dem schmierigen Küchendreck. Demontage aller Bauteile, die Schaden nehmen könnten, wie z.B. Röhren und Skala. Wer Bedenken hat, kann noch Trafo und AÜ entfernen, defekte Trafos hatte ich bisher noch keine.

Du nimmst Kunststoffreiniger (hier von AS Schlecker, Sprühflasche), verdünnst diesen 1:1 mit Wasser und sprühst den Dreck satt ein. Rundum, Chassis Ober- wie auch Unterseite. Mit einem Pinsel und einer Zahnbürste hilft man ein wenig nach, den Schmodder anzulösen. Immer wieder nachsprühen, bis der Dreck von alleine runterläuft und das Chassis schön sauber ist.
Danach nehme ich Glasrein zum abwaschen und binde damit den scharfen Reiniger. Zum Schluß kommt noch eine Ladung heißes Wasser aus der Pumpflasche drüber, um das Chassis besser trocken zu bekommen. Kaltes Wasser oder die Reiniger bleiben sonst überall in jeder Ecke stehen, heißes Wasser dagegen fließt schön ab, das Chassis läßt sich leichter trocknen. Und dann noch trockenfönen.

Das Chassis kommt zum durchtrocknen mindestens eine Woche an einen warmen Ort, z.B. auf die Heizung.

Anfallende Arbeiten nach der Reinigung: Fetten/Ölen aller Lager (Achsen der Potis, Drehko-Lager, Tastensatz, Umlenkhebel etc...) und eventuell auch einen Tropfen Ballistol an die Seilräder.

Wer möchte, kann die Reinigung auch mit "BREF Power Fettlöser" (grüner Sprühkopf, nur dieses Bref verwenden) durchführen. Ist nur eine Kostenfrage, Bref ist teurer, macht aber die Kontakte perfekt sauber.

_________________
Gruß
Schumi

Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln:
Erstens durch Nachdenken, das ist der Edelste, zweitens durch Nachahmen, das ist der Leichteste, und drittens durch Erfahrung, das ist der Bitterste.


Zuletzt geändert von Schumi am Do Mär 19, 2009 8:25, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Mär 19, 2009 8:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Jan 13, 2009 21:59
Beiträge: 133
SEHR schönes Gerät deine Philetta.
Dieses Model ist recht schwer zu finden und in einem guten Zustand meist recht teuer.
Daher lohnt es sich auch so viel Arbeit zu investieren.
Wirklich Sünde ein so schönes Gerät dermaßen zu verunstalten sogar inkl des Frontgitters und Knöpfe :(
Ich hoffe dir gelingt die Reinigung des Gitters ebensogut die die des Gehäuses.

Das Chassis ist dir auf jeden Fall super gelungen :super:

Gruß
Nullahnung


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Mär 19, 2009 15:28 
Offline
† Siemens D-Zug
† Siemens D-Zug
Benutzeravatar

Registriert: Di Feb 05, 2008 18:41
Beiträge: 3354
Wohnort: Göppingen
Hallo Schumi,

danke für die Reinigungstips.
So weit bin ich bislang noch nicht gegangen, ein Chassis praktisch unter Wasser zu setzen. Bei dem Nordmende Tannhäuser hatte ich ebensolchen Fettschmutz. Da habe ich mit mehreren Packen Tempo und ca. 200 Q-Tips und feuchten Tüchern und viel Spiritus ein ebenfalls akzeptables Ergebnis erzielt.
Bei den Bandfiltern hätte ich Bedenken, ob man da alle eingedrungene Reinigungsbrühe wieder rausbekommt. Auch werden bezüglich der Trafos häufig Bedenken laut, diese mit Wasser in Verbindung zu bringen. Schließlich sind es keine vakuumgetränkten, tropenfesten Ausführungen.

Zitat:
Zum Schluß kommt noch eine Ladung heißes Wasser aus der Pumpflasche drüber.....

Stattdessen müßte man doch auch den Duschschlauch der Badewanne nehmen können, - oder?


Gruß

Rocco11

_________________
The Times They Are A Changin' (Bob Dylan)
http://www.youtube.com/watch?v=PZUL6cPc26g&feature=related


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Mär 19, 2009 20:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jan 21, 2009 13:56
Beiträge: 1556
Wohnort: Linsengericht / Hessen
@ Nullahnung: Stimmt, diese Philetta ist seltener als andere Modelle, daher ist auch der Aufwand gerechtfertigt. Ich wette, daß kaum einer von Euch dran vorbeigelaufen wäre und das arme Ding stehen gelassen hätte :D

@ Rocco: Der Duschschlauch ist auch verwendbar, aber mir persönlich zu intensiv. Aus der Pumpflasche kommen maximal 2 Liter heißes Wasser fein gestäubt zum nachspülen, die Brause ist da nicht ganz so zimperlich und haut ganz andere Wassermengen mit mehr Druck drüber. Wir hatten ja in einem anderen Thread das Thema Reinigung in der Spülmaschine, Handarbeit ist mir persönlich lieber.

Das mit den Trafos muß jeder für sich selbst entscheiden, da gehen die Meinungen verständlicherweise auseinander.

Wenn Du die Trafos abmontierst und für eine Komplett-Wäsche mit Fönen 15-20 Minuten veranschlagst, ist das eine enorme Zeitersparnis gegenüber einer Wattestäbchen-Reinigung. Diese Zeit kann man in andere Arbeiten investieren wie Gehäusereinigung und Messing-Politur. Sowas will ja ebenfalls erledigt werden, und dabei kann man auch viel Zeit versenken.

Wenn Du mal ein altes Chassis zum üben hast, dann mach das. Der Dreck läuft wirklich auch aus jeder Ritze raus, blitzeblank sauber. Kontaktprobleme sind oftmals nach der Wäsche erledigt. Die Aktion "200 Q-Tips" habe ich übrigens auch schon mehrfach hinter mir, das mache ich immer noch bei manchen Risiko-Patienten, wie bereits elektronisch restaurierten Geräten oder empfindlichen Vorkriegs-Apparaten für unser Museum. Weniger zimperlich bin ich bei Radios, die mir auch gehören, das ist dann mein Problem, wenn's schiefgeht.

Eine Anmerkung muß noch sein: Zügig arbeiten sollte man schon. Stundenlang rumtrödeln, Wasserspielchen machen und planschen sollte man vermeiden.

_________________
Gruß
Schumi

Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln:
Erstens durch Nachdenken, das ist der Edelste, zweitens durch Nachahmen, das ist der Leichteste, und drittens durch Erfahrung, das ist der Bitterste.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Mär 19, 2009 21:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 27, 2007 23:19
Beiträge: 6486
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Tja, immer diese Hobby-Lackierer, die es schick finden, wenn ein Gerät eine knallige Farbe hat und dann auch noch unfachmännisch benachbarte Teile mit beschmieren.

Ich habe hier zwei identische Graetz Melodia 4 R, von denen war das eine komplett orange lackiert und das andere ist komplett weiß lackiert. Ob das Design dieses Gerätes wohl zu so einer "Verschönerung" anspornt?

Vor über 20 Jahren habe ich mal das Gehäuse eines Fernsehers lackiert, dessen weißer Schleiflack stark vergilbt war. Das Weiß gefiel mir nicht, deshalb habe ich die Front mattsilber und den Gehäuserahmen schwarz lackiert. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen, von außen konnte man nicht erkennen, dass das Gerät überlackiert war. Kurz darauf sah ich das gleiche Gerät in der gleichen Farbkombination, allerdings serienmäßig. So ein Zufall!

Lutz


Zuletzt geändert von röhrenradiofreak am Fr Mär 20, 2009 10:40, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Mär 19, 2009 23:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Jul 13, 2008 17:51
Beiträge: 2847
Wohnort: Rigodulum
Also in dem blau gefällt mit die philetta besser :lol: . Nee,ohne quatsch jetzt,ist top geworden Hoffendlich kommt mir sone baustelle nie unter :roll:

_________________
Mfg.
Mario


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Mär 22, 2009 19:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Jan 13, 2009 21:59
Beiträge: 133
Hey Schumi brauchst du nicht noch ein farblich abgestimmtes Kofferradio für deine blaue Philetta :)
Dieses Koffergerät würde doch optimal dazu passen
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... 0323146224

Könnte der gleiche Diletant verbrochen haben, der die Philetta auf dem Gewissen hat.
Die Sonderlackierung kam wohl nicht so gut an, normal so ein Radio nicht unter 50,- Euro weg.

Was macht eigentlich dein Schmuckstück ? Wie sieht es denn elektrisch darin aus.


Gruß
Nullahnung

*Edit Moderator PL504: langen Link gekürzt*


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Mär 22, 2009 19:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jan 21, 2009 13:56
Beiträge: 1556
Wohnort: Linsengericht / Hessen
Danke, genau dieses Kofferradio habe ich noch gesucht, macht Euch nur lustig über mich :mrgreen:

Ich zitiere aus dem Text der Auktion: "BLAU GESTRIECHEN RESAURIERT" - wobei die Betonung auf re-SAU-riert liegt.

Elektrisch sieht man seit der Reinigung ein paar geplatzte Wima-Bonbons und eine EC92 anstelle der UC92.

Es ist außerdem derzeit zu kalt zum Abbeizen der Knöpfe und zum Entlacken des Frontgitters. Da sollte man schon mit guter Belüftung arbeiten, d.h. mit offener Garage, sonst wird man mau im Kopf. Bald geht's weiter...

_________________
Gruß
Schumi

Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln:
Erstens durch Nachdenken, das ist der Edelste, zweitens durch Nachahmen, das ist der Leichteste, und drittens durch Erfahrung, das ist der Bitterste.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 56 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum